Skip to main content

Oilers zahlen Lehrgeld gegen die Sharks

San Jose gelingt einmal mehr Comeback in einem Playoff-Match - Edmonton will Fehler minimieren

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Die Edmonton Oilers hätten gewarnt sein können. Gegen die San Jose Sharks sollte man sich selbst bei einem scheinbar komfortablen Vorsprung nie in Sicherheit wiegen. Schon gar nicht in den Playoffs. Wie aus Akten des Elias Sports Bureaus unzweideutig hervorging, hatten die Kalifornier dort vor dem Mittwochsspiel siebenmal Rückstände von mehr als einem Tor aufgeholt und noch gewonnen. Ob die Oilers bei der Vorbereitung auf das erste Duell der Serie hinreichend auf diesen Fakt aufmerksam gemacht wurden, scheint fraglich. Jedenfalls schalteten sie nach ihrer Zwei-Tore-Führung in den Verwaltungsmodus um und ermöglichten den Sharks dadurch Erfolgsfall Nummer acht nach multiplem Rückstand.

Mehr anzeigen

Nico Hischier Zweiter des finalen Draft Ranking

Der Schweizer liegt knapp hinter Stürmer Nolan Patrick in guter Position für den Draft

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Stürmer Nolan Patrick, der in dieser Saison für die Brandon Wheat Kings aus der Western Hockey League aufläuft, wurde auf der finalen Liste des NHL Central Scouting Büros für den NHL Draft 2017 auf den ersten Platz gesetzt. Er hat damit die besten Voraussetzungen am 23. Juni 2017 im United Center von Chicago der Nummer 1 Draft zu werden.

Allerdings war das Rennen sehr eng und hält alle Chancen offen, denn knapp dahinter folgt auf der zweiten Position mit Nico Hischier ein Schweizer Stürmer, der als Center bei den Halifax Mooseheads in der Quebec Major Junior Hockey League tätig ist.

Mehr anzeigen

Leon Draisaitl fiebert seinen 1. Playoffs entgegen

Der deutsche Stürmer der Edmonton Oilers trifft in der 1. Runde auf die San Jose Sharks

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Leon Draisaitl ist das große Talent des deutschen Eishockeys. Doch seine Leistung von 77 Scorerpunkten in der regulären Saison bei den Edmonton Oilers und somit den sensationellen achten Platz in der NHL-Tabelle in dieser Kategorie hatten dem 21-jährigen Stürmer die Wenigsten zugetraut.

"Es ist beeindruckend, wie er die ganze Saison durchgehalten hat", sagte Bundestrainer Marco Sturm zum Sender SPORT1. "Von jungen Spielern erwartet man irgendwann einen Durchhänger. Aber den gab es nicht. Es macht sehr viel Spaß ihm zuzusehen." 

Mehr anzeigen

Draisaitl, Grabner und Niederreiter im Fokus

Die drei Stürmer drückten für ihre Länder in der NHL in dieser Saison den Stempel auf

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Die reguläre Saison 2016-17 ist Geschichte. Nach der Pflicht erfolgt die Kür. Wir schauen auf die Performance der Spieler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in dieser Spielzeit und stellen die besten Spieler des jeweiligen Landes vor.

Mehr anzeigen

Was muss besser bzw. anders werden?

14 NHL-Teams starten nun in einen langen Sommer, müssen sich mit Zukunftsfragen intensiv beschäftigen

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Die schönste Zeit des Eishockeyjahres steht nun bekanntlich unmittelbar bevor. Doch immerhin für 14 der 30 NHL-Teams fand die Spielzeit nun ein unfreiwillig frühes Ende. Während 16 Teams sich aktuell auf die Playoffs freuen dürfen, beginnt für den Rest ein ungeliebt langer und eishockeyfreier Sommer. Werfen wir daher hier und heute auch einmal einen kurzen Blick auf ein paar der Kernfragen, welche diese vorzeitig ausgeschiedenen Franchises nun in den nächsten Monaten beschäftigen werden:

