Skip to main content

Islanders traden Grabner zu Maple Leafs

NHL.com @NHL

Die New York Islanders haben am Donnerstag Stürmer Michael Grabner zu den Toronto Maple Leafs im Austausch für fünf Spieler transferiert.

Zu den Islanders gehen die Stürmer Carter Verhaeghe und Taylor Beck, Verteidiger Tom Nilsson und Matthew Finn, sowie Torhüter Christopher Gibson.

Der 27-jährige Grabner absolvierte wegen Verletzungen in der abgelaufenen Saison nur 34 Spiele; er verpasste die ersten zwei Monate, um sich von einer Operation zu erholen, bei der ein Leistenbruch korrigiert wurde, den er während der Vorbereitung erlitt. Er erreichte acht Tore und 13 Punkte in der regulären Saison und lief in zwei Stanley Cup Playoffspielen auf.

Grabner befindet sich im letzten Jahr seines Fünf-Jahres-Vertrages mit einer Anrechnung auf die Gehaltsobergrenze von drei Millionen Dollar, bezogen von war-on-ice.com. Er könnte nach der Saison zum unrestricted Free Agent werden.

In sechs Spielzeiten mit den Vancouver Canucks und den Islanders verbuchte Grabner 95 Treffer und 155 Punkte in 317 Spielen. Seine beste Saison war 2010-11, als er 34 Tore und 52 Punkte in 76 Spielen mit den Islanders erreichte.

Von den Spielern, welche die Islanders verpflichteten, spielte nur Beck in der vergangenen Saison in der NHL. Der 24-jährige Linksaußen kam auf acht Tore und 16 Punkte in 62 Spielen mit den Nashville Predators. Die Maple Leafs hatten Beck erst in einem Trade mit den Predators am 12. Juli geholt.

Der 20-jährige Verhaeghe hatte in der abgelaufenen Saison 33 Tore und 82 Punkte in 68 Spielen mit den Niagara IceDogs in der Ontario Hockey League.

Der 22-jährige Nilsson kam auf sechs Punkte in 44 Spielen mit den Toronto Marlies in der American Hockey League. Der 21-jährige Finn teilte sich die letzte Saison zwischen den Marlies und den Orlando Solar Bears aus der ECHL; in 28 Partien der AHL verbuchte er einen Treffer und zwei Assists.

Der 22-jährige Gibson erreichte in 45 Spielen mit den Marlies eine Bilanz von 24-17-3 mit einem Gegentorschnitt von 2,42 und 92,1 Prozent Fangquote.

Mehr anzeigen