Skip to main content

Warum die Minnesota Wild ausgeschieden sind

Fehlende Playoff-Routine, zwei Heimpleiten in Folge, zu viele Gegentore und Schwächen beim Bully wirkten sich negativ aus

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Freier Autor

Die Minnesota Wild haben sich in den Stanley Cup Playoffs wacker geschlagen und sind erhobenen Hauptes ausgeschieden. In einer bis zuletzt spannenden Best-of-7-Serie der Stanley Cup First Round mussten sie sich den Vegas Golden Knights erst nach sieben Spielen beugen. Zum Auftakt hatte das Team aus St. Paul mit einem 1:0-Auswärtssieg in der T-Mobile Arena aufhorchen lassen. Die anschließenden drei Partien gingen allerdings verloren. Aber die Wild steckten nicht auf und schafften mit zwei Siegen hintereinander den Ausgleich in der Serie. Im Showdown in Spiel 7 zogen sie schließlich den Kürzeren. Nachfolgend einige Aspekte, weshalb es nicht zum Weiterkommen reichte.

Mehr anzeigen

Golden Knights bezwingen Wild in Spiel 7

Janmark erzielt seinen ersten Hattrick für Vegas, das in der zweiten Runde der Playoffs auf die Avalanche trifft

von Bernd Rösch @NHLde / NHL.com/de Freier Chefautor

Spielbericht: VGK 6, MIN 2

Janmarks Hattrick treibt Golden Knights in Spiel 7 an

Mattias Janmark erzielt einen Hattrick und führt die Golden Knights zu einem 6:2 in Spiel 7 gegen Wild sowie zum Einzug in die zweite Runde.

  • 05:00 •

Die Vegas Golden Knights gewannen in der heimischen T-Mobile Arena mit 6:2-Toren Spiel 7 der Stanley Cup First Round gegen die Minnesota Wild und zogen in die zweite Runde der Stanley Cup Playoffs ein, in denen sie am Sonntag auf die Colorado Avalanche treffen werden. 

"Mir hat unser Spiel richtig gut gefallen. So habe ich mir das auch vorgestellt und so wollten wir die Partie auch angehen", lobte Vegas-Trainer Peter DeBoer die Herangehensweise seiner Mannschaft an die und den Verlauf der Begegnung.

Mehr anzeigen

Fiala zur rechten Zeit in Form für Spiel 7

Sichere Torhüter, starke Unterzahlreihen und enorm viel Willenskraft bringen die Wild und Golden Knights für den Showdown mit

von Bernd Rösch @NHLde / NHL.com/de Freier Chefautor

Spielbericht: MIN 3, VGK 0

Talbot mit 23-Save-Shutout, Wild erzwingen Spiel 7

Cam Talbot ließ kein Gegentor zu, Kevin Fiala erzielte ein Tor und einen Assist. Sie verhalfen den Wild zum 3:0-Sieg und einem Spiel 7.

  • 04:59 •

Am Freitagabend kommt es in der Stanley Cup First Round zum Showdown zwischen den Minnesota Wild und Vegas Golden Knights (9:00 p.m. ET; CBC, SN, TVAS, ATTSN-RM, BSN, BSWI+; Sa. 3:00 Uhr MESZ). Über den Einzug in die nächste Runde der Stanley Cup Playoffs muss Spiel 7 in der T-Mobile Arena von Las Vegas entscheiden, nachdem die Wild durch zwei Siege in Folge einen 1:3-Serienrückstand egalisieren konnten.

Mehr anzeigen

"Jetzt müssen wir es packen", meint Fiala

Die Offensive der Wild findet Mittel wie sie Vegas-Torwart Fleury bezwingen können und der Schweizer sammelte dabei seine ersten zwei Playoff-Punkte

von Bernd Rösch / NHL.com/de Freier Chefautor

Fiala schießt ein Powerplay-Tor

VGK@MIN, Sp6: Fiala durch die Schoner im Powerplay

R1, Sp6: Kevin Fiala trifft vom Kreis bei Überzahl durch die Schoner von Marc-Andre Fleury und baut die Führung der Wild aus.

  • 00:45 •

Mit wild vorgetragenem Offensiv-Eishockey ist es kaum möglich in den Stanley Cup Playoffs zu bestehen, jedoch sich gänzlich auf die eigenen Defensivreihen zu verlassen und vorne wird es schon irgendwann mal mit einem Treffer klappen, ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss.

Mehr anzeigen

Dreifach-Comeback: Islanders gewinnen Serie gegen Penguins

Nelson und Beauvillier mit Drei-Punkte-Spielen, Lightning und Wild feiern Shutouts

von Christian Rupp @IamCR1 / NHL.com/de Freier Autor

Islanders mit Zwei in 13 Sekunden

PIT@NYI, Sp6: Nelson, Pulock treffen in 13 Sekunden

R1, Sp6: Brock Nelson netzt Josh Baileys Vorlage ein und 13 Sekunden danach trifft Ryan Pulock per Schlagschuss zum 4:3 der Islanders.

  • 01:09 •

In zwei von drei Spielen sind am Mittwochabend Entscheidungen gefallen: Die New York Islanders und Tampa Bay Lightning zogen in die Stanley Cup Second Round ein. Die Minnesota Wild erzwangen dagegen ein alles entscheidendes Spiel 7 gegen die Vegas Golden Knights.

