Skip to main content

Capitals in Runde 2 gegen Penguins

von Adam Kimelman / NHL.com

PHILADELPHIA - Nicklas Backstrom traf, Braden Holtby machte seinen zweiten Shutout der Serie und die Washington Capitals schlugen die Philadelphia Flyers am Sonntag in Spiel sechs der ersten Runde 1-0 im Wells Fargo Center.

Die Capitals gewannen die Best-of-7 Serie 4-2 und werden in der zweiten Runde auf die Pittsburgh Penguins treffen. Die Penguins schlugen in der ersten Rune die New York Rangers in fünf Spielen.

Capitals Kapitän Alex Ovechkin und Penguins Kapitän Sidney Crosby treffen zum zweiten Mal in den Playoffs aufeinander. Die Penguins bezwangen die Capitals im Eastern Coference Halbfinale 2009 in sieben Spielen.

Washington und Pittsburgh werden zum neunten Mal seit 1991 in den Playoffs aufeinandertreffen. Die Penguins gewannen sieben der vorherigen acht Serien.

Holtby machte 26 Saves in seinem 20. Playoffsieg und stellte damit den Vereinsrekord des deutschen Olaf Kölzig ein.

Die Flyers versuchten es in den letzten 95 Sekunden noch ohne Torhüter Michal Neuvirth und kamen auf zwei Torschüsse. Aber Holtby stoppte Shayne Gostisbeheres Schuss von der blauen Linie und Jakub Voraceks Nachschuss.

Neuvirth machte 28 Saves für die Flyers, die nach dem 3-0 in der Serie zwei Spiele in Folge gewannen. Die Flyers nutzten keins ihrer drei Powerplays, darunter eine doppelte Überzahl im zweiten Drittel.

Neuvirth, der in Spiel vier Steve Mason ersetzte, war der Hauptgrund dafür, dass die Flyers Spiel sechs erzwingen konnten. Er kassierte in Spiel vier und fünf ein Tor bei 76 Schüssen, darunter ein 44 Save Shutout in Spiel fünf.

Flyers Kapitän Claude Giroux machte zwei Torschüsse. Er hatte während der regulären Saison die meisten Punkte bei den Flyers, kam in den Playoffs aber nur auf einen Punkt in sechs Spielen. Wayne Simmonds, mit 32 Toren bester Schütze der Flyers, machte zwei Assists. Er hatte in Spiel sechs zwei Torschüsse.

Backstrom traf nach 8:59 im zweiten Drittel. Er schloss nach einem Pass von Marcus Johansson in den rechten Bullykreis direkt ab, sein zweites Tor der Serie.

Das Tor beendete Neuvirths Shutoutserie von 108:22 seit T.j. Oshies Tor nach 2:38 im dritten Drittel von Spiel vier.

Das Tor der Capitals viel nach zwei Minuten doppelter Überzahl der Flyers. Backstrom erhielt eine 2+2 Minuten Strafe wegen hohen Stocks gegen Ryan White nach 4:25 im zweiten Drittel und nach 4:30 wurde Capitals Verteidiger Matt Niskanen wegen Hakens hinausgeschickt.

Die Flyers kamen in ihrem Powerplay auf drei Torschüsse. Das Powerplay endete wegen einer Strafe wegen halten des Stocks gegen White nach 6:55. Die Capitals hatten 30 Sekunden Powerplay und vier Sekunden nach dessen endete, war Backstrom erfolgreich.

Mehr anzeigen