Skip to main content

Junge Talente geben den New York Rangers Hoffnung

Am Broadway trägt das Vertrauen in den Nachwuchs erste Früchte

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Freier Autor

Die jungen Talente in ihrem Kader sorgten für das Ende der Niederlagenserie. Am Sonntag besiegten die New York Rangers im Madison Square Garden die Anaheim Ducks mit 5:1. Neben dem Doppeltorschützen Chris Kreider glänzten mit Filip Chytil und Brett Howden zwei der vielen jungen, offensiven Talente im Kader, der sich im Umbruch befindenden Rangers. 

Es war zwar der erste doppelte Punktgewinn der Rangers nach drei Spielen ohne Sieg, doch passend zum an diesem Tag in der Arena veranstalteten 'Kids Day', bewiesen sie einmal mehr, dass der Kader einiges an Talent beinhaltet, von dem die Organisation in nicht allzu ferner Zukunft regelmäßig profitieren und an die ruhmreichen alten Zeiten des Traditionsklubs anknüpfen könnte.

Die Rangers mussten zwar kurzfristig auf die Dienste ihres Jungstars Kaapo Kakko verzichten, doch Freude bereitete dem Anhang der sechste Heimsieg der Mannschaft gegen die Ducks in Serie. Die Kalifornier sind demnach in New York bei den Rangers stets gerne gesehen. 

"Das war heute ein ganz wichtiger Erfolg für uns", zeigte sich Doppelpacker Kreider nach der Begegnung erleichtert. "Viel Zeit zur Freude bleibt uns aber nicht. Wir müssen das Spiel direkt abhaken und uns auf die kommenden Aufgaben konzentrieren." Mit einer Bilanz von 17-14-4 und 38 Punkten liegen die Rangers nach 35 Spielen der Saison 2019/20 sieben Zähler hinter einem Wildcard-Platz in der Eastern Conference (Philadelphia Flyers, 45 Punkte) auf Rang zwölf.

Video: ANA@NYR: Kreider veredelt Einzelleistung mit Tor

Mika Zibanejad verlängerte seine laufende Erfolgsserie durch ein Tor und einen Assist gegen Anaheim auf fünf Spiele (fünf Treffer, vier Vorlagen).

Torwart-Routinier Henrik Lundqvist zeigte mit 19 Paraden ebenfalls einen soliden Auftritt. Der Schwede stand erst zum dritten Mal in den vergangenen neun Spielen von Beginn an im Kasten. Alexandar Georgiev bekam in den anderen sechs Begegnungen den Vorzug gegenüber Lundqvist.

Das Torschussverhältnis lautete im Spiel gegen Anaheim 41:20 zu Gunsten der Hausherren.

"Wir schienen sehr viel Energie zu haben, wollten die jüngste Niederlage gegen Toronto (Anm.: 3:6 am Freitag) unbedingt wettmachen. Das hat man uns von Spielbeginn an angemerkt", freute sich Trainer David Quinn über die deutlich wahrnehmbare Leistungssteigerung in allen Mannschaftsteilen. "Ich bin sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie wir hier heute aufgetreten sind."

Einen großen Anteil am deutlichen Leistungsanstieg hatten die jungen Talenten in der Offensive des Teams. Der 20-jährige Chytil brachte New York in der achten Minute des Eröffnungsdrittels mit 1:0 in Front. Sein Rückhandschuss fand den Weg zur wichtigen Führung in die Maschen. "Das war eine tolle Bewegung. Da sah man sein herausragendes Talent. Es ist beeindruckend, was er mitbringt", lobte Lundqvist die Künste des jungen Teamkameraden.

 

[Folge uns auf Facebook und Twitter für exklusiven Inhalt und NHL-Neuigkeiten!]

 

Howden, gerade einmal ein gutes Jahr älter als der Schütze des Führungstreffers, ließ keine zwei Minuten später das wichtige 2:0 folgen. Direkt von der Bank kommend, stürmte er auf den Kasten der Gäste zu und traf per Rebound, sehr zur Freude der großen Mehrheit der Fans in der Halle.

Die Rangers ließen sich selbst durch das zwischenzeitliche 1:2 der Ducks nicht von ihrem Weg abbringen und stellten den alten Zwei-Tore-Abstand in der 33. Spielminute durch den ersten Treffer des Abends von Kreider wieder her. 

Kurz darauf sorgte ebendieser mit dem 4:1 für eine spürbare Beruhigung der Nerven im Lager der Rangers. Zu Beginn der finalen 20 Minuten ließ Zibanejad noch den Treffer zum Endstand in Unterzahl folgen. Es war das siebte Tor der New Yorker in dieser Saison bei 5-gegen-4 - Ligahöchstwert! 

Nach einer Ausbeute von 23 Punkten (11 Tore, 12 Assists) aus 75 Partien während der Saison 2018/19 steigerte sich Chytil auf 12 Punkte (9 Tore, 3 Assists) in 26 Auftritten der laufenden Spielzeit. Der an 21. Stelle beim NHL Draft 2017 ausgewählte Stürmer liegt damit auf Rang drei in der Torschützen-Bestenliste der Spieler bis 20 Jahre. 

Akteure im Alter bis 21 Jahre erzielten bei den Rangers 25 Saisontreffer. Das sind vier Tore mehr als bei den in dieser Kategorie auf dem zweiten Platz stehenden Carolina Hurricanes und Columbus Blue Jackets. 

Video: ANA@NYR: Chytil lässt Verteidigung stehen und trifft

Die ausgerechnet von den Jungen im Sturm früh herausgeschossene Führung, gab die Mannschaft an diesem Abend nicht mehr aus der Hand. Sie feierte insbesondere durch deren wichtigen Beitrag am Ende einen souveränen Heimerfolg, der die Hoffnungen auf einen Stanley Cup Playoff-Platz am Leben erhält.

Kein Wunder also, dass im Lager der Quinn-Truppe nach der Schlusssirene Zufriedenheit vorherrschte. "Heute war das gar nicht so viel Arbeit für mich. Ich habe schon viele Spiele dieser Art miterlebt. Es ist dabei wichtig in den richtigen Momenten direkt da zu sein", analysierte Lundqvist. "In der Regel hat man mehr zu tun. Aber ich nehme das gerne so mit. Es ist immer schön, einen soliden Auftritt abzuliefern."

Sollten ihre Nachwuchstalente weiterhin in der Lage sein Verantwortung zu übernehmen und sich treffsicher präsentieren, dann wird das gute Gefühl bei den Rangers noch länger anhalten.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.