Skip to main content

IIHF WM: Zweite Niederlage für die Schweiz

von Stefan Herget / NHL.com

Schweiz – Lettland 1-2 OT (0-0/0-1/1-0/0-1)

Ein dominierendes Spiel war zu wenig um die zuvor punktlosen Letten zu besiegen.

Nach der Niederlage gegen Außenseiter Österreich zogen die Schweizer auch gegen Lettland in der Verlängerung den Kürzeren und konnten am Ende froh sein, wenigstens einen Punkt ergattert zu haben.

Der Mann des Nachmittags war zweifelsohne der lettische Torhüter Edgars Masalskis, der insgesamt 35 Torschüsse der Gegner abwehrte und so seine Farben lange vom Sieg träumen ließ.

Aufgrund der Überlegenheit der Eidgenossen sah sich Masalskis die meiste Zeit im Mittelpunkt stehen und glänzte ein um das andere Mal mit tollen Paraden.

Die Schweiz ran immer wieder vergebens an und der Druck erhöhte sich, als Andris Dzerins in der 25. Minute einen Konter perfekt abschloss und Reto Berra im Tor der Schweizer keine Abwehrchance ließ.

Trotz hochkarätiger Chancen und einiger Überzahlsituationen, die wenig souverän gespielt wurden, dauerte es bis zur 59. Minute, ehe Matthias Bieber die Schweizer Fans und seine Teamkollegen erlöste. Allerdings traf er glücklich unter gütiger Mithilfe von Lettlands Janis Sprukts, von dessen Körper der Puck ins Netz sprang.

Die Partie ging trotz eines folgenden Powerplays der Letten in der letzten Minute in die Verlängerung. Dort traf Lauris Darzins zunächst den Pfosten, ehe es Kaspars Daugavins besser machte und einen herrlichen Doppelpass mit Darzins zum Sieg verwandelte.

Dieses Ergebnis könnte das Rennen um die Plätze Vier (= Qualifikation Viertelfinale) bis Acht (= Abstiegsplatz) in der Gruppe A am Ende äußerst spannend machen.

Weiteres Spiel:

B: Russland – Dänemark 5-2 (2-0/1-1/2-1)

Mehr anzeigen