Skip to main content

Exklusives Interview mit Wayne Gretzky

NHL.com @NHL

Wayne Gretzky genießt sein Leben als Eishockeyfan und er ist ein großer Fan.

Gretzky verfolgt das Geschehen sehr genau und schaut so häufig wie möglich von seinem Sofa im Süden Kaliforniens zu.

"The Great One" sprach soeben mit NHL.com über eine Reihe von aktuellen Themen.

Hier sind fünf Fragen mit … Wayne Gretzky:


Lassen Sie uns mit Jaromir Jagr beginnen. Beschreiben Sie, was Sie über Jahr denken und was er in diesen Tagen leistet!

"Es ist beeindruckend, oder? Ich glaube, das lässt sich mit Worten nicht beschreiben. Das ist einer, der nicht nur spielt, sondern gut spielt im Alter von 43 Jahren und keinem einen Platz wegnimmt. Es gibt viele, die mit 37, 38 oder 39 gespielt haben und jemand anderen einen Platzvwegnahmen. Ich meine, er ist unter den besten Spielern in einer der jüngsten Eishockey-Mannschaften.

Er ist der Antreiber für [die Florida Panthers] und natürlich die Führungsperson auf dem Eis und außerhalb der Eisfläche. Es ist bemerkenswert. Das Spiel hat sich deutlich verändert.

Es ist schneller. Es ist größer. Die Ausrüstung ist unterschiedlich. Für ihn das alles wegzustecken und alle Veränderungen mitzumachen, in denv90er Jahren im Vergleich zu heute zu spielen, ist bemerkenswert.

Was ich wirklich faszinierend finde ist die Tatsache, dass er drei Jahre weg war, um in Russland zu spielen und zurückkam und es scheint so, als wenn er den Jungbrunnen gefunden hätte. Ich weiß nicht, wo er in Russland war, aber wir sollten alle dort hin gehen."

"Es gibt vier Jungs, von denen ich weiß und vielleicht ist Jean Beliveau auch in der Gruppe, weil er mit 42 aufhörte und den Cup gewann, aber Gordie Howe und Mark Messier, Chris Chelios und Jaromir sind Jungs, die im hohen Alter spielten und nicht einfach einen Platz einnahmen. Sie leisteten einen Beitrag auf einem hohen Niveau. Das ist das, was Jaromir macht.

Meine Güte, ich hoffe er spielt noch weitere drei oder vier Jahre. Wäre gut für ihn. Es ist großartig für das Eishockey. Es ist eine großartige Geschichte. Er zeigt jungen Leuten, was harte Arbeit und Hingabe einer Person geben kann. Man kann sehr lange spielen, wenn du engagiert bist und die Einstellung dazu hast."

"Aber ich muss ihm die Schlittschuhe stehlen, sollte er in die Nähe einer meiner Rekorde kommen."

Ich glaube Sie sind da sicher, aber einer der Ihre Rekorde erreichen könnte, ist Alex Ovechkin. Glauben Sie, er kann Sie bei den Toren einholen, die 894 erreichen? Er hat 505 Tore in 809 Spielen.

"Wissen Sie was, das könnte lustig klingen und ich möchte nicht, dass das egoistisch klingt, aber die ersten 500 sind die leichteren; es sind die nächsten 500, wenn du etwas älter wirst und dein Körper ausgelaugter wird, die Reisen und der physische Teil des Spiels dich beeinflusst.

Ich unterrichte immer meine Kinder, die ersten 500 ist der leichte Teil. Sie wissen jedoch, dass er das eine hat, das man haben muss, um die 894 zu erreichen, nämlich die Leidenschaft zu haben, Tore zu erzielen.

