Skip to main content

Hornqvist outet sich

von Jeff D'Alessio / NHL.com

Der NHL Draft 2005 begann mit der Auswahl des mittlerweile weltberühmten Sidney Crosby durch die Pittsburgh Penguins. Sie endete 229 Nachwuchsspieler, davon 57 Europäer, darunter 11 Schweden später mit der Bestimmung des wenig bekannten Patric Hornqvist durch die Nashville Predators.
 
Wer hätte damals gedacht, dass sich beide zu ungeahnten Höhen aufschwingen und neue Vereinsrekorde aufstellen würden?
 
In seiner gerade mal dritten NHL-Saison ist Hornqvist bester Torschütze seines Teams, ein Jahr nachdem er mit 30 Toren eine neue Bestmarke in Nashville aufstellte und mit acht Spiel entscheidenden Toren einen weiteren Rekord der Predators einstellte.
 
Wir haben den 25-jährigen rechten Flügelspieler aus Sollentuna, Schweden, getroffen.

Wenn ich kein Hockeyspieler wäre, dann... wäre ich ein LKW-Fahrer oder Feuerwehrmann.
 
Mitspieler, gegen den ich nur ungern spielen würde: Shea Weber – der ist körperlich der Hammer, hat einen guten Schuss, ist ganz schwer dagegen anzukommen. Er ist groß und stark und seine Pässe sind auch gut.
 
Am meisten unterschätzter Mitspieler: Marty Erat war für uns in dieser Saison von unschätzbarem Wert. ... Ich glaube, manche Leute haben das noch nicht erkannt.
 
Ich hätte gern... Die Schnelligkeit von Marian Gaborik.
 
Wie ich mir unterwegs die Zeit vertreibe: Ich hänge mit den anderen ab, gehe spazieren, Einkaufen, manchmal schaue ich mir auch einen Film an.
 
Das Auto, mit dem ich zu Heimspielen fahre: Normalerweise fahre ich mit „Sutes“ (Ryan Suter). Das ist umweltfreundlich.
 
Was ich vor einem Spiel esse: Chicken Parmesan.
 
Was ich mir vor dem Spiel anhöre: Was im Radio grad so läuft. Nichts Besonderes.
 
Mit wem ich gern für einen Tag tauschen würde... dem König von Schweden.
 
Sport, bei dem ich ebenfalls gut bin: Fußball.
 
Athlet einer anderen Sportart, die ich gern ansehe: Roger Federer. Er ist so ruhig und konzentriert und spielt immer dann am besten, wenn der Sieg gefährdet ist.
 
Anzahl gebrochener Knochen: Fünf.
 
Merkwürdigste Stelle, auf die ich ein Autogramm geschrieben habe: Auf die Stirn eines Fans.
 
Die coolsten Trikots der NHL... Die traditionellen Shirts der Rangers.
 
NHL-Fans, die es uns am schwersten machen: Die von San Jose.
 
Die schlimmste Umkleidekabine für Gastmannschaften in der NHL: Detroit. Die Duschen dort sind echt heftig.
 
NHL-Arena mit dem besten Eis (außer der eigenen): Detroit.
 
Eine Sache, die hier im Amerika schlechter ist als in meinem Heimatland: Zu Hause ist es sauberer. Man muss sein Auto nicht so häufig waschen. Und es ist möglich, zu Fuß zu gehen oder einen Zug zu nehmen.
 
Eine Sache, die hier in Amerika besser ist als in meinem Heimatland: Die Restaurants. Sushi ist hier viel besser.
 
Stadt in den USA, die ein NHL-Team verdient hat: Las Vegas.
 
Meine Lieblingsstadt in den USA: Boston.
 
Wenn ich eine NHL-Regel ändern könnte, dann wäre das... Touch-Icing.
 
Was ich als Nächstes unbedingt machen werde: Stanley Cup gewinnen, ganz sicher. In meiner Freizeit würde ich gern mal Fallschirmspringen.
Mehr anzeigen