Skip to main content

Holtby, Crawford streben Kanada WCOH Kader an

von Katie Brown / NHL.com

ARLINGTON, Va . – Das kanadische Eishockey hat olympische Goldmedaillen mit Martin Brodeur, Roberto Luongo und Carey Price gewonnen. Aber Kanada könnte zur nächsten Welle von Torhütern für den World Cup of Hockey 2016 übergehen.

Price, Braden Holtby von den Washington Capitals und Corey Crawford von den Chicago Blackhawks werden gehandelt, dass sie in Kanadas World Cup Kader berufen werden, wenn diese am Mittwoch verkündet werden.

Holtby ist mitten in einer Rekordsaison, führt die NHL mit 39 Siegen an und ist auf dem Weg Brodeurs Saisonmarke von 48 zu brechen. Crawford hat den Stanley Cup zwei Mal mit den Blackhawks gewonnen und führt die Shutouts mit Sieben in dieser Saison an.

"Sie sind das, was wir als Spätzünder bezeichnen könnten", sagte Capitals Torhütertrainer Mitch Korn. "Ich bin ein großer Fan von Spätzünder. Ich finde, dass Spätzünder härter arbeiten, schätze es mehr, nehmen weniger als gegeben, weil sie ihren Weg hindurch schlagen und kämpfen und streiten mussten. Alle Jungs mit den silbernen Löffeln bekommen die ganze Anerkennung.“

Holtby und Crawford waren niemals Torhüter mit dem silbernen Löffel. Crawford verbrachte fünf Spielzeiten in der American Hockey League ehe er einen Fuß in die NHL bekommen hat und Holtby war ein Zug der vierten Runde im NHL Draft 2008.

Sie wurden zu Kanadas olympischen Orientierungscamp vor der Olympiade in Sotschi 2014 eingeladen und wurden als langfristige Perspektive eingestuft. Seit dem hat Crawford den Cup zum zweiten Mal gewonnen und Holtby wurde zum Aspiranten für die Vezina Trophy.

"Das ist ein Testament für [Holtby] und wie weit er gekommen ist und sich weiter entwickelt", sagte Korn. "Du schaust zurück und siehst, dass Washington verstärkte Bemühungen unternahm ihr Torhüter Portfolio aufzufüllen. All diese Torhüter, die dazu kamen, plus einige, die sie unter Vertrag nahmen, die älter waren, um den jungen Leuten zu helfen, es war lange Zeit hier viel Wettbewerb, um zu spielen und er ist der letzte übrig gebliebene."

Jetzt in seiner sechsten NHL-Saison hat der 31-jährige Crawford 320 Spiele absolviert und hat fünf Spielzeiten mit 30 oder mehr Siege vorzuweisen. Er ist nicht nur auf der Welle von Jonathan Toews und Patrick Kane zu den zwei Cupgewinnen mitgeschwommen.

"Für mich ist Corey Crawford einer der Jungs, die die Erwartungen, die viele Leute zu Beginn hatten, als er Profi wurde, übertroffen haben", sagte Korn. "Er kam nicht mit Blitzlicht und Neonlicht über seinem Kopf und all den Dingen, als er Profi wurde und in die Liga kam.“

Crawfords 92,8 Prozent Fangquote rangieren am dritten Platz in der Liga und er hat das meiste mit den Blackhawks erreicht; das könnte attraktiv für Hockey Canadas Managementteam von Doug Armstrong, Marc Bergevin, Rob Blake, Ken Holland, Bob Murray und Scott Salmond.

"Er ist wirklich komfortabel unkomfortabel zu sein“, sagte Goalie Guild Gründer Justin Goldman. "Es spielt keine Rolle, was für eine Art von externem Druck er abbekommt, von Fans und Medien und die ganzen Sachen. Es spielt keine Rolle, ob er als Junge erkannt wird, der nur ein Produkt seiner Mannschaft ist.“

Holtby hat daran gearbeitet, sein mentales Spiel und sein technisches Spiel über die letzten beiden Spielzeiten weiter zu entwickeln. Er ist es gewohnt komplizierte Routinen und Aberglauben in der Spielvorbereitung zu haben, aber das befeuert seine Auftritte.

Goldman sagte Holtby hätte sein Spiel vereinfacht, sein Training abseits des Eis, die Ernährung und andere Elemente und wurde beständiger als ein Ergebnis daraus.

"Jetzt anstatt in den Torraum zu gehen und ihn aufzuarbeiten und ein schreckliches Durcheinander zu hinterlassen, ist er wesentlich effizienter“, sagte Goldman.

Holtby hat einen Gegentorschnitt von 2,23 und 92,3 Prozent Fangquote und hat sich signifikant seit dem olympischen Camp 2014 weiter entwickelt.

"Er ist bereits gewachsen und er wächst jedes Jahr", sagte Capitals Verteidiger Karl Alzner über den 26-jährigen Holtby. "Es ist erschreckend daran zu denken, wo die Decke für ihn irgendwann sein könnte, aber er ist meiner Meinung nach der beste Torhüter, den ich momentan in dieser Liga sehe."

Holtby nennt da ein Produkt des älter Werdens. Und daran gedacht, dass sein Fokus auf den Capitals liegt, seine überragende Saison verschafft ihm nur noch mehr Aufmerksamkeit.

"Ich versuche nur und bin beständig, versuche und werde besser", sagte Holtby. "So weit wie der kanadische Kader geht, basiert es auf der Meinung der Leute. Es gibt da draußen viele Torhüter, die es definitiv verdient hätten dabei zu sein.“

"Meine Arbeit [ist] mit den Capitals zu spielen, so gut ich es kann, Spiele zu gewinnen und wenn das einige kanadische Scouts beeindruckt, dann ist es so, aber mein Hauptziel ist hier Spiele zu gewinnen, egal was sonst."

Das ist etwas, was Crawford und Holtby gemeinsam haben. Sie kümmern sich mehr um den Teamerfolg als individuelle Anerkennung und haben den Ansporn erfolgreich zu sein, egal was es kostet. Beide sind Darsteller, unabhängig von der Bühne.

"Am Ende des Tages, wenn du an einem dieser Turniere teilnehmen kannst, egal wo, sie haben immer noch das brennende Verlangen Spiele zu gewinnen", sagte Korn. "Wir bezahlen sie, um zu gewinnen, wir erwarten von ihnen, dass sie gewinnen, wir haben zu gewinnen.“

Mehr anzeigen