Skip to main content

Flyers wollen besseren Start in Saison 16-17

von Adam Kimelman / NHL.com

Nach dem Draft, der Free Agency und anderen Geschehnissen des Sommers, wirft NHL.com einen Blick darauf wo jedes Team steht. Heute die Arizona Coyotes:


Die Philadelphia Flyers werden sich fragen, was für ein Team sie zu Beginn der Saison sind.

Sind sie das Team, das am Anfang der letzten Saison Probleme hatte? Oder das Team, das mit 16 Siegen in den letzten 25 Spielen in die Playoffs kam?

General Manager Ron Hextall sprach während des Sommers darüber, mehr Fähigkeiten und Größe ins Team zu bringen, aber das Salary Cap machte das schwierig. Die wichtigsten Zugänge des Sommers waren die Stürmer Dale Weise und Boyd Gordon.

Dale Weise gibt uns physische stärke (1,88m, 93Kg), bringt uns mehr Schnelligkeit und er spielt hart“, sagte Hextall. „Er hat gute Hände. Er kann Punkten und unserer dritten Reihe zu Toren verhelfen. Wir wollten mehr Tiefe in unsere ersten drei Reihen bringen und ich denke das haben wir mit Dale geschafft.“

Die Hoffnung ist, dass die zweite Saison unter Trainer Dave Hakstol besser losgeht und einige der Spieler die letzte Saison Probleme in der Offensive hatten zu ihrem Spiel zurückfinden.

So stehen die Flyers heute da:

WICHTIGE ZUGÄNGE: Dale Weise, RW: Mit 24 Toren während der letzten beiden Saisons für die Montreal Canadiens und Chicago Blackhawks, ist er ein großer Stürmer, der in den hinteren Reihen für Torgefahr sorgen kann. Er unterschrieb am 1. Juli für vier Jahre.

Boyd Gordon, C: Der Veteran wird voraussichtlich in der vierten Reihe und in Unterzahl spielen. Gordon, der letzte Saison für die Arizona Coyotes spielte, unterschrieb am 1. Juli für ein Jahr.

T.J. Brennan, D: Er war 2015-16 zum zweiten Mal in drei Jahren der beste Verteidiger der American Hockey League und ist ein solider Zugang. Er unterschrieb am 5. Juli einen Vertrag über mehrere Jahre, nachdem er zwei Jahre in der Organisation der Toronto Maple Leafs verbrachte.

Roman Lyubimov, LW: Der 24-jährige Stürmer machte letzte Saison sieben Tore und sieben Assists in 52 Spielen für CSKA Moscow in der Kontinental Hockey League und acht Punkte in 10 Spielen für Russland als sie die Bronzemedaille bei der WM 2016 holten. Er unterschrieb am 11. Juli für drei Jahre und könnte in der dritten oder vierten Reihe spielen.

WICHTIGE ABGÄNGE: Sam Gagner, RW: Er spielte als Center und auf dem Flügel, war aber unbeständig im Angriff. Er ist ein Unrestricted Free Agent.

Evgeny Medvedev, D: Die Flyers hofften der KHL Veteran wäre ein solider Spieler am Puck, aber er gewöhnte sich nie an das Nordamerikanische Eis und Hakstol verlor das Vertrauen in ihn. Er war während der zweiten Hälfte der Saison häufig angeschlagen und unterschrieb am 9. Juli bei Avangard Omsk in der KHL.

R.J. Umberger, LW: In zwei Saisons bei den Flyers fand der Veteran nie zu seiner offensiven Qualität zurück, die er hatte als er in vier von sechs Saisons bei den Columbus Blue Jackets die 20 Tore Marke erreichte. Die Flyers kauften sich am 16. Juni aus dem letzten Jahr seines Vertrags frei.

Ryan White, RW: Nach zwei Saisons bei den Flyers entschied sich der vielseitige Stürmer der vierten Reihe am 1. Juli dafür bei den Arizona Coyotes zu unterschreiben.

IM BLICKPUNKT: Ivan Provorov, D: Der siebte Pick des Draft 2015 wurde letzte Saison zum besten Verteidiger der Western Hockey League gewählt und ist mit 19 Jahren ein starker ausgeglichener Verteidiger, der bereit für die NHL sein könnte. Die letzte Saison zeigte den Flyers, was ein Rookieverteidiger einem Team bringen kann, als Shayne Gostisbehere aus der AHL berufen wurde. Provorov könnte diese Chance diese Saison bekommen.

Travis Konecny, C: der 24. Pick des NHL Draft 2015 ist technisch stark und ist der offensiv talentierteste Nachwuchsspieler der Flyers. Er war mit 101 Punkten (30 Tore, 71 Assists) gleichauf auf Platz sieben der Ontario Hockey League. Konecny wird mit 77 Kg gelistet, sagte im Trainingslager aber, er wäre seinem Ziel von 84 Kg nahe. Seine starken Offensivqualitäten haben die Flyers bitter nötig.

WAS SIE NÖTIG HABEN: Einen stärkeren Angriff. Letzte Saison wurde der Angriff Größtenteils von der Topreihe Brayden Schenn, Claude Giroux und Wayne Simmonds getragen. Die Rückkehr Jakub Voraceks, der letzte Saison 55 Punkte machte, im Vergleich zu 81 Punkten 2014-15, zu seiner Form wäre ein großes Plus. Sie erwarten auch mehr von Sean Couturier, der ein starker defensiver Center war, letzte Saison aber teilweise zeigte, dass er der Scorer sein könnte den sich die Flyers erhofften. Mit 39 Punkten stellte er in 63 Spielen seinen persönlichen Rekord ein. Wäre er die ganze Saison gesund, könnte er 15 Tore und 50 Punkte erreichen und das könnte Philadelphia helfen wieder in die Playoffs zu kommen.

Eine Verjüngung des Teams könnte dabei auch helfen. Gostibehere kam im November ins Team und war der wertvollste Spieler der Flyers. Hextall glaubt daran, die Nachwuchstalente so lange im Farm Team zu lassen, bis sie ihre Fähigkeiten weit genug entwickelt haben, um in der NHL voll anzugreifen. Provorov und Konecny dominierten im Nachwuchs und würden zu ihren Teams in der Canadian Hockey League zurückkehren, wenn sie nicht in die NHL kommen. Es wäre vielleicht besser ihr Talent und ihren jugendlichen Elan in Philadelphia zu haben und zu hoffen, dass sie so einschlagen wie Gostisbehere.

MÖGLICHE REIHEN

Brayden Schenn - Claude Giroux - Wayne Simmonds

Michael Raffl - Sean Couturier - Jakub Voracek

Matt Read - Nick Cousins - Dale Weise

Chris VandeVelde - Pierre-Edouard Bellemare - Boyd Gordon

Michael Del Zotto - Shayne Gostisbehere

Nick Schultz - Mark Streit

Ivan Provorov - Radko Gudas

Steve Mason

Mehr anzeigen