Skip to main content

Detroit wieder auf Wildcard Platz durch Sieg über Florida

von Allan Poupart / NHL.com

SUNRISE, Fla. — Luke Glendening markierte nach 8:39 Minuten im dritten Drittel das Siegtor und die Detroit Red Wings gewannen am Samstag im BB&T Center nach einem 2-Tore Rückstand mit 5-3.

Pavel Datsyuk schoss zwei Tore, Dylan Larkin erzielte ein Tor und einen Assist und auch Tomas Tatar traf für die Red Wings (36-25-11), die nun drei Punkte vor den Philadelphia Flyers auf dem zweiten Wildcard Platz für die Stanley Cup Playoffs der Eastern Conference liegen. Die Flyers, die am Samstag 1-3 gegen die Pittsburgh Penguins verloren, haben noch zwei Spiele mehr in der Hinterhand.

Detroits Verteidiger Niklas Kronwall, der aufgrund einer Knieverletzung drei Spiele pausieren musste, brachte es auf zwei Vorlagen und Torwart Jimmy Howard auf 23 Saves. Schlussmann Petr Mrazek fiel wegen Krankheit im zweiten Spiel in Folge aus.

Nick Bjugstad erzielte ein Tor und einen Assist für die Panthers. Ihre weiteren Torschützen waren Vincent Trocheck und Teddy Purcell. Für Purcell war es das 100. Tor in seiner NHL-Karriere und sein erstes für die Panthers seitdem er, durch einen Trade mit den Edmonton Oilers, am 27. Februar zu ihnen kam.

Torwart Roberto Luongo, der zum fünften Mal in den letzten sechs Partien Floridas Tor hütete, kam auf 25 Paraden.

Die Panthers (40-23-9) gingen als Führender der Atlantic Division mit drei Punkten Vorsprung gegenüber den Boston Bruins und vier vor den Tampa Bay Lightning in die Partie. Die Bruins und Lightning spielten am Samstag etwas später.

Die Partie besuchten 20.817 Zuschauer, ein Besucherrekord für ein reguläres Saisonspiel der Panthers im BB&T Center.

Schauspieler Kevin Spacey, Pate der Panthers' Aktion 'Spacey in Space', bei der nach einem Sieg dem Spieler des Tages ein Sweatshirt überreicht wird, befand sich unter den Zuschauern.

Die Panthers verteilten 10.000 auf einem Stock angebrachten Spacey-Gesichter und der Oscar-Preisträger, Glücksbringer der Panthers, bekam stehende Ovationen nachdem er sich in einer Werbeunterbrechung im zweiten Drittel zu erkennen gab.

Glendening fälschte bei seinem sechsten Tor einen Schuss von Larkin ab. Nach einem Videobeweis, bei dem überprüft wurde ob Glendening's Schläger höher als das Quergestänge war, wurde der Treffer anerkannt.

Datsyuk erzielte einen Empty Netter als noch 37 Sekunden zu spielen waren.

Nach dem zweiten Drittel führte Florida mit 3-2 bis Larkin mit einem Handgelenkschuss vom rechten Bullykreis nach 3:52 Minuten im Schlussabschnitt der Ausgleich gelang.

Den ersten Treffer im Spiel hatte Bjugstad nach 10:49 Minuten im ersten Drittel erzielt nachdem er sich einen Pass an der blauen Linie der Red Wings geschnappt hatte. Er passte den Puck sofort weiter zu Jiri Hudler, von dem er ihn im Slot zurückbekam und ihn, an Howard vorbei, ablenken konnte.

Nach Tatar’s Powerplaytor, er fälschte einen Schuss von Brad Richards nach 18:25 Minuten im Eröffnungsdrittel ab, gingen die Panthers 3-1 in Führung.

Trocheck hatte nach 7:08 Minuten im zweiten Drittel getroffen, nachdem Jussi Jokinen in der Zone der Red Wings Datsyuk den Puck abgeluchst hatte. Jokinen bediente Trocheck, der alleine auf Howard zulief und ihn nach einer Finte mit einem Schuss durch die Schoner bezwang. Jokinen konnte in 12 seiner letzten 13 Partien jeweils einen Punkt verbuchen.

Purcell baute Floridas Führung nach 12:48 Minuten aus, als er frei vor Howard auftauchte, nachdem ihn Bjugstad bedient hatte. Nach der Parade von Howard, holte sich Purcell den Puck hinter der Bande, spielte ihn vors Tor und von dort landete er hinter Howard im Kasten.

Die Red Wings verkürzten den Rückstand 10,1 Sekunden vor dem Ende des Spielabschnitts durch ein Powerplaytor von Datsyuk.

Detroit und Florida haben von ihren vier Aufeinandertreffen jeweils zwei gewonnen.

Die Red Wings spielen am Dienstag in Tampa Bay und die Panthers starten am Montag ihre drei Spiele währende Auswärtstour bei den New York Rangers

Mehr anzeigen