Er hat diese Leidenschaft Tore zu erzielen. Leute kapieren das nicht, egal wie gut du bist, du musst in diese dreckigen Zonen gehen und das ist es, wie man Tore erzielt und er macht das. Ich für meinen Teil wusste, dass ich zurücktreten musste, weil in meinem letzten Jahr hatte ich neun Tore. Ich hatte sehr viele Assists (53), aber Tore zu erzielen wird, je älter du wirst, immer härter, weil du einfach weißt, wie hart es ist und wie sehr es weh tut, Tore zu erzielen und dein Schutzmechanismus wird schwächer, wenn du älter wirst.

"Wenn er seinen Weg konservieren kann, dann gibt es meiner Auffassung nach keine Frage, dass er die Fähigkeit und das Talent und die Arbeitsethik hat, in der Lage ist, es zu tun. Und wenn er es tut, dann werde ich der Erste sein, der da ist, um seine Hand zu schütteln.

Wenn es einen Jungen da draußen gibt, der es machen kann, gibt es keine Frage, dass er es ist. Rekorde werden aufgestellt, um gebrochen zu werden. Als Gordie die 802 erreichte, haben die Leute vielleicht gesagt 'Keiner wird das brechen'. Für mich, mit 894, eines Tages, irgendeiner wird kommen und ihn brechen. Man weiß es nicht, wer es sein wird oder wie lange es halten wird, aber das ist es worum es im Sport geht.

Rekorde werden aufgestellt, um gebrochen zu werden. Keiner hätte jemals gedacht, dass jemand Babe Ruths Rekord brechen würde und dann kam Hank Aaron. Keiner dachte, dass Lou Gehrigs Rekord jemals gebrochen werden würde und dann kam Cal Ripken. Das ist es, worum es im Sport geht.

Das ist es, was Fans erfreut. Keine Frage, Alex reißt die Leute von den Sitzen und er begeistert die Fans. Er ist einer, für den du bezahlst, ihn spielen zu sehen, das ist keine Frage."

Ein anderer Junge, wofür man bezahlt, ihn spielen zu sehen, ist Connor McDavid. Ist er vergleichbar mit jemanden?

"Es ist schwer, Spieler zu vergleichen. Ich habe immer Jungs gesehen, die in gewisser Weise ihre eigenen Fußabdrücke auf dem Eis hinterlassen, ihren eigenen Weg gefunden haben. Er ist der perfekte Junge für diese Ära. Er kann das Spiel extrem gut lesen. Er hat die Nase die Pucks zurück zu gewinnen, wenn er sie verloren hat. Er hat eine explosive Beschleunigung, um in Gänge zu kommen, die andere nicht haben. Und am Wichtigsten, man kann sagen, er liebt das Spiel und er liebt es zu gewinnen. Wir haben es nicht so häufig, dass Spieler seines Kalibers auftreten. (Sidney) Crosby trat auf. Ovechkin trat auf. Man hat Jungs wie Bobby Orr, Mario Lemieux, Mark Messier und Connor, sie sind alle Bestandteil dieser Gruppe. Er passt wie Mario. Er kann Tore schießen wie es Brett Hull gemacht hat. Er ist ein Gesamtpaket. Und für einen Jungen mit 18, der so smart und defensiv stark, wie er bereits ist, ist es wirklich erstaunlich. Er ist ohne Frage der beste junge Spieler im Spiel heutzutage und ich glaube der Himmel ist die Grenze für ihn. Er wird auf dem Weg sein zur 800-Tore Marke. Da gibt es für mich keinen Zweifel."

Ich muss Sie auch über die Los Angeles Kings fragen, die Mannschaft, in Ihrer Nachbarschaft im Süden von Kalifornien. Glauben Sie, sie hatten einfach nur eine Auswärtsschwäche letztes Jahr, die sie überwinden mussten? Sehen Sie irgendwelche Veränderungen im Team?

"Ich werde nur darüber sprechen, was ich gesehen habe und was ich glaube und vielleicht liege ich falsch.

