Skip to main content

Gretzky erfreut über Neuauflage des World Cup of Hockey

von Dan Rosen / NHL.com

Wenn Wayne Gretzky der World Cup of Hockey in den Sinn kommt, dann erinnert er sich an die Niederlage gegen die Vereinigten Staaten 1996 und Torhüter Roberto Luongo der Kanadas Goldmedaillentraum von einer nahen Todes Erfahrung in 2004 rettete.

Nächsten Monat, wenn der World Cup of Hockey 2016 in Toronto startet, wird sich Gretzky fragen, ob das Gastgeberland, sein Land, ein weiteres Mal Gold gewinnen kann, während er die Kuriosität beobachtet wie Team Nordamerika und Team Europa zusammen finden werden.

Der World Cup, die Neuauflage eines Turniers, das nicht mehr ausgetragen wurde, seit das Gretzky gemanagete Team Kanada 12 Jahre zuvor Gold gewann, beginnt am 17. September mit der Gruppenphase und kann bis zum 1. Oktober andauern.

Gretzky hat nicht mitgeteilt, ob er den Event besuchen wird, aber er wartet gespannt auf den Beginn.

"Ich bin wirklich erfreut für die NHL und für die Leute, die das dieses Mal miterleben dürfen", sagte Gretzky während eines Telefoninterviews am Mittwoch, genau einen Monat vor dem Datum, an dem die Spieler sich in ihren Training Camps treffen werden, um sich auf den World Cup vorzubereiten.

"Ich denke es ist eine Klasse besser, als das, an dem wir teilgenommen hatten, obwohl unsere Canada Cups wunderbar waren."

Gretzky gewann den Canada Cup mit Kanada 1984, 1987 und 1991, nachdem sie 1981 der Sowjetunion unterlagen. Der Canada Cup wurde 1996 durch den World Cup of Hockey ersetzt, als Gretzky und Kanada gegen Team USA, mit 2-1 in der the Best-of-3 Championship Runde den Kürzeren zogen.

"Wir wurden von einer besseren Mannschaft geschlagen", sagte Gretzky. "Die Amerikaner hatten es zu dieser Zeit verdient zu gewinnen."

Acht Jahre später, als der World Cup of Hockey 2004 neu aufgelegt wurde, kehrte Gretzky als Kanadas Executive Direktor zurück, eine Funktion, die er schon 2002 bei der Salt Lake Olympiade inne hatte, wo Kanada seiner erste Goldmedaille in männlichen Eishockey in 50 Jahren gewann.

Gretzky beobachtete mit Leidenschaft als Luongo die Lücke des verletzten Martin Brodeur im Halbfinale gegen Tschechien füllte. Er zeigte beim 4-3 Sieg nach Verlängerung 37 Saves.

Brodeur kehrte für das Finale zurück und zeigte 27 Saves im 3-2 Sieg gegen Finnland im Air Canada Centre, wo im nächsten Monat alle Turnierspiele ausgetragen werden.

"Eine meiner einprägsamsten Erinnerungen dieses Events war, als wir in den Meetings mit dem Trainerstab und Management waren, um die Mannschaft auszuwählen", sagte Gretzky. "Du wählst immer die besten Spieler und du hast in Kanada eine großartige Auswahl, auf die du zugreifen kannst, aber ich erinnere mich darüber gesprochen zu haben, was passieren würde, wenn sich Marty Brodeur verletzen würde, wer ihn dann ersetzen könnte? Wir alle sagen unaufgeregt Roberto Luongo wäre unser Mann. Wir wussten Luongo war genauso gut. Wenn er es in dem Spiel nicht gezeigt hätte – wir hätten es nicht verdient gehabt zu gewinnen, aber Roberto stand seinen Mann. Ich erinnere mich so erfreut darüber für ihn und das Team gewesen zu sein. Es war ein großartiger Event um zu gewinnen."

Zwölf Jahre später hat Gretzky als ein Fan einen anderen Blickwinkel zu sehen, ob Kanada erneut Gold gewinnen kann, dieses Mal unter der Beobachtung von Executive Direktor Doug Armstrong, aber vielleicht mehr interessiert darüber wie Team Nordamerika und Team Europa ausschauen und sich schlagen werden.

Team Nordamerika wird aus den besten 23 Spielern, die 23 Jahre oder jünger und aus Nordamerika stammen zusammengestellt. Team Europa wird aus den 23 besten Spielern von Ländern außerhalb der großen Vier (Schweden, Finnland, Russland, Tschechien) in Europa, inklusive Slowakei, Slowenien, Schweiz und Deutschland, sowie anderen zusammengestellt.

Gretzky sagte er hätte gemischte Gefühle über die zusammen gewürfelten Mannschaften, weil er wisse wie sehr Eishockeyspieler wie er selbst lieben würden, für ihr Land zu spielen, ihre Leute zu repräsentieren indem sie stolz das Trikot tragen, wie er es so oft für Kanada getan hätte.

"Ich frage mich nur, wenn da ein 19-Jähriger gut genug wäre für seine Nation zu spielen, sollte er dann nicht die Option haben?", sagte Gretzky. "Wissen sie, sie wollen für ihr eigenes Land spielen."

Wie auch immer, er ging schnell dazu über den Wert Nordamerika und Europa in dem acht Mannschaften umfassenden Turnier dabei zu haben darzulegen, weil es gibt der NHL die Möglichkeit mehr ihrer Topspieler, inklusive dem slowenischen Center Anze Kopitar von den Los Angeles Kings.

"Ich freue mich für einen Jungen wie Kopitar, der nun teilnehmen kann, obwohl er es nie könnte, weil er in einem besonderen Land geboren wurde", sagte Gretzky. "Also ich denke aus dieser Sicht ist es eine Chance unsere großartigen Spieler zu präsentieren und den Leuten zu zeigen wie gut sie wirklich sind."

Für Nordamerika wird laut Gretzky interessant sein zu sehen, wie die jungen Wilden in einem Turnier gegen viele erfahrene internationale Spieler abschneiden können.

Er denkt die Erfahrung wird ihnen in der Weiterentwicklung helfen und erwähnt dabei namentlich Edmonton Oilers Center Connor McDavid, aber er ist skeptisch über Nordamerikas Torhüter obwohl Matt Murray den Pittsburgh Penguins in der abgelaufenen Saison zur Stanley Cup Meisterschaft verhalf.

Gretzky gib ihnen trotzdem eine Außenseiterchance Gold zu gewinnen.

"Es wird etwas anderes für sie sein, aber wissen sie was, ich hoffe sie werden großartig abschneiden", sagte Gretzky. "Es wäre toll wenn sie die Goldmedaille holen würden."

Und das gibt am Ende Gretzky einen völlig neuen Gesichtspunkt wenn er über den World Cup of Hockey nachdenkt.

Egal, was vor uns liegt, The Great One kann es kaum erwarten, dass es losgeht.

"Es wird etwas ganz besonderes", sagte Gretzky.

Mehr anzeigen