Skip to main content

Greiss vertrauenswürdig für Islanders Restprogramm

von Brian Compton / NHL.com

Bevor er am ersten Tag der Free Agent Periode im vergangenen Sommer bei den New York Islanders unterschrieb, hatte der deutsche Torhüter Thomas Greiss niemals mehr als 25 Spiele in einer Saison absolviert.

Das war der Grund, weswegen sich viele gefragt hatten, ob Greiss die Arbeitsbelastung eines Nummer 1 Torhüters aushalten würde. Dazu wurde er aber, als Jaroslav Halak eine Verletzung im unteren Körperbereich gegen die Pittsburgh Penguins am 8. März erlitt.

Dennoch kann keiner in Frage stellen, wie wichtig Greiss für die Islanders in dieser Saison geworden ist. In 34 Spielen erreichte er eine Bilanz von 19-9-4 mit einem Gegentorschnitt von 2,26 und einer Fangquote von 92,8 Prozent. Und nachdem erwartet wird, dass Halak mindestens weitere vier Wochen ausfällt, wird Greiss der Nummer 1 Torhüter über den 10. April hinaus sein, wenn New York sich einen Platz in den Stanley Cup Playoffs für das dritte Mal in vier Spielzeiten sichern sollte.

"Ich bin sehr zufrieden", erzählte Greiss NHL.com. "Ich habe in diesem Jahr eine gute Anzahl gespielt und es läuft wirklich gut. [Die] Jungs vor mir haben wirklich gut gespielt und insgesamt läuft es gut. Es sind nicht mehr viele Spiele übrig. Ich fühle mich gut und bereit zu starten."

Obwohl Greiss solide spielte, sind die Islanders zuletzt etwas gestrauchelt. Sie kamen mit 0-2-1 von einem drei Spiele dauernden Auswärtstrip, der mit einer 3-0 Niederlage bei den Dallas Stars am Samstag endete, zurück. New York erzielte nur drei Tore auf der Reise und wird seine Offensive schnell wieder finden müssen. Die Islanders empfangen die aufspielenden Philadelphia Flyers im Barclays Center am Montag.

"Jungs bewegen sich auf unbekanntem Terrain", sagte Islanders Trainer Jack Capuano. "Für die kurze Zeit, in der ich Thomas nun kenne, weiß ich, dass er ein wettbewerbsfähiger Mann ist und das ist alles, was ich von einer Person wissen muss. Und ich weiß, dass er an sich arbeitet und dass er sein Bestes geben wird. Das ist alles, was du als Trainer abverlangen kannst, egal wie immer auch die Ergebnisse sind."

"Ich glaube er wird die Situation annehmen, dass er die Chance bekommt, einige Spiele mehr zu spielen und er wird seine beste Leistung dazu abrufen."

Sollten die Islanders die Playoffs erreichen, werden sicher außerhalb der Umkleidekabine Fragen auftauchen, ob Greiss dazu helfen kann, dass sie ihre erste Playoffserie seit 1993 gewinnen können? Der 30-jährige Greiss lief erst in einem NHL Playoffspiel auf, was 2010 bei den San Jose Sharks der Fall war.

"Zum jetzigen Zeitpunkt mache ich mir über all das keine Gedanken", sagte Greiss. "Zuerst müssen wir die Playoffs erreichen und die beste Ausgangsposition sichern, wenn es dazu kommt. Ich glaube nicht, dass es viel ändern wird. Du spielst gegen den selben Gegner einige Male mehr, aber es ist immer noch Eishockey und ich werde nur versuchen, dann mein Spiel zu spielen."

Greiss Teamkollegen sind natürlich nicht beunruhigt. Weder er noch Backup Jean-Francois Berube haben mehr als drei Tore in einem Spiel kassiert, seit Greiss fünf gegen Dallas am 3. Januar kassiert hatte. Berube war am vergangenen Dienstag in einer 2-1 Shootout Niederlage bei den Penguins solide.

"Es ist die alte Leier, du verlässt das Studium, du musst eine Arbeit finden," sagte Verteidiger Travis Hamonic. "Sie werden dich nicht anstellen, weil du keine Erfahrung hast, aber du musst irgendwie Erfahrungen sammeln, um die Arbeit zu bekommen, richtig?"

"Ich glaube er hat dieses Jahr großartig gespielt und wir haben wahnsinnig viel Vertrauen in ihn. J-F genauso … er hat nicht so viel gespielt, aber wir sehen ihn jeden Tag im Training, wir schießen jeden Tag auf ihn. Wir wissen, dass er auch ein guter Torhüter ist. Es ist ein harter Verlust mit Jaro, aber ich glaube, man muss den Leuten irgendwann Möglichkeiten geben, um zu sehen, was sie daraus machen und ich glaube Greiss ist vermutlich wirklich bereit dafür."

Greiss Auftreten ist nach nahezu jedem Auftritt identisch -- ruhig, cool, gesammelt. Die Islanders glauben, es spielt eine große Rolle in seiner erfolgreichen Saison.

"Er ist sehr relaxt, sehr salopp, aber das bedeutet nicht, dass er nicht fokussiert wäre", sagte Verteidiger Calvin de Haan. "Er ist ein großartiger Torhüter. Er hat ein großartiges Jahr. Er ist in diesem Jahr nachweislich einer der besseren Torhüter in dieser Liga. Seine Zahlen lügen nicht. Wir versuchen nur ihn bei seinem Lauf etwas Unterstützung zu geben. Du weißt, dass er die Pucks stoppen wird, die er stoppen sollte. Wir haben nur die Nachschüsse vor ihm zu verhindern."

Natürlich kann es Greiss nicht alleine schaffen. Die Islanders müssen beginnend am Montag ihre Offensive finden. Acht ihrer verbleibenden 12 Spiele der regulären Saison werden im Barclays Center gespielt, wo sie in ihrer Eröffnungssaison eine Bilanz von 21-8-4 haben.

"Er spielte großartig", sagte Kapitän John Tavares über Greiss. "Keine Frage, er kam rein und war überragend für uns. Wir haben drei großartige Torhüter; J-F hat sehr viel Potenzial und er war sicher noch nicht viel in Aktion, aber wenn er auch im Einsatz war, spielte er herausragend. Wir sind dort in einer starken Position. Für uns, wir haben Vertrauen in alle drei."

Mehr anzeigen