Skip to main content

Headlines

Diese Woche in der Centennial History

Gordie Howe erzielt letzten Treffe; Penguins beenden Rekordserie nach 17 Siegen

by NHL.com @NHL / NHL.com

Für Eishockeyfans beginnt nun die schönste Zeit im Jahr. Seit den ersten Tagen der NHL im Jahre 1917 ist es inzwischen ein fester Bestandteil des Frühlings. Aktuell starten 16 Teams und der Kampf um den Stanley Cup dauert zwei Monate. Doch ganz egal wie viele Teams beteiligt waren, wie lange die Playoffs dauerten, der Kampf um den Stanley Cup hatte immer seine ganz besondere Intensität, seine speziellen Geschichten.

Als ein Teil der Feierlichkeiten rund um die 100-Jahr-Feier des Ligabestehens schaut NHL.com in jeder Woche zurück auf herausragende Ereignisse der letzten 100 Jahre.

Hier sind die Höhepunkte aus der Woche vom 09. bis 15. April:

15. April 1952: In Detroit startet die "Oktopus"-Tradition nach einem "Sweep" (ein Sieg ohne Niederlage)in der KO-Phase.

14. April 1993: Ron Francis hat lebhafte Erinnerungen an die 17 Spiele andauernde damalige Siegesserie der Pittsburgh Penguins, ein NHL-Rekord.

14. April 1960: Die Feierlichkeiten nach dem fünften Stanley Cup-Erfolg der Montreal Canadiens in Serie fallen eher moderat aus.

13. April 1940: Lange bevor Mark Messier und Stephane Matteau den New York Rangers mit ihren Treffern zum Stanley Cup im Jahre 1994 verhalfen sicherte Bryan Hextall mit seinem historisches Tor im Jahre 1940 seiner Mannschaft den so wichtigen Titel nach Verlängerung.

12. April 2007: Chris Chelios schreibt NHL-Geschichte als er im Westen Conference Viertelfinale für die Detroit Red Wings gegen die Calgary Flames auf das Eis tritt.

11. April 1989: Ron Hextal von den Philadelphia Flyers erzielt als erster Torhüter der Ligageschichte einen Treffer in einem Playoff-Spiel.

10. April 1982: Im größten Comeback der Stanley Cup-Geschichte gelingt den Los Angeles Kings nach einem zwischenzeitlichen 0:5 Rückstand im Schlussdrittel noch ein 6:5 nach Verlängerung. Im sogenannten "Wunder von Manchester" gewinnen sie das Spiel 3 der Smythe Division-Halbfinal-Serie.

9. April 1980: Gordie Howe bekommt "Standing Ovations" in Montreal, nachdem er seinen letzten Treffer in seiner NHL-Karriere erzielen konnte.

View More