Skip to main content

Islanders von der Free Agency stark betroffen

von Tom Gulitti / NHL.com

Die New York Islanders haben drei wichtige Stürmer im Kader, die zu Unrestricted Free Agents werden könnten. Damit könnten sie das Team aus der Metropolitan Division sein, dass am stärksten davon betroffen ist, wenn sich am 1. Juli der Spielermarkt öffnet.

Hier sind die Top 10 der potenziellen Unrestricted Free Agents aus der Metropolitan Division:

1. KYLE OKPOSO, RW

Bisheriges Team: New York Islanders

Islanders General Manager Garth Snow hat nicht gesagt, dass er Okpose, 28, unter Vertrag nehmen möchte. Er spielte auf der rechten Seite von John Tavares und erzielte 22 Tore und 64 Scorerpunkte. Der 1,83m große und 98kg schwere Powerstürmer kann jedem Team helfen, das auf der Suche nach einem torgefährlichen Flügelstürmer ist, vor allem wenn es einen Spielmacher als Center hat, der ihn in Szene setzen kann. Die Frage ist, ob er auch ohne Tavares so produktiv ist.

Potenzielle Interessenten: Boston Bruins, Buffalo Sabres, Detroit Red Wings, Carolina Hurricanes, Los Angeles Kings, Minnesota Wild, Nashville Predators, Philadelphia Flyers, St. Louis Blues, Winnipeg Jets.

2. FRANS NIELSEN, C

Bisheriges Team: New York Islanders

Anders als bei Okposo ist für Nielsen die Tür bei den Isalnders noch nicht verschlossen. Newsday berichtete davon, dass Snow mit Nielsen's Agenten über einen Mehrjahresvertrag des 32-jährigen Dänen gesprochen habe. Der Verlust von Nielsen, der in der vergangenen Saison 20 Tore und 52 Punkte erzielen konnte, wäre für die Islanders hart. Er ist vielseitig einsetzbar, er kann in der Mitte und auf dem Flügel der ersten zwei Sturmformationen eingesetzt werden. Für viele Mannschaften wäre er eine wertvolle Ergänzung.

Potenzielle Interessenten: Buffalo Sabres, Colorado Avalanche, Detroit Red Wings, Montreal Canadiens, New Jersey Devils, New York Islanders, Ottawa Senators, San Jose Sharks, St. Louis Blues, Toronto Maple Leafs.

3. ERIC STAAL, C/LW

Bisheriges Team: New York Rangers

Der Trade zu den Rangers, nachdem er seine gesamte Karriere über bei den Carolina Hurricanes gespielt hatte, ging nicht so auf, wie es sich Staal oder die Rangers erhofft hatten. Staal blieb in fünf Stanley Cup Playoffspielen punktlos, nachdem ihm in 20 Saisonpartien nach dem Trade drei Tore und drei Assists gelungen waren. Seine Saisonausbeute von 13 Toren, 26 Assists und 39 Punkten war die schlechteste seit seiner Rookie-Saison 2003/04. Es stellt sich die Frage, ob seine Zeit als Spitzenspieler im Alter von 31 Jahren vorüber ist. Staal glaubt noch daran, dass er noch eine Rolle unter den Top 6 Stürmern eines Teams spielen kann. Bei den Rangers bekam er dazu keine Gelegenheit. Vielleicht sucht eine Mannschaft nach einer nicht so teuren Alternative, wenn sie Steven Stamkos nicht bekommen sollten. Holen ihn sich die Hurricanes zurück?

Potenzielle Interessenten: Anaheim Ducks, Buffalo Sabres, Carolina Hurricanes, Detroit Red Wings, Montreal Canadiens, New York Islanders, Ottawa Senators, St. Louis Blues, Toronto Maple Leafs.

4. JASON CHIMERA, LW

Bisheriges Team: Washington Capitals

Obwohl Chimera bereits 37 Jahre alt ist, ist er noch immer einer der schnellsten Schlittschuhläufer in der Liga und er stellte mit 20 Toren in der Saison 2015/16 seine persönliche Bestmarke ein. Die Capitals würden ihn gerne behalten, haben aber Schwierigkeiten den Salary Cap einzuhalten, wenn sie Restricted Free Agent Stürmer Marcus Johansson behalten möchten. Die Pittsburgh Penguins haben in den Playoffs gezeigt, wie wichtig Tempospiel ist. Chimera weckt sicherlich das Interesse von Mannschaften, die ihre dritte Sturmformation verbessern möchten.

Potenzielle Interessenten: Edmonton Oilers, Minnesota Wild, Montreal Canadiens, New Jersey Devils, New York Islanders, New York Rangers, Vancouver Canucks, Washington Capitals, Winnipeg Jets.

