Skip to main content

Greiss' Islanders mit Aufholjagd im 3. Drittel gegen die Panthers

von Brian Compton / NHL.com

NEW YORK -- Cal Clutterbuck beendete am Montag im Barclays Center mit seinem Tor zum 3-2 Sieg, als noch 1:39 Minuten auf der Uhr standen, eine Aufholjagd der New York Islanders gegen die Florida Panthers.

New York (38-21-8) egalisierte in der zweiten Hälfte des dritten Drittels mit einem Doppelschlag von Kyle Okposo und Josh Bailey, die innerhalb von 1:21 Minuten trafen, einen 2-Tore Rückstand. Thomas Greiss wehrte 21 Schüsse für die Islanders ab, die ihren Rückstand, gegenüber den in der Metropolitan Division zweitplatzierten Rangers, auf einen Punkt verkürzen konnten und dabei noch zwei Spiele mehr in der Hinterhand haben. Die Islanders treffen am Dienstag auf die Pittsburgh Penguins.

Aleksander Barkov erzielte ein Tor und einen Assist, Jonathan Huberdeau brachte es auf zwei Assists und Roberto Luongo auf 25 Paraden für Florida (38-22-9), die es verpassten sich auf den ersten Platz in der Atlantic Division zu schieben. Die Panthers spielen am Dienstag gegen die Montreal Canadiens.

Okposo beendete Luongo's Shutout-Ambitionen mit einem Handgelenkschuss vom Slot 7:10 Minuten vor dem Ende. Bailey glich 5:49 Minuten vor Spielende die Partie zum 2-2 aus, als er am rechten Pfosten stehend, den Rebound von John Tavares aufnahm und an Luongo vorbei einnetzte.

Clutterbuck brachte mit einem Rückhandschuss aus spitzem Winkel ins lange Eck die Islanders in Führung.

Das erste Tor hatte Barkov nach 15:11 Minuten im ersten Drittel erzielt. Alex Petrovic passte wunderschön quer zu Barkov rüber und der fälschte die Scheibe in der Nähe des linken Pfostens an Greiss vorbei ab. Es war sein dritter Treffer in den letzten vier Partien. Huberdeau baute mit einem Assist seine Punkteserie auf vier Spiele aus.

Das Torschussverhältnis lautete im ersten Drittel 11-5 für Florida.

Das 2-0 erzielte Nick Bjugstad nach 8:03 Minuten aus einem Powerplay heraus, nachdem Islanders Stürmer Matt Martin wegen Behinderung auf der Strafbank saß. Barkov brachte den Puck zu Bjugstad am linken Bullykreis, von wo er Greiss bezwingen konnte. Es war Bjugstad's erstes Tor nach 12 torlosen Spielen seit dem 15. Februar.

Luongo machte seine beste Parade nach 2:14 Minuten im dritten Drittel, als Brock Nelson, nach Vorlage von Bailey von hinter dem Tor, frei zum Schuss kam.

Für Panthers Stürmer Jussi Jokinen endete eine zehn Spiele währende Punkteserie.

Mehr anzeigen