Skip to main content

Goc fällt weiterhin verletzt aus

von Alain Poupart / NHL.com
SUNRISE, Fla. – Aufgrund einer nicht näher benannten Verletzung am Oberkörper muss Panthers-Center Marcel Goc am Mittwoch zum vierten Mal in Folge passen. Möglicherweise dauert die Zwangspause noch länger.

Coach Kevin Dineen äußerte sich nach dem Vormittagstraining der Panthers zur Verletzung seines Spielers. Goc habe sich die Blessur in Spiel gegen Dallas am 15. November zugezogen, als er einen Schlag gegen den Kopf bekam.

Von einer Gehirnerschütterung wollte Dineen jedoch noch nicht sprechen.

„Wir können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht eindeutig sagen, um welche Verletzung es sich konkret handelt. „Ich habe heute mit ihm gesprochen, und da machte er einen guten Eindruck. Er ist auf dem richtigen Weg.

Das sah schon ganz gut aus. Ich mag diese Geheimniskrämerei um Verletzungen eigentlich nicht, aber in manchen Fällen muss ich die endgültige Bestätigung der medizinischen Abteilung abwarten, ehe ich mich öffentlich zu einer Verletzung äußern kann.“

Goc, der am 1. Juli als Free Agent von Nashville nach Florida wechselte, hat bisher in 17 Spielen zwar erst 2 Tore erzielt, zählt jedoch zu den Schlüsselspielern im Unterzahlspiel und nimmt auch bei Bullys in der Abwehrzone eine wichtige Rolle ein.

Auf einen konkreten Zeitpunkt für Gocs Rückkehr aufs Eis wollte sich Dineen nicht festlegen.

„Jeder Spieler reagiert unterschiedlich auf Verletzungen. Wir sind uns einig, dass er die Zeit bekommt, die er benötigt, um wieder richtig fit zu werden“, so Dineen.
Mehr anzeigen