Skip to main content

Bishop mit Verletzung in erstem Drittel

NHL.com @NHL

PITTSBURGH -- Golie Andrei Vasilevskiy machte 25 Saves bei seinem Einsatz als Ersatz für den verletzten Ben Bishops und verhalf seinen Tampa Bay Lightning zum 3-1 Sieg über die Pittsburgh Penguins in Spiel 1 des Eastern Conference Finales im Consol Energy Center am Freitag.

Nachdem sich Bishop in Spielminute 7:35 eine Verletzung zugezogen hatte und mit einer Trage abtransportiert werden musste, kam Vasilvskiy, der zuletzt am 29. Februar gegen die Toronto Maple Leafs gewonnen hatte, in die Partie.

Nachdem sich sein Schläger in Penguins Stürmer Patric Hornqvist, der hinters Tor fahren wollte, verhakte, wollte er zurück ins Gehäuse und verletzte sich unglücklich am Bein. Bishop konnte bis zu diesem Zeitpunkt neun Schüsse parieren.

Die Lightning führen in der Best-of-7 Serie mit 1-0. Spiel 2 wird am Montag im Consol Energy Center stattfinden (02:00 Uhr)

Vasilevskiy, 21, fuhr seinen zweiten Stanley Cup Playoff Sieg ein. Seinen ersten erreichte er in Spiel 2 des Stanley Cup Finales 2015, als er als Bishopvertretung fünf Saves beim 4-3 Sieg über die Chicago Blackhawks machte.

Am Freitag lief er zum erst sechsten Mal in den Playoffs auf. Er wurde bereits bei der 5-3 Niederlage in Spiel 1 der zweiten Runde gegen die New York Islanders eingesetzt, wo er acht Schüsse stoppte.

Durch Alex Killorns vierten Playofftreffer gingen die Lightning spät im Eröffnungsdrittel (19. Spielminute) mit 1-0 in Führung. Abwehrspieler Victor Hedman bediente ihn mit einem schönen eröffnenden Pass durch das Mitteldrittel, dann schüttelte er den Defensivmann Olli Maatta ab und fuhr in Richtung Matt Murray. Den Rookie-Keeper verlud er zunächst, indem die Scheibe von seiner Vor- auf die Rückhand legte und schob ihm diese anschließend zwischen die Hosenträger.

Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Ondrej Palat die Führung in Überzahl auf 2-0. Als Evgeni Malkin wegen Hakens eine Strafe absitzen musste, zog Valtteri Filppula per Schlagschuss ab. Dessen Versuch prallte von Murrays linken Schoner zu Palat, der das Spielgerät per Rückhand ins Tor brachte.

Jonathan Drouin erzielte den dritten unbeantworteten Treffer für Tampa Bay, nachdem ihn Palat sehenswert in Szene gesetzt hatte. Palats Zuspiel rutschte durch Dumoulin zu Drouin, der Murray 1:11 vor dem letzten Kabinengang per One-Timer auf der Fanghandseite überlistete.

Murray, 21, hielt 17 Schüsse und musste seine dritte Niederlage in zehn Playoffsstarts hinnehmen.

54,6 Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels verkürzte Hornqvist den Penguinsrückstand auf 3-1, indem er einen Rückhandpass von Sidney Crosby verwertete und Vasilevskiy über die Stockhand schoss.

Kurz vor dem Ende des ersten Drittels kollidierte Pittsburghs Stürmer Chris Kunitz mit Lightnings Angreifer Tyler Johnsons rechtem Knie. Bei seinem Versuch, sich auf eigenen Beinen vom Eis zu schleppen, fiel er und musste anschließend in die Kabine getragen werden. Ab Mitte der Partie griff er wieder ins Spielgeschehen ein.

Auch Penguins Defensivkraft Kris Letang musste in Minute 2:50 das Eis verlassen, nachdem er in der Ecke einen Check von Lightnings Stürmer Ryan Callahan eingesteckt hatte. Er kehrte jedoch noch im selben Spielabschnitt zurück aufs Spielfeld.

Nach einem Check in die Bande durch Palat musste auch Dumoulin 4:46 Minuten vor dem Abpfiff verletzungsbedingt in die Kabine. Er kam nicht mehr zurück.

Mehr anzeigen