Ich glaube letztes Jahr war [Jonathan] Quick ein bisschen verletzt und es hat ihn in Teilen der Saison persönlich belastet. Ich weiß unser Spiel wächst, es wird größer und es gibt einiges mehr an Aufmerksamkeit, aber damit kommt gleichzeitig die Verantwortung einiges mehr an Eishockey zu spielen und einige ihrer wichtigen Spieler spielten bei zwei olympischen Spielen und gingen zwei Mal ins Stanley Cup Finale. Sie haben sehr viel Eishockey gespielt.

Die Krone setzte noch auf, dass die Situation um [Slava] Voynov belastete. Sie haben ihn als Spieler vermisst. Er war ein ernst zu nehmender Faktor für den Erfolg der Mannschaft. Und ich glaube einfach sie waren physisch und mental ausgelaugt. Ich glaube sie dachten einfach, selbst wenn es Einbildung ist, dass sie in den letzten 25 bis 30 Spielen den extra Gang zulegen könnten. Aber sie waren einfach nur physisch und vielleicht mental ausgelaugt und sie konnten nicht diesen extra Schritt machen. Man mag nie zu verlieren und due magst es nicht die Playoffs zu verpassen; ich meine, du wirst als Spieler bezahlt jedes Jahr Meisterschaften zu gewinnen, aber die Playoffs zu verpassen, gibt dir diese extra fünf bis sechs Wochen, um physisch und mental vom Spiel wegzukommen und aufzutanken. Sie haben das gemacht."

"Sie haben einige Veränderungen vorgenommen und ich glaube einige Ergänzungen haben geholfen.

Ich glaube (Milan) Lucic war als großer physischer Junge eine gute Wahl, der in das neue Teamkonzept hervorragend passt. Und du musst Starqualitäten haben. (Drew) Doughty bringt es jeden Abend. Er spielt 30 Minuten jedes Spiel mit einem großen Einsatz von Energie und Leidenschaft. Wenn er an der Ostküste wäre, hätte er wahrscheinlich schon eine Norris Trophy gewonnen. Du musst gut im Tor besetzt sein und Quick war außergewöhnlich. Und sie haben (Anze) Kopitar, von dem ich glaube, dass er einer der unterbewerteten Spielern in der Mitte ist. Ich glaube er ist weitgehend wie Mark Messier. Er erzielt große Tore. Er spielt hart in wichtigen Spielen. Er ist genauso gut in der Defensive wie jeder andere Spieler in dieser Liga. Er gewinnt Bullies. Er ist nur ein großes Pferd. Mit diesen drei großen Jungs, die ein hohes Niveau spielen, reißt es jeden in der Mannschaft mit.

Ich glaube sie sind ein Team, das einen guten Playofflauf haben könnte und sie spielen mit sehr viel Energie. Es ist derzeit für jeden in dieser Gruppe begeisternd."

Wie hat Ihnen das neue Format des All-Star Spiels gefallen?

"Ich mochte es. Ich denke es war gut. Es zeigte uns, warum alle diese Spiele 10-9 oder 12-10 ausgingen.

Ich habe das ständig zu [Paul Coffey] gesagt, dass ihr Verteidiger nach vorne wollt und in All-Star Spielen Tore schießen wollt und keiner defensiv spielen will. Aber es ist ein 3 gegen 3 Spiel und wir haben ein 1-0 Spiel. Das war wirklich verrückt. Aber ich glaube es war wirklich gut."

"Ich habe einen Tag vorher mit Matt Barnaby ein Interview gemacht und ich habe gesagt 'Du wirst sehen, die Jungs werden John Scott unter ihre Fittiche nehmen'. Sie wollten, dass er es gut macht. Es gibt eine große Solidarität von Ehre in der NHL und sie wollten, dass er erfolgreich ist. Ich glaube es war ein großer Tag für ihn und gut für seine Familie. Ich glaube das komplette Event war positiv, unterhaltsam."

"Ich glaube die Leute werden [das All-Star Spiel in] L.A. nächstes Jahr genießen. Eishockey ist hier größer als es jemals war, weil die Ducks und Kings gut sind. Ich glaube die Show nächstes Jahr in L.A. wird wirklich, wirklich besonders."

Mehr anzeigen