Skip to main content

Zetterberg steht zum Saisonstart nicht zur Verfügung

Der 37-Jährige sagt, dass er aufgrund seiner Rückenverletzung nicht trainieren konnte

von nh @NHLde / NHL.com/de

Henrik Zetterberg sagte am Dienstag, dass er aufgrund einer Rückenverletzung nicht am Training Camp teilnehmen könne und auch den Start der kommenden Saison für die Detroit Red Wings verpassen werde.

"Ich befinde mich in der Rehabilitation, bin aber nicht in der Lage zu trainieren. Die Schmerzen sind zu groß", erzählte der 37-jährige Center der schwedischen Zeitung Aftonblad. Und fügte hinzu, dass es ohne richtige Vorbereitung unmöglich sei eine NHL-Partie zu bestreiten.

Bereits am Sonntag hatte Red Wings Trainer Jeff Blashill Zweifel, ob Zetterberg kommende Saison zur Verfügung stehen werde. "Ich weiß nicht wie man es anstellen soll, eine NHL-Saison durchzuspielen, wenn man nicht trainieren konnte. Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass es kaum möglich sein wird, dass Henrik spielt."

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

"Er wird entweder an einen Punkt kommen, an dem er spielen kann oder nicht, und wenn es ein Punkt ist, an dem er nicht spielen kann, dann werden wir ohne ihn weitermachen", sagte Blashill. "Das wäre meine Erwartung."

Zetterberg wird am 9. Oktober 38 Jahre alt. Er ist bei den Toren (337), Assists (623) und Punkten (960) fünfter und bei den Spielen (1082) sechster in der Geschichte der Red Wings. Er gewann die Conn Smythe Trophy als wertvollster Spieler in den Stanley Cup Playoffs als die Red Wings 2008 den Cup gewannen und er ist seit 2013 ihr Teamkapitän.

Video: NJD@DET: Zetterberg gelingt ein Tor in seinem 1000.

Nach einer Rückenoperation am 21. Februar 2014 bestritt er 2014/15 77 Spiele und in den darauffolgenden drei Spielzeiten jeweils 82 Partien. Vergangene Saison schloss er mit 56 Punkten (elf Tore, 45 Assists) als zweitbester Scorer der Red Wings ab, hatte jedoch zum Ende hin physisch zu kämpfen.

"Er hat es am Ende des Jahres für zwei Monate durchgezogen, und es war erstaunlich zu sehen", sagte Blashill. "Aber es ist eine Sache, es zwei Monate durchzustehen, eine andere Sache ist es, wenn man überhaupt nicht trainieren konnte, eine ganze NHL-Saison zu spielen. 

Blashill sagte, dass die Red Wings über zwei Pläne verfügen: Einen mit Zetterberg und einen ohne ihn. Sollte Zetterberg nicht spielen können wird Detroit mit Dylan Larkin, Frans Nielsen, Andreas Athanasiou und Luke Glendening in der Mitte agieren. Athanasiou, 24, spielte auf dem Flügel, doch er ist ein gelernter Center.

"Das einzige, was er auf dieser Position besser machen muss, ist Bullys zu gewinnen", sagte Blashill über Athanasiou, der in seiner NHL-Karriere 42 Prozent der Anspiele am Bullypunkt gewann. "Ich bin mir sicher, dass ich ihn auf dieser Position bringen kann und ich glaube, dass er dort einen guten Job verrichten könnte."

Michael Rasmussen, 19, der Nr. 9 Pick beim NHL Draft 2017 spielte als Center, wird aber voraussichtlich in die NHL als Linksaußen starten.

"Ich denke, dass es leichter ist in der National Hockey League als Flügelstürmer zu kommen, denn als Center", sagte Blashill. "Als [Center] lastet viel Verantwortung auf einen Jungen. Als Flügelstürmer könnte er im Angriffsdrittel mehr vorne vor dem Tor sein und das ist ziemlich sicher eine seiner größten Qualitäten. Dementsprechend wird er wohl als Außenstürmer in der National Hockey League enden."

"Ich weiß, dass er überragend vor dem Tor ist und ich werde sicherlich nichts tun, um ihn das zu nehmen. Wenn es für ihn leichter ist und wir ihm erlauben als Flügelstürmer zu agieren, damit er sich darauf fokussieren kann, der Kerl vor dem Tor zu sein, dann werden wir das umsetzen." 

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.