Skip to main content

Matthews ist mit Toronto kaum zu stoppen

Auston Matthews holte mit seinen Maple Leafs drei Siege in Folge und will diese Saison noch mehr erreichen

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

In der vergangenen Saison gab es viele Teams, die neue, junge Spieler in die Liga brachten, die den Fans mit ihrem Talent, ihrer Schnelligkeit, ihrem Torinstinkt viel Freude brachten und für spektakuläre Szenen sorgten, doch bei kaum einem Team häuften sich diese Spieler und Momente so sehr, wie bei den Toronto Maple Leafs. Nicht nur die Galionsfigur, Auston Matthews, stach in der Saison 2016-17 heraus, auch seine Mitspieler William Nylander und Mitchell Marner begeisterten Menschen rund um die Welt. Insgesamt setzten die Maple Leafs neun Rookies ein, sieben davon machten mehr als 50 Spiele. Auch in der kommenden Saison, setzen die Kanadier wieder auf ihr junges Team und ihren neuen Anführer, Auston Matthews.

In der Preseason führte Matthews die Maple Leafs jüngst zu drei Siegen in Folge, einem 3:0 und einem 3:1 gegen die Buffalo Sabres und einem 5:1 gegen die großen Rivalen, die Montreal Canadiens. Im letzten Spiel, dem Sieg gegen die Canadiens, machte Matthew einen Hattrick und einen Assist und führte seine Mannschaft damit fast im Alleingang zum Sieg.

Video: MTL@TOR: Matthews mit drei Treffern für die Leafs

Im Frühling dieses Jahres, schaffte es das junge Team aus Ontario erstmals seit 2012-13 in die Playoffs, schied dort aber in der ersten Runde gegen die Washington Capitals aus. Im Sommer haben die Maple Leafs mit Patrick Marleau nun einen Veteranen verpflichtet, der das junge Team anführen soll. Marleau hat in der Vorbereitung nun auch schon getroffen und ist sicherlich ein Gewinn für jede Mannschaft, doch der Kern der Mannschaft, auf dem alles aufgebaut ist, ohne den nichts geht, ist nach wie vor die Nachwuchsabteilung. 

Auch Kasperi Kapanen, der vergangene Saison nur zu acht Einsätzen kam, punktete beim 3:1 Sieg gegen die Sabres doppelt. Das lässt vermuten, dass die Maple Leafs weiterhin junge Spieler entwickeln und auf das Niveau bringen, das nötig ist, um in der besten Liga der Welt zu bestehen. In der Vorsaison konnte der 21-jährige Finne in seinen acht Einsätzen nur einen Treffer für sich verbuchen.

Nun haben sich die Maple Leafs vorgenommen, am Mittwoch auch das zweite Spiel in Folge gegen das Traditionsteam aus Quebec zu gewinnen. Die große Hoffnung geht aber weit darüber hinaus. Unter der Führunge von Marleau und Matthews, mit einer Kombination aus Erfahrung und Jugend, wollen sie nicht nur wieder in die Runde der letzten 16 einziehen, dieses Mal wollen die jungen Wilden auch über die erste Runde hinaus kommen und das ultimative Ziel, den Stanley Cup ins Visier nehmen. 

In der abgelaufenen Saison konnte das Spitzentrio überzeugen und erarbeitete sich den Respekt der gesamten Liga. Matthews führte die Rookies der Liga mit 40 Toren und 69 Punkten an und holte sich damit die Calder Memorial Trophy, die dem besten Rookie der Saison verliehen wird. Nylander konnte 22 Tore und 61 Punkte verbuchen und Marner hielt mit 19 Toren und 61 Punkten im Gleichschritt mit.

Das sie mit Marner, Nylander, Matthews, Kapanen und Co. das Potential dazu haben, kann wohl niemand bestreiten. Ob das Duo Marleau und Matthews das Team aber schon diese Saison so weit führen kann, wird aber spannend. Die Konkurrenz ist groß und Sidney Crosby und seine Pittsburgh Penguins haben sich vorgenommen, auch im dritten Jahr in Folge den Titel zu holen.

Mehr anzeigen