Mehr anzeigen

Die Saison 2016/17

Das waren besondere Momente in der NHL-Spielzeit 2016/17. Einer davon Matthews Debüt

von Bernd Rösch / NHL.com/de Chefautor

Nach 1230 NHL-Partien, in denen im Durchschnitt 60,42 Mal auf die gegnerischen Tore geschossen wurde, in denen 6605 Treffer von 692 verschiedenen Spielern erzielt wurden - 99 Spiele wurden erst im Penaltyschießen entschieden - endete in der Nacht von Sonntag auf Montag die NHL-Spielzeit 2016/17.

Mehr anzeigen

Auf Wiedersehen!

Mit dem Ende der NHL-Hauptrunde gehen uns auch in diesem Jahr wieder etliche vertraute Gesichter verloren

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Die Hauptrunde in der NHL ist seit diese Nacht abgeschlossen. Von 14 der 30 Teams müssen wir uns daher leider schon an dieser Stelle bis zum kommenden Herbst verabschieden. Während für die 16 Playoff-Teilnehmer nun erst so richtig der 'Ernst des Lebens' anfängt, beginnt für viele Aktive und auch für zahlreiche Fans nun bereits der ungewollt lange Sommer.

Mehr anzeigen

Schwächephasen der Favoriten

Einige der Topteams der Liga schwächeln in letzter Zeit, gerade kurz vor den Playoffs

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Heute ist der letzte Spieltag der regulären Saison, die Teilnehmer an den Playoffs stehen fest, nur einige Platzierungen müssen noch festgestellt werden. Während sich die Toronto Maple Leafs erst gestern mit einem Sieg gegen die Pittsburgh Penguins qualifizieren konnten stehen einige Teams schon lange sicher in der Endrunde. Theoretisch sollten gerade diese Teams, die eine dominante Saison spielten und teilweise deutlich über 100 Punkte anhäufen konnten, die Favoriten in der ersten Runde sein. Doch gerade einige dieser Mannschaften, ließen in letzter Zeit deutlich nach und zeigten nicht die Leistungen, die sie an die Spitze der Liga brachten.

Mehr anzeigen

Toronto in den Playoffs

Die Toronto Maple Leafs sind für die Playoffs qualifiziert, Platz drei ist zum Greifen nahe

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Nur noch ein Spieltag steht in der regulären Saison an. Am Montag ist die reguläre Saison gelaufen und die Playoffpaarungen werden feststehen. Bereits jetzt sind die Teilnehmer der Playoffs bekannt, nur die Platzierungen können sich noch ändern. Die Saison hat uns einige Überraschungen beschert. Teams die beinahe gesetzt schienen, wie die Detroit Red Wings, verfehlten die Playoffs deutlich und enttäuschten diese Saison und einige Mannschaften, die man nicht unbedingt in den Playoffs erwartete, konnten sich qualifizieren. Am vorletzten Spieltag schafften es nun auch die Toronto Maple Leafs, sich einen Platz unter den letzten 16 zu sichern.

Mehr anzeigen

Das Ende der Joe Louis Arena

Mit dem Ende der Saison endet für die Detroit Red Wings auch die Ära in der legendären Eishalle

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

An diesem Wochenende nimmt die NHL, und die Detroit Red Wings im Speziellen, Abschied von der legendären Joe Louis Arena. Nun kann man das auf ganz unterschiedliche Art und Weise betrachten. Natürlich wird damit einerseits eine der wohl unattraktivsten Spielstätten der Liga in den scheinbar überfälligen Ruhestand versetzt. Andererseits verliert die Szene damit aber auch ein echtes Stück lebendiger Ligageschichte, werden unzählige Erinnerungen und Geschichten aus dem aktiven Sportgeschehen verabschiedet.

Mehr anzeigen