Skip to main content

Multiple 100-Punkte-Jahre heben Kane in elitären Kreis

Mit Erreichen der Marke in der Partie gegen Vancouver ist Kane erst der 60. Spieler, der mehrfach dreistellig gepunktet hat

von Christian Göbel @DocGoebel / NHL.com/de Autor

Nur wenigen NHL-Spielern gelingt es in ihrer Karriere einmal über 100 Punkte in einer Saison zu erzielen. Seit Phil Esposito, Gordie Howe und Bobby Hull in der Spielzeit 1968/69 erreichten lediglich 106 weitere Akteure diese magische Zahl. Den Rekord mit 215 Punkten hält Wayne Gretzky, eine Bestmarke, die wohl ewig Bestand haben wird. Doch für die aktuelle Generation an Eishockeyspielern gibt es andere Ziele. Eine 100-Punkte Saison ist schon speziell, doch durch eine zweite wird ein Level erreicht, dass nur wenige Spieler bisher erklimmen konnten.

Mehr anzeigen

Die Lightning haben ein Zwischenziel erreicht

Das Team aus Tampa Bay will nach dem vorzeitigen Gewinn der Presidents' Trophy seinen Lauf fortsetzen

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Die Tampa Bay Lightning sind unbestritten die überragende Mannschaft der NHL-Hauptrunde 2018/19. Von Oktober bis März konnte ihnen kein anderes Team der Liga sportlich auch nur annähernd das Wasser reichen. 

Mehr anzeigen

18.3. Spiel-Übersicht: Presidents' Trophy für Tampa

Die Lightning bleiben punktbestes Team und Steven Stamkos wurde zum besten Torjäger der Franchise-Geschichte

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Am Montag standen vier Begegnungen auf dem Programm. Die Tampa Bay Lightning sicherten sich mit einem Sieg über die Arizona Coyotes die Presidents' Trophy und das Heimrecht für die gesamten Stanley Cup Playoffs. Die Chicago Blackhawks ließen sich von den Vancouver Canucks eine Führung nehmen, können sich aber dennoch über einen Punkt freuen. In Kalifornien besiegten die Winnipeg Jets in einer Defensivschlacht die Los Angeles Kings und die San Jose Sharks wurden von den Vegas Golden Knights aus der eigenen Halle geschossen.

Mehr anzeigen

MacKinnon knackt die 90-Punkte-Marke

Grubauer, Andrighetto und Barrie glänzen und glauben an die Playoffs in Colorado

von Christian Rupp @IamCR1 / NHL.com/de Autor

Die Colorado Avalanche haben sich mit einem 3:0-Heimsieg gegen die New Jersey Devils im Playoff-Rennen zurückgemeldet. Neben dem deutschen Torwart Philipp Grubauer (22 Saves, 100 Prozent Fangquote) glänzte auch der Schweizer Stürmer Sven Andrighetto (zwei Assists) und Verteidiger Tyson Barrie (zwei Tore). Center Nathan MacKinnon knackte mit einem Tor und einer Vorlage die 90-Scorerpunkte-Marke in der zweiten Saison in Folge und gilt als ultimative Lebensversicherung für die Avs im Kampf um die Endrunden-Plätze.

Mehr anzeigen

Calgary ist brennend heiß auf Erfolge

Als erstes Team des Westens qualifizierten sich die Flames für die Stanley Cup Playoffs und sie haben noch mehr vor

von Bernd Rösch @NHLde / NHL.com/de Chefautor

Nach 64 Sekunden in der Verlängerung sorgte Brock Nelson mit einem satten Handgelenkschuss vom Slot für trübe Minen bei den Besuchern des Xcel Energy Centers von St. Paul und 2000 Kilometer nordwestlich für Feierlaune in den Sportsbars der 17th Avenue. Nelson hatte die New York Islanders zu einem 3:2-Sieg im Spiel gegen die Minnesota Wild verholfen und in Calgary wurde der St. Patrick's Day mit dem Einzug der Calgary Flames in die Stanley Cup Playoffs 2019 begossen.