5. MATT MARTIN, LW

Bisheriges Team: New York Islanders

Martin, 27, führte im fünften Jahr in Folge die Liga bei den Checks an und dürfte nicht mehr ins Budget der Islanders passen. Martin's physische Spielweise passte ideal zur vierten Reihe der Islanders mit Casey Cizikas und Cal Clutterbuck. Martin stellte mit 10 Toren und 19 Punkten vergangene Saison eine persönliche Bestmarke auf. Wäre noch mehr drin, wenn er eine wichtigere Rolle ausüben dürfte?

Potenzielle Interessenten: Anaheim Ducks, Columbus Blue Jackets, Los Angeles Kings, Montreal Canadiens, New York Islanders, New York Rangers, Philadelphia Flyers, St. Louis Blues, Toronto Maple Leafs, Vancouver Canucks, Washington Capitals.

6. MATT CULLEN, C

Bisheriges Team: Pittsburgh Penguins

Wird Cullen seine Karriere beenden, nachdem er mit den Penguins den Stanley Cup gewinnen konnte?. Er wird am 2. November 40, aber er spielte in den Playoffs mit vier Toren und zwei Assists eine gewichtige Rolle in der vierten Reihe der Penguins, nachdem ihm in der regulären Saison 16 Treffer und 32 Zähler gelungen waren. Sollte sich Cullen dazu entscheiden noch ein Jahr dranzuhängen, wären die Penguins die beste Wahl, doch es gäbe auch andere Mannschaften, die Interesse an ihn haben könnten.

Potenzielle Interessenten: Chicago Blackhawks, New York Islanders, New York Rangers, Pittsburgh Penguins, Washington Capitals.

7. JUSTIN SCHULTZ, D

Bisheriges Team: Pittsburgh Penguins

Schultz, 26, ist ein potenzieller Restricted Free Agent, doch sollten die Penguins nicht bereit sein ihm ein qualifiziertes Angebot, einen Einjahresvertrag über $3,9 Millionen, bis Montag 5 p.m. zur Deadline zu unterbreiten, wird er zum Unrestricted Free Agent.

Schultz ist noch jung. er wird am 6. Juli 26 Jahre und den Penguins hat gefallen, was er bei ihnen gezeigt hat, nachdem sie ihn von den Edmonton Oiers getradet hatten. General Manager Jim Rutherford sagte, dass er gerne sähe, wie sich Schultz weiterentwickelt, wenn er mit Assistenztrainer Sergei Gonchar weiterarbeiten könne. Vieleicht versuchen die Penguins ihn zu einem günstigeren Preis weiter zu verpflichten. Falls nicht wird es andere Mannschaften geben, die bereit sind einem rechtshändigen Verteidiger mit einem kurzfristigen Vertrag ohne großes Risiko eine Chance zu geben.

Potenzielle Interessenten: Boston Bruins, Colorado Avalanche, Dallas Stars, Florida Panthers, New York Rangers, Pittsburgh Penguins.

8. BEN LOVEJOY, D

Bisheriges Team: Pittsburgh Penguins

Die Penguins können vermutlich nicht den Vertrag von Lovejoy, der auf dem Weg zum Stanley Cup Gewinn konstant unter den Top 4 Verteidigern spielte, verlängern. Als erfahrener Spieler und Cup-Gewinner ist Lovejoy, 32, wertvoll für Teams, die Tiefe suchen und die Playoffambitionen haben.

Potenzielle Interessenten: Anaheim Ducks, Minnesota Wild, New Jersey Devils, New York Islanders, Philadelphia Flyers, Toronto Maple Leafs, Washington Capitals.

9. DAVID SCHLEMKO, D

Bisheriges Team: New Jersey Devils

Schlemko, 29, überraschte letzte Saison bei den Devils. er stand regelmäßig unter den Top 4, bekam Eiszeit im Powerplay und erzielte mit sechs Toren, 13 Assists und 19 Punkten eine Karrierebestleistung. Bei einer besseren Mannschaft könnte er das dritte Verteidigerpaar mitbilden, aber er hat auch gezeigt, dass bei Verletzungssorgen auf ihn Verlass ist.

Potenzielle Interessenten: Boston Bruins, Buffalo Sabres, Calgary Flames, New Jersey Devils, Vancouver Canucks.

10. MIKE RICHARDS, C

Bisheriges Team: Washington Capitals

Nachdem Richards, 31, zur Mitte der Saison zu den Capitals kam, könnte man glauben, dass nicht mehr viel von ihm zu erwarten ist. Er hatte zwei Tore und drei Assists in 39 Saisonspielen erzielt. In zwölf Playoffpartien kam er nicht mehr mit dem Spieltempo zurecht und blieb punktlos. Doch als zweifacher Stanley Cup Gewinner könnte er noch das Interesse wecken.

Potenzielle Interessenten: Arizona Coyotes, Columbus Blue Jackets, San Jose Sharks.

Mehr anzeigen