Skip to main content

Hedman, Stamkos bringen Bolts Führungsstärke

von Tom Gulitti / NHL.com

Als die Woche begann sahen sich die Tampa Bay Lightning der Möglichkeit gegenüber stehen, dass sie ihren Kapitän Steven Stamkos als einen unrestricted Free Agent verlieren und vor einer unsicheren Zukunft stehen würden.

Das alles änderte sich in weniger als 48 Stunden. General Manager Steve Yzerman sicherte sich am Mittwoch weiter die Dienste von Stamkos mit einem acht Jahre und $68 Millionen schweren Vertrag und ließ am Freitag die Unterzeichnungen von Verteidiger Victor Hedman als einen Eckpfeiler mit ebenfalls acht Jahren Laufzeit und einem durchschnittlichen jährlichen Verdienst von $7,875 Millionen, sowie Torhüter Andrei Vasilevskiy zu einem Drei-Jahres-Vertrag mit einem Durchschnittsverdienst von $3,5 Millionen folgen.

Von dem ganzen Geld, das am Freitag für die unrestricted Free Agents ausgegeben wurde, waren Yzerman und the Lightning vielleicht unter den größten Gewinnern der Liga, indem sie ihren eigenen Status der wettbewerbsfähigen Stabilität in das nächste Jahrzehnt gesichert haben. In weniger Worten, sie haben sich fit gemacht, einen weiteren Versuch zu unternehmen in der kommenden Saison den Stanley Cup zu gewinnen.

"Es waren am Ende wir beide, die einfach in Tamp bleiben wollten", sagte Hedman. "Wir haben sehr viele gute Freunde in dieser Mannschaft und wir sind ein verschworener Haufen. Es machte die Entscheidung etwas einfacher. Wir wollten die wettbewerbsfähige Gruppe und ein wettbewerbsfähiges Team erhalten. Vorausgeschaut heißt das, es wird nun wichtig für jeden das anzunehmen. Für mich und [Stamkos], wir wollen zusammen gewinnen. Das ist das große Ziel, das wir haben und wir wollen den Weg zusammen mit Tampa gehen."

Die Lightning waren in der Saison 2014-15 nur zwei Siege davon entfernt, ehe sie den Chicago Blackhawks in sechs Spielen im Stanley Cup Finale unterlagen. Vergangene Saison, obwohl Stamkos die gesamten Stanley Cup Playoffs bis auf Spiel 7 des Eastern Conference Finales wegen eines Blutgerinnsels verpasste, standen sie nur einen Sieg vor der Rückkehr in das Cup Finale, bevor sie gegen den späteren Titelträger Pittsburgh Penguins den Kürzeren zogen.

Nach der 2-1 Niederlage in Spiel 7 gegen die Penguins, war die größte Frage, ob es der letzte Anlauf dieser Gruppe auf den Cup gewesen wäre. Stamkos, 26, ging voraus, indem er zeigte, dass dies nicht der Fall gewesen wäre.

Seine Entscheidung, auf ein möglicherweise höheres Gehalt am unrestricted Free Agent zu verzichten, setzte das Beispiel für die Lightning und Hedman folgte ihn. Wenn Hedman, 25, bis nächsten Sommer gewartet hätte, dann wäre er vielleicht der am höchsten nachgefragte Verteidiger auf dem unrestricted Free Agent Markt gewesen.

Er hatte kein Interesse, das zu tun.

"In Tampa zu bleiben, war die Nummer 1 Priorität und es bereits am ersten Tag abzuschließen war das Ziel von beiden Seiten", sagte Hedman. "[Stamkos] Unterschrift einige Tage zuvor, war genauso ein großer Anreiz für mich. Das sagt vieles darüber aus, was für ein Typ Mensch er ist, die Führungsperson, die er in unserer Mannschaft ist. Wir wollen ein wettbewerbsfähiges Team erhalten. Wir haben eine besondere Gruppe hier und eine großartige Organisation, ein großartiges Management und großartiges Trainerteam."

"Also für mich gab es da niemals einen Zweifel."

Obwohl die abgelaufene Saison nicht so endete, wie sich Yzerman erhoffte, so hat er sich doch in den letzten Jahren zu einem der besten GMs in der Liga entwickelt, in der Art wie er einige schwierige Situationen gelöst hatte.

Als der Nummer 1 Draft beim NHL Draft 2013 Jonathan Drouin einen Trad anfragte und die Lightning zu deren American Hockey League Team in Syracuse verließ, blieb Yzerman ruhig. Anstatt einen panischen Trade für einen geringeren Wert vor der Trading Deadline am 29. Februar zu machen, hielt Yzerman an den 21-jährigen Stürmer fest. Drouin kehrte zurück und spielte während den Playoffs außergewöhnlich gut.

Yzerman schien in der Öffentlichkeit niemals nervös zu werden, als die Tage des Vertrages mit Stamkos sich zunehmend dem Ende neigten ohne eine Einigung erzielen zu können. Stamkos sprach mit einigen Teams während der Free Agency Interview Periode, aber entschied sich schließlich bei den Lightning zu bleiben und der Organisation zu helfen, indem er weniger Geld forderte.

"Da gibt es, glaube ich, eine Bereitschaft", sagte Yzerman. "Es fing mit [Stamkos] an und hoffentlich hilft es bei den weiteren Spielern, die sagen ‚Hey, wir wollen hier sein, wir genießen es zusammen zu spielen und lasst uns unsere Verträge schließen und wieder an die Arbeit gehen’."

Es gibt noch etwas Arbeit für Yzerman mit der Verlängerung der restricted Free Agents Stürmer Nikita Kucherov, 23 und Alex Killorn, 26, beide Schlüsselspieler. Yzermans größte Entscheidung wird sein, ob er an Nr. 1 Torhüter Ben Bishop festhält oder ihn abgibt, weil sein Tradewert hoch ist und den Job an Vasilevskiy abgibt.

Wenn Yzerman Bishop behält, wird dieser nach der Saison zum unrestricted Free Agent und wenn er ihn weiter verpflichtet, dann weiß er, dass im nächsten Juni ein Expansion Draft kommen wird und "wenn einer der beiden Jungs verfügbar sein wird, dann werden sie geholt."

Das bedeutet, dass sich Yzerman wohl zwischen Bishop und Vasilevskiy entscheiden muss. Yzerman sagte Vasilevskiys Vertragsverlängerung war kein Anzeichen dafür, dass er hier bereits eine Entscheidung getroffen hätte.

"Ich habe eine Idee im Kopf von dem was ich gedenke zu tue und ich werde diese jetzt aber nicht mit ihnen teilen", sagte Yzerman.

Unabhängig davon ist zu erkennen, dass die Lightning auf einen längerfristigen Erfolg ausgelegt sind, nachdem ihre Zukunft vor ein paar Tagen noch unklar war.

Mehr anzeigen