Skip to main content

Yeo St. Louis Cheftrainer für Saison 2017-18

NHL.com @NHL

Mike Yeo wurde am Montag zum Cheftrainer der St. Louis Blues für die Saison 2017-18 ernannt.

Yeo wird nächste Saison nächste Saison als Hitchcocks Assistenztrainer arbeiten. Hitchcock, der am 31 May einen Vertrag für eine weitere Saison unterschrieb, wird nach der Saison 2016-17 in Ruhestand gehen. Yeo wird dann als Cheftrainer übernehmen.

Rick Wilson wurde ebenfalls als Assistenztrainer geholt. Ray Bennett (Assistenztrainer), Jim Corsi (Torwarttrainer) und Sean Ferrell (Video Coach) werden zurückkehren. Wilson war Assistenztrainer unter Hitchcock, als die Dallas Stars 1999 den Stanley Cup holten.

"Ich will gute Leute um mich haben", erzählte Yeo der Webseite der Blues. "Das haben wir hier, vom Eigentümer über Manager und Trainer bis zu dem Team, das sie versammelt haben. Ich will Stanley Cups gewinnen. Ich glaube wir haben eine gute Truppe, die in jede Saison mit dieser Haltung gehen sollte."

Yeo, 42, hatte in über vier Saisons eine Statistik von 173-132-44 bei den Minnesota Wild, brachte sie drei Mal in die Playoffs, 2014 und 2015 zwei Mal in Folge in die zweite Runde der Western Conference.

"Ich bin zuversichtlich, dass das Team und der Verein mit Mike an der Spitze gut dran ist", sagte Hitchcock.

Yeo wurde bei den Wild am 13. Februar durch John Torchetti ersetzt, der in 27 Spielen in Minnesota vor den Playoffs eine Statistik von 15-11-1 hatte, wo sie in der ersten Runde gegen die Dallas Stars scheiterten.

Bruce Boudreau wurde am 7. Mai Trainer der Wild. Torchetti wurde am 9. Juni Assistenztrainer der Detroit Red Wings.

Yeo verbrachte eine Saison bei Houston in der American Hockey League und führte die Aeros 2011 ins Calder Cup Finale. Yeo arbeitete auch vier Saisons als Assistenztrainer der Pittsburgh Penguins und gewann 2009 den Stanley Cup. Seine ersten sechs Saisons in der Organisation war er Assistenztrrainer beim AHL Team der Pens in Wilkes-Barre/Scranton.

"Was mich reizt ist seine Erfahrung", sagte Blues General Manager Doug Armstrong. "In seