Skip to main content

Einsatz von Bishop in Spiel 2 unwahrscheinlich

von Brian Compton / NHL.com

PITTSBURGH -- Tampa Bay Lightning Goalie Ben Bishop ist aufgrund einer Verletzung des unteren Körperbereichs als day-to-day eingestuft, wie Lightning General Manager Steve Yzerman am Samstag gegenüber der Tampa Bay Times verlauten lies.

Bishop wurde beim 3-1 Sieg in Spiel 1 des Eastern Conference Finales gegen die Pittsburgh Penguins im Consol Energy Center in der 13. Spielminute auf einer Trage abtransportiert, nachdem er beim Versuch zurück ins Tor zu fahren unglücklich stürzte.

Andrei Vasilevskiy sprang für Bishop ein und machte 25 Saves. Vasilevskiy wird aller Voraussicht nach auch in Spiel 2 am Montag im Consol Energy Center starten (02:00 a.m. MEZ)

"Es ist schlimm, darüber zu sprechen, aber der Einsatz ist immer ungewiss, bis jemand sagt, dass er spielen kann", wie Lightning Coach Jon Cooper während einer Telefonkonferenz am Samstag sagte. "Alles läuft bisher gut für Ben, sehr viel besser, als man bei der Szene, in der er abtransportiert wurde, erahnen konnte. Bis auf seinen Einsatzstatus habe ich stand jetzt, keine Neuigkeiten."

Bishop ist einer der Finalisten für die Vezina Trophy, nachdem er in der Hauptrunde eine Bilanz von 35-21-4, eine GAA von 2,06 und eine Fangquote von 0,926 erzielte. In den Stanley Cup Playoffs liegt seine Quote bei 8-2, 1,86 GAA und 0,939 SP.

Vasilevskiy, 21, machte am Freitag 16 Saves und verhalf den Lightning zur 1-0 Führung in der Best-of-7 Serie. In 24 Hauptrundenspielen war er 11-10-0 mit einer GAA von 2,76 und 0,910 SP.

"Niemand möchte so etwas sehen, was Ben passiert ist, aber da ging diese Stimme durch jeden, die sagte: 'Hey, wir können das schaffen', so Cooper. "Es herrscht insoweit komplettes Vertrauen in Vasilevskiy, dass die Jungs nicht ins schwimmen gerieten. Wenn es Bedenken gab, dann nur um Bens Gesundheit. Das Spiel schien zu keiner Zeit fraglich. Das ist einer der Gründe, weshalb wir nach vorne gespielt haben und jetzt hier stehen."

Mehr anzeigen