Mehr anzeigen

Jets nutzten Stream zum Überflug der Oilers

Mit dem Sieg in der dritten Verlängerung entschied Winnipeg das vierte enge Spiel und die komplette Serie gegen Edmonton für sich

von Stefan Herget @nhlde / NHL.com/de Freier Chefautor

Vielleicht hatten die Winnipeg Jets nur das glücklichere Ende für sich, zum vierten Mal in Folge? So einfach könnte sich eine Begründung für alle, die es mit den Edmonton Oilers halten, anhören. Die Jets gewannen am Montag das erste Spiel der Stanley Cup Playoffs 2021, das in die dritte Verlängerung ging mit 4:3 und beendeten so die Serie der Stanley Cup First Round gegen die Oilers mit einem überraschenden Sweep.

Mehr anzeigen

Leon Draisaitl scheidet mit den Edmonton Oilers aus den Playoffs aus

Der deutsche Nico Sturm von den Minnesota Wild entschied mit einem Schuss in das leere Tor das Spiel gegen die Golden Knights.

von Oliver Jensen @OliverJensen11 / NHL.com/de Freier Autor

Enttäuschte Gesichter bei Leon Draisaitl und den Edmonton Oilers. Die Mannschaft von Trainer Dave Tippett kämpfte bis in die 3. Verlängerung um den ersten Sieg in den Stanley Cup Playoffs, musste sich aber schlussendlich den Winnipeg Jets mit 3:4 geschlagen geben. Grund zur Freude hatte hingegen der deutsche Nico Sturm, der bei dem 4:2 seiner Minnesota Wild gegen die Vegas Golden Knights für die Entscheidung sorgte. Die New York Islanders haben Spiel 5 gewonnen, mussten allerdings bis zur zweiten Verlängerung auf den Siegtreffer warten. Die Florida Panthers drehen nach einem frühen Rückstand auf und feiern ihren zweiten Sieg. Die Toronto Maple Leafs führen nach dem 2:1 gegen die Montreal Canadiens ihre Serie an.

Mehr anzeigen

Oilers verspielen Vorsprung, Avalanche gelingt Sweep

Spannende Spiele am Sonntag in der Stanley Cup First Round; Predators siegen in der zweiten Overtime, Capitals scheiden aus

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Freier Autor

Rantanen nutzt Pass von MacKinnon

COL@STL, Sp4: MacKinnon, Rantanen im Zusammenspiel

R1, Sp4: Nathan MacKinnon spielt den Puck zu Mikko Rantanen, der zieht ab und verdoppelt die Führung

  • 00:46 •

Die Edmonton Oilers stehen in der Stanley Cup First Round mit dem Rücken zur Wand. Sie gaben am Sonntag in Spiel 3 einen klaren Vorsprung aus der Hand und verloren in der Verlängerung. Damit liegen sie in der Serie mit 0:3 hinten. Einen wahren Krimi lieferten sich erneut die Nashville Predators und die Carolina Hurricanes in Spiel 4 ihrer Serie. Wieder ging es in die zweite Verlängerung und wieder hatten die Hausherren das bessere Ende für sich. Wenig später zogen die Colorado Avalanche durch den vierten Sieg gegen die St. Louis Blues als erste Mannschaft in die zweite Runde ein. Die Boston Bruins taten es ihnen ein paar Stunden später gleich. Sie warfen die Washington Capitals nach fünf Duellen aus den Playoffs.

Mehr anzeigen

Lightning sichern sich mit erstem Heimsieg komfortable Serienführung

Vegas und Tampa stellen gegen Minnesota und Florida auf 3:1, Islanders und Maple Leafs gleichen ihre Serien aus

von Alexander Gammel @nhlde / NHL.com/de Freier Autor

Die Tampa Bay Lightning sorgten mit ihrer gewohnt starken Offensive für den ersten Heimsieg in ihrer Serie der ersten Runde der Stanley Cup Playoffs gegen die Florida Panthers. Die New York Islanders glichen ihre Serie gegen die Pittsburgh Penguins zu Hause im Nassau Veterans Memorial Coliseum zum 2:2 aus und den Toronto Maple Leafs gelang mit einem Heimsieg gegen die Montreal Canadiens in Spiel 2 ebenfalls der Ausgleich. Die Minnesota Wild stehen nach der dritten Niederlage in Folge gegen die Vegas Golden Knights hingegen mit dem Rücken zur Wand.

Mehr anzeigen

Maple Leafs durch Verletzung von Tavares motiviert

Torontos Spieler nennen Ausfall des Kapitäns als Ansporn, Penguins bauen auf Tiefe im Zentrum, nächstes Kapitel in der Offensivschlacht von Florida

von Alexander Gammel @NHLde / NHL.com/de Freier Autor

Die Vegas Golden Knights sind bei ihrem Duell gegen die Minnesota Wild in deren Xcel Energy Center (8 p.m. ET; NHL.tv; So. 2 Uhr MESZ) eines von drei Teams, die beim Stand von 2:1 in ihrer Serie der ersten Runde der Stanley Cup Playoffs eine mögliche Vorentscheidung herausspielen wollen. Die Tampa Bay Lightning können zu Hause in der Amalie Arena gegen die Florida Panthers ebenfalls auf 3:1 erhöhen (12:30 p.m. ET; NHL.tv, Puls24; 18:30 Uhr MESZ) und die Pittsburgh Penguins hoffen in Spiel 4 gegen die New York Islanders auswärts im Nassau Veterans Memorial Coliseum ebenfalls auf ihren dritten Sieg (3 p.m. ET; NHL.tv, Teleclub; 21 Uhr MESZ). Die Montreal Canadiens treten hingegen erst zum zweiten Mal gegen die Toronto Maple Leafs an und werden versuchen in der Scotiabank Arena in Toronto (7 p.m. ET; NHL.tv; So. 1 Uhr MESZ) den zweiten Sieg einzufahren.

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.