Skip to main content

Hornqvist trifft für Penguins zum 3-1in Serie

von Wes Crosby / NHL.com

PITTSBURGH -- Patric Hornqvist traf am Mittwoch im Consol Energy Center nach 2:34 der Verlängerung, zum 3-2 Sieg der Pittsburgh Penguins gegen die Wahington Capitals in Spiel vier der zweiten Runde der Eastern Conference.

Die Penguins gingen in der Best-of-7 Serie 3-1 in Führung und können am Samstag im Verizon Center in Washington die Serie gewinnen.

Nachdem Penguins Verteidiger Brian Dumoulin den Puck vor der blauen Linie stoppen konnte, Schoss Sheary Capitals Verteidiger Mike Weber an. Der Puck sprang zu Hornqvist, der Braden Holtby überwand.

Washington Verteidiger John Carlson glich 3:41 vor Ende des zweiten Drittels zum 2-2 aus. Justin Williams nahm Pittsburgh Verteidiger Derrick Pouliot an der Bande den Puck ab und fand Carlson alleine im Bullykreis, der gegen Matt Murray sein viertes Tor der Playoffs erzielte.

Matt Cullen brachte die Penguins nach 3:07 im Drittel 2-1 in Führung. Nachdem der Puck in Washingtons Drittel kam, gewann Cullen das Rennen gegen Nicklas Backstrom, bevor er durch Holbys Beine traf.

Cullen (39), Pittsburghs Center der vierten Reihe, traf nach 10:59 im dritten Drittel beinahe, als sein Schuss die Latte traf.

Jay Beagle brachte Washington 1-0 in Führung, als er vor Penguins Verteidiger Ben Lovejoy an den Puck kam, der von der Band zurückkam. Beagle fuhr durchs gegnerisch Drittel, kam an der Grundlinie an den Puck und schickte den Puck nach 2:58 im ersten Drittel aus spitzem Winkel unter die Latte.

Das Tor brachte Washinton zum ersten Mal seit einem 4-3 Sieg nach Verlängerung in Spiel eins in Führung.

Pittsburgh glich nach 9:16 durch Trevor Daley aus. Sidney Crosby war vor dem Tor im Zweikampf mit Washington Verteidiger Matt Niskanen, wodurch Daleys Schuss seinen Weg an Holtby vorbei fand.

Crosby machte mit der Vorlage seinen ersten Punkt der Serie. Er blieb zum ersten Mal seit 15. Februar für drei Spiele ohne Punkt.

Pittsburgh spielte ohne Verteidiger Kris Letang, der wegen Behinderung gegen Capitals Stürmer Marcus Johansson in Spiel drei für ein Spiel gesperrt war.

Washington trat ohne Verteidiger Brooks Orpik an, der das zweite von drei Spielen seiner Sperre wegen Behinderung gegen Penguins Verteidiger Olli Maatta in Spiel zwei absaß. Maatta verletzte sich dabei und spielte am Donnerstag nicht.

Mehr anzeigen