Skip to main content

NHL, NHLPA optimistich bezüglich CBA-Verhandlungen

Die ersten Gespräche über den Tarifvertrag waren "herzlich und konstruktiv", sagt Commissioner Bettman.

von Dan Rosen @drosennhl / NHL.com Chef-Autor

SAN JOSE -- Führungskräfte der NHL und NHL Players' Association äußerten sich optimistisch über ihre bisherigen Gesprächen, die sie als 'frühe Phase der Verhandlungen hin zu einem Tarifvertrag' bezeichneten.

"Die Gespräche waren herzlich und konstruktiv, auch wenn sie noch der Vorbereitung dienten", sagte NHL Commissioner Gary Bettman. "Wir sind nicht auf der Suche nach einem Kampf."

Das derzeitige CBA, ein 10-Jahres-Vertrag, der im Januar 2013 ratifiziert wurde, läuft nach der Saison 2021/22 aus. Aber ohne eine Verlängerung müsste jede Seite im September entscheiden, ob sie ihre jeweilige Wiedereröffnungs-Option auslösen will, was dann dazu führen würde, dass das CBA im September 2020 ausläuft.

Commissioner Bettman würde nicht darüber spekulieren, ob beide Seiten daran interessiert wären, die Wiedereröffnung auszulösen, wenn es bis zum 15. September 2020 zu keiner Verlängerung kommt.

In der NHL kam es zu Spielausfällen vor der Ratifizierung der letzten drei CBAs. Es fielen unter anderem die gesamte Saison 2004/05 und die ersten drei Monate der Saison 2012/13 aus.

"Wir hatten ein paar Meetings und wir prüfen die Möglichkeit, ob wir Differenzen frühzeitig beheben können", sagte der NHL Deputy Commissioner Bill Daly. "Umso früher, desto besser. Wir verstehen natürlich welche Schwierigkeiten wir in der Vergangenheit hatten. Beide Parteien haben das eingeräumt. Dass wir uns zu einem frühen Zeitpunkt, in einen konstruktiven Dialog über offene Fragen zusammensetzen, ist meiner Meinung nach sehr positiv.

"Ich kann Ihnen nicht sagen, wohin es führen wird. Wir befinden uns, wie gesagt, in einem sehr frühen Stadium dieses Prozesses. Aber es war bis jetzt ein guter Prozess."

Mathieu Schneider, NHLPAs Special Assistant des Executive Director, schloss sich dieser Einschätzung an.

"Im Jahr 2012 konnte man die Spannung spüren, wenn man in diesen ersten paar Meetings und in den meisten Treffen gesessen war", sagte er, "und wir können diese Diskussionen jetzt ohne diese Spannungen führen, ohne dass irgendwelche Mauern gebaut werden und das war bisher sehr positiv."

Commissioner Bettman und Daly sagten beide, sie seien der Meinung, dass die Beziehungen zwischen der Liga und der NHLPA jetzt besser sind als in der vorangegangenen Tarifverhandlungsrunden.

"Wir sind in unseren Beziehungen soweit, dass wir sehr gut kommunizieren können, wir führen einen konstruktiven und offenen Dialog", sagte Deputy Commissioner Daly. "Die Spieler standen wie die Liga finanziell noch nie besser da. Jeder wird einen genauen Blick darauf werfen, was wichtig ist und was er haben muss oder nicht. Bei einem kalten, nüchternen Blick darauf, wo wir sind, müssen sowohl die Spieler als auch die Besitzer herausfinden, was wichtig ist.

"Ich denke, es gibt auf beiden Seiten die Erkenntnis, dass die Interessen aufeinander abgestimmt sind. Es geht um das Wachstum des Unternehmens, es geht um das Wachstum des Sports, es geht um einen Einnahmenszuwachs. Ich denke, diese Dinge sind wichtig."

Nichts davon kann ohne Arbeitsfrieden weitergehen. Wie Commissioner Bettman sagte, sollte dies die treibende Kraft in der nächsten Tarifverhandlungsrunde sein, damit eine Lösung gefunden werden kann, bevor das Risiko einer erneuten Arbeitsunterbrechung entsteht.

"Ich war immer der Meinung, dass der Arbeitsfrieden eine wirklich gute Sache ist, aber es gab einige Dinge, die wir erreichen mussten", sagte Commissioner Bettman. "Ob wir nun in der Vergangenheit Streitigkeiten hatten oder nicht, es steht außer Frage, dass die Liga jetzt deutlich gesünder ist. Wir wären nicht dort, wo wir heute sind, wenn wir nicht ein System hätten, das einige der Übel der Vergangenheit korrigierte. Wir haben Stabilität, wir sind wettbewerbsfähig ausgeglichen und das Spiel konnte wachsen, und das zum Wohle aller, die dazu gehören. Ich meine das nicht nur finanziell, ich meine das auch in Bezug auf die Wettbewerbsfähigkeit und die Ästhetik, was für die Fans großartig ist."

"Hoffentlich sind wir an einem Ort, an dem der Arbeitsfrieden wichtiger ist als alles andere, was wir noch erreichen müssen, denn ich glaube, dass die Chancen vor uns größer sind als das, was hinter uns liegt."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.