Skip to main content

George McPhee, Golden Knights bereit für Trades

Vegas GM vielleicht schon Montag oder Dienstag mit erstem Trade, jedoch wohl nicht mit Alex Ovechkin, Ilya Kovalchuk

von Joe Yerdon / NHL.com Korrespondent

BUFFALO - Zwei Wochen vor dem NHL Expansion Draft scheint der General Manager der Vegas Golden Knights, George McPhee, bereit für die ersten Trades zu sein, welche bereits in den nächsten Tagen stattfinden könnten.

Die anderen 30 NHL-Teams haben noch bis zum 17. Juni um 17 Uhr Ortszeit Zeit ihre Listen der geschützten Spieler an die NHL zu übermitteln. Und McPhee steht bereits mit einigen Teams diesbezüglich in Kontakt.

"Wir sitzen schon am Telefon und verhandeln. Montag und Dienstag könnte sich schon etwas tun. Mal abwarten" sagte McPhee am Samstag im Rahmen der NHL Scouting Combine.

"Wir werden nichts Übereiltes machen. Erst einmal gilt es abzuwarten was auf dem Markt grundsätzlich alles möglich ist."

"Wir haben viele Teams derzeit, die uns große Verträge anbieten. Und ich weiß auch wie es ist auf er anderen Seite zu stehen und den Cap beachten zu müssen. Wir sind da in einer guten Position und dienen einigen Teams als willkommene Möglichkeit hier etwas zu bewegen. Aber der Preis muss auch für uns stimmen."
Ein Spieler der wohl nicht in den Reihen der Golden Knights landen wird dürfte Washingtons Stürmer Alex Ovechkin sein, den McPhee schon aus seiner Zeit bei den Capitals her kennt (1997-2014).

"Das überrascht mich nicht aufgrund unserer Beziehung" sagte McPhee auf die Frage ob er zum Team stoßen könnte. "Das wird nicht passieren. Es gibt einfach zu viele Trikots mit der Nummer Acht drauf in Washington. Er wird sicherlich nicht wechseln."

Am Dienstag hatte der Capitals GM Brian MacLellan zu Ovechkin gesagt: "Irgendwann vielleicht einmal, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Aber ich glaube nicht, dass das aktuell schon der Fall ist."

McPhee wurde auch danach gefragt, ob vielleicht der Stürmer Ilya Kovalchuk eine Option für sein Team wäre, der wahrscheinlich aus der russischen KHL wieder in die NHL zurückkehren könnte.

"Wir haben nicht darüber gesprochen bisher, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass wir diesen Weg gehen werden" so McPhee über den 34-jährigen Stürmer, der 417 Tore in 816 NHL-Spielen erzielen konnte bevor es ihn nach St. Petersburg zog.

Vegas bekommt die Listen mit den geschützten Spielern bis 10 Uhr am Morgen des 18. Juni und hat dann bis zum 21. Juni um 10 Uhr Zeit seine Auswahl zu treffen.

Die Teams können dann sieben Stürmer, drei Verteidiger und einen Torhüter, oder aber acht Spieler (Stürmer/Verteidiger) und einen Goalie, vor dem möglichen Zugriff des Expansion Teams schützen.

Vegas muss dann je einen Spieler von einem Team auswählen und einen Kader mit mindestens 14 Stürmern, neun Verteidigern und drei Torhütern daraus zusammenstellen.

Zum Beginn der Spielzeit 2017-18 müssen die Golden Knights dann mindestens 20 Spieler unter Vertrag haben.

Die Golden Knights können auch jeden Restricted oder Unrestricted Free Agent vom 18. bis 21. Juni unter Vertrag nehmen, der von seinem Team nicht geschützt wurde. Doch McPhee sieht darin keinen Schwerpunkt.

"Das Gesicht unserer Franchise wird das Logo sein" sagte er. "Das Team wird im Zentrum unserer Aktivitäten stehen. Wir werden so viele gute Spiele verpflichten wie wir kriegen können, doch die Teamchemie steht im Mittelpunkt, nicht die Namen."

Dabei wird der Expansion Draft, welcher am 23. Und 24. Juni in Chicago stattfinden wird, im Mittelpunkt für McPhee stehen. Er betonte, dass Talente sehr wichtig für Vegas sein werden, die Zukunft des Teams dadurch gestaltet werden soll.

"Wir werden über die Jahre sicherlich ein paar gute Picks haben und damit werden wir uns einen Kader mit großen Talenten aufbauen, wenn wir können."

"Der Draft im Jahre 2017 wird dabei sicherlich unser wichtigster sein. Das ist fast wichtige für uns als der Expansion Draft, wenn wir in absehbarer Zeit um den Cup mitspielen wollen.

Mehr anzeigen