Skip to main content

500 NHL-Punkte unter Dach und Fach

John Tavares von den New York Islanders hat nun einen persönlichen Meilenstein seiner Karriere erreicht

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Er wird diesen Abend sicherlich nicht so schnell vergessen, der Kapitän der New York Islanders, John Tavares. Nicht nur, dass ihm sein erster Hattrick in der NHL seit über drei Jahren gelungen war, beim 5:2-Auswärtserfolg seines Team in Sunrise, bei den Florida Panthers, Tavares hatte mit einem herrlichen Treffer zum zwischenzeitlichen 4:2 auch gleichzeitig seinen 500. NHL-Punkt erzielt. Und das in seinem inzwischen achten Jahr in der Liga.

Tavares war dabei seinerzeit der jüngste Spieler, der je in einem OHL-Draft gewählt wurde. In der 'OHL Priority Selection' des Jahres 2005 wurde er an der ersten Position von den Oshawa Generals ausgewählt und war damit nur aufgrund einer Ausnahmeregelung der erste 15-Jährige, der in der Liga zum Einsatz kam.

Wer damals einen der ersten Auftritte des Jungen live miterleben durfte, so wie es mir gemeinsam mit dem Kollegen Stefan Herget in Oshawa vergönnt war, der konnte schon damals auf Anhieb seine besondere Begabung erkennen. Das Talent des Centers ragte in der Liga einfach heraus.

In seinem zweiten Jahr in Oshawa brach der damals erst 16-Jährige sogar einige bis dahin noch von Wayne Gretzky gehaltene Juniorenrekorde. Am Ende der Saison wurde er folglich auch zum besten Spieler der OHL und CHL gewählt.

Beim NHL Entry Draft des Jahres 2009 wurde der 18-Jährige schließlich als Gesamterster von den New York Islanders ausgewählt und unterschrieb dort direkt einen dreijährigen Einstiegsvertrag.

Bei den sportlich schwächelnden Islanders konnte er sich unmittelbar im NHL-Kader etablieren und erzielte dann auch bei seinem Debüt in der besten Eishockeyliga der Welt direkt sein erstes Tor. Die Fachwelt war verzückt.

Im Vorfeld der Spielzeit 2011-12 verlängerte Tavares seinen Vertrag bei den Islanders um weitere sechs Jahre, bei einem kolportierten Gesamtgehalt von nun 33 Millionen US-Dollar. Im Januar 2012 lief der Kanadier erstmals auch in einem All-Star-Game der NHL auf und erzielte dabei jeweils einen Treffer sowie auch eine Torvorlage.

Video: NYI@FLA: Tavares erzielt 500. Punkt bei dem Hattrick

Im Herbst 2013 wurde der Kanadier als Nachfolger des damals gerade abgewanderten Schweizers Mark Streit zum neuen Mannschaftskapitän der New Yorker Franchise ernannt. Im folgenden Jahr absolvierte Tavares mit insgesamt 86 Punkten die persönlich erfolgreichste Spielzeit seiner bisherigen NHL-Karriere.

Der gestrige Freitagabend in Sunrise brachte für den 1990 Geborenen dann den insgesamt 500. Punkt seiner Karriere.

Und dabei hatte der Gastauftritt bei den Panthers für die Gäste zwar schon ideal begonnen, hatten sie doch direkt zwei von ihren drei Torschüssen im Gegnerischen Kasten untergebracht und waren rasch mit 2:0 in Führung gegangen, doch war zu diesem Zeitpunkt noch in keiner Weise abzusehen, welch besonderen Verlauf die Begegnung gerade auch für den späteren Jubilar später noch nehmen sollte.
"Wir haben nach der Pleite vom Donnerstag eine gute Reaktion gezeigt, sind, wie wir es uns vorgenommen hatten, konzentriert angefangen" so Tavares nach dem Spiel gestern.

Er selber war es, der in der vierten Spielminute das 2:0 für die Gäste erzielen konnte. Doch erst sein vorentscheidender Treffer zum 4:2 später am Abend, nach rund acht Minuten im Schlussdrittel sollte dann auch seinen 500 Zähler mit sich bringen.

Der Schlusspunkt zu, 5:2, erneut durch Tavares in das leere Tor der Gastgeber war dann nur noch die sprichwörtliche 'Kirsche auf der Torte' für den stillen Führungsspieler der New Yorker, und dann auch schon Punkt Nummer 501.

Die drei Treffer des Abends beendeten auch seine seit Wochen andauernde Offensivschwäche und hievten ihn nun immerhin schon auf 14 Saison-Tore. Eine Aneinanderreihung von Positiverlebnissen, die wohl nicht nur Tavares selber, sondern auch seinem Team, welches sich noch immer weit außerhalb jeder Playoff-Plätze aufhält, die Hoffnungen so aber noch nicht vollends aufgeben musste.

"Ich hatte heute die notwendige Geduld und meine Schüsse waren auch endlich einmal wieder von der notwendigen Portion Glück begleitet", so der Jubilar zu den versammelten Medienvertretern nach dem Spiel. "Ich möchte, dass man sich diesbezüglich auch zukünftig immer auf mich verlassen kann."

Und tatsächlich ließ Tavares auch beim folgenden Auswärtsauftritt in Raleigh gegen die Carolina Hurricanes seinerseits Taten folgen. Er traf erneut doppelt, steht damit aktuell nun schon bei 16 Saisontoren. Allerdings konnten auch seine weiteren Treffer an diesem Abend letztendlich die 4:7-Niederlage gegen den Stanley Cup-Sieger von 2006 nicht verhindern.

Mehr anzeigen