Skip to main content

Kevin Weekes freut sich auf Zielgerade

von Kevin Weekes / NHL.com

Über die Saison hinweg schreibt der frühere NHL Torhüter und jetzige NHL Analyst Kevin Weekes in seinem Blog über Spieler, Teams, Spielzüge oder Trends die ihm ins Auge stechen.


Connor McDavid glänzt bei Rückkehr

Wir wissen von dem spektakulären Tor das McDavid am Dienstag erzielte und könnten eine weile darüber reden. Mir gefiel, dass er keine Angst gezeigt hat, als er durch die Mitte gelaufen ist. Das erwartet man nicht unbedingt von jemandem, der gerade von einer Schlüsselbeinverletzung zurückkommt.

Etwas das wir von den Edmonton Oilers wieder öfter sehen ist, dass es ein drei Zonen Tor war.

Wenn man aus der eigenen Zone heraus Offensivdruck kreiert bedeutet das normalerweise, dass man in der Defensive gut steht, was bei diesem Tor auch der Fall war.

McDavid fühlt sich wieder wohler in seiner Haut und machte am Donnerstag gegen die Ottawa Senators zwei Punkte nach dreien bei seiner Rückkehr am Dienstag gegen die Columbus Blue Jackets.

Er kommt auf fünf Punkte in zwei Spielen.Man sollte nicht vergessen, dass es letzte Saison einen Jungen gab (Patrick Kane), der die gleiche Verletzung hatte, in den Stanley Cup Playoffs zurückkam und am Ende seinem Team half den Stanley Cup zu gewinnen.

Auf der Zielgeraden

jedes Team hat noch etwa 30 Spiele vor sich und einige der Teams, die man nicht im rennen um die Stanley Cup Playoffs erwartet hätte sind immer noch im Rennen.

Unter ihnen die New Jersey Devils, Carolina Hurricanes und Arizona Coyotes.

Diese Teams haben sehr gut gespielt und die Erwartungen übertroffen; sie bringen eine unerwartet starke Leistung und sind noch voll im Rennen. Viele Teams sind auf Schaufensterbummel, beobachten diese Mannschaften und dachten die Preise für deren Spieler wären niedriger, mehr Spieler wären verfügbar.

Das ist ein kleiner Stolperstein in den Plänen einiger GMs, die zur NHL Trade Deadline noch ein paar Schnäppchen ergattern wollten.

Es gibt nicht viele Teams, die aus dem Rennen um die Playoffs sind, das wird den Transferschluss interessant machen. Die NHL fängt an zu Kochen.

Viele interessante Schlagzeilen

Wie großartig doch die Dinge in Florida derzeit laufen, bei den Panthers und den Tampa Bay Lightning. Aber wie wird es weitergehen für Steven Stamkos (Vertagssituation) und Jonathan Drouin (vom Team suspendiert)? Wie wird die Situation gelöst? Aber ihre Teams spielen erstklassig. Stamkos bleibt Stamkos. Nikitia Kucherov und Ben Bishop waren Großartig.

Bei den Panthers wird Aleksander Barkov zum Star, und Luongo spielt so gut wie selten zuvor, selbst in seinem Alter. Er hat ein großartige Mentalität.

Und wir wissen Jaromir Jagr wird nie alt; dieses Memo kam nicht bei ihm an.

Da wir von Luongo sprechen, wie gut ist zur Zeit sein ehemaliger Mitspieler Cory Schneider? Die beiden haben sich in Nashville zum Frühstück getroffen und sich gegenseitig aufs laufende gebracht. Was Schneider nur für ein Jahr hat. Er war hochverdient im All-Star Spiel und hat Martin Brodeur für die New Jersey Devils ersetzt, was nicht einfach ist.

Haben die Anaheim Ducks zu Ihrer Paradeform gefunden oder haben sie gerade einfach eine gute Phase? Sie kamen die letzten zwei Jahre auf Platz 1 der Western Conference in die Playoffs und obwohl sie diese Saison größtenteils hinter den Erwartungen zurückblieben haben sie zur Zeit eine gute Phase.

John Gibson und Frederik Andersen sind das beste Junge Torhüterduo der Liga. Sie haben am Donnerstag die Los Angeles Kings geschlagen und halten derzeit ihre Saisonbestleistung von fünf Siegen in Folge.

Zu guter Letzt: Kann Braden Holtby Brodeurs Rekord für die meisten Siege in einer Saison brechen(48)? Holtby hat 31, und die Capitals haben noch 33 Spiele vor sich.

Mehr anzeigen