Mehr anzeigen

17.3. Spiel-Übersicht: Grubauer gelingt Shutout

Colorado holt wichtige Punkte im Playoff-Kampf, Andrighetto bereitet zwei Tore vor, Draisaitl trifft bei Oilers-Niederlage

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Autor

Torhüter Philipp Grubauer von den Colorado Avalanche ist beim 3:0 gegen die New Jersey Devils sein dritter Shutout in dieser Spielzeit gelungen. Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers erzielte sein 43. Saisontor. Allerdings verloren die Oilers mit 3:6 bei den Vegas Golden Knights und mussten im Kampf um einen Platz in den Stanley Cup Playoffs einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Die Calgary Flames qualifizierten sich hingegen durch den Sieg der Islanders bei den Wild für die Teilnahme an den Playoffs.

Mehr anzeigen

Torontos Torhüter Sparks platzt der Kragen

Die Maple Leafs offenbaren erneut große Abwehrschwächen und werden von den Senators vermöbelt

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

2:6, 4:5, 7:6, 2:6. Die jüngsten vier Resultate aus Sicht der Toronto Maple Leafs lassen erahnen, wie es derzeit um das Seelenleben ihrer Torleute bestellt sein muss. Daher ist es wenig verwunderlich, dass Garret Sparks am Samstagabend der Kragen platze. Nachdem die Mannschaft kurz zuvor von den Ottawa Senators, dem Tabellenletzten der Eastern Conference, vermöbelt worden war, meldete er sich mit einer schonungslosen Manöverkritik zu Wort. "Ich bin ein emotionaler Spieler. Ich brauche das. Und ich wünsche mir das von uns allen. Wir benötigen jetzt Akteure, die hinstehen und die solche Resultate persönlich nehmen", brummte er im Anschluss an das 2:6-Debakel im Canadian Tire Center.

Mehr anzeigen

23. Powerranking: Toronto fällt aus den Top 10

Während sich an der Spitze keine Änderungen ergeben, rutscht Toronto erstmals in dieser Saison auf die Verfolgerpositionen

von Christian Göbel @DocGoebel / NHL.com/de Autor

Die Bestenliste ist das wöchentliche Teamranking von NHL.com/de. Es spiegelt nicht immer den aktuellen Tabellenstand wider und ist eher auf eine langfristige Sicht angelegt. Statistiken und Teambilanzen beinhalten die Spiele von Samstag auf Sonntag.

Mehr anzeigen

Das beste Team der Liga eilt von Rekord zu Rekord

Die Tampa Bay Lightning können sich auf ihre sehr gute Offensive verlassen, aber auch die Abwehr gehört zur Spitze in der NHL

von Christian Treptow / NHL.com/de Autor

Selbst der Titelverteidiger war nicht in der Lage, die Tampa Bay Lightning zu stoppen: Die Mannschaft aus Florida ist in dieser Saison das Maß aller Dinge. Das bekamen am Samstag die Washington Capitals mit Alex Ovechkin deutlich zu spüren. 6:3 gewannen die "Bolts". Da halfen den Gästen nicht einmal die zwei Tore ihres russischen Superstars. Lightning gegen Capitals - das ist ein Duell, das es bei den Stanley Cup Playoffs im Finale der Eastern Conference erneut geben könnte. Beide Teams führen ihre jeweilige Division an. Bereits in der Saison 2017/18 spielten die Lightning und die Capitals den Teilnehmer der Eastern Conference am Stanley Cup Finale unter sich aus. Das bessere Ende der Serie hatten damals die Capitals mit 4:3 für sich. In dieser Spielzeit will die Mannschaft aus dem Sunshine State den Spieß umdrehen.

Mehr anzeigen

16.3. Spiel-Übersicht: Neue Bestmarken

Lightning bleiben das Maß der Dinge und setzen neue Franchise-Bestmarken

von Marc Rösch @NHLde / NHL.com/de Autor

Viel zu jubeln hatten am Samstag die Fans der Tampa Bay Lightning. Nicht nur, dass sie einen Dreierpack von Alex Killorn bestaunen durften, auch setzten ihre Stars neue Franchise-Bestmarken. Weniger zu lachen gab es im Lager der San Jose Sharks. Zwar konnte der Schweizer Timo Meier seinen 27. Saisontreffer markieren, zu einem Sieg gegen die Predators reichte dieser jedoch nicht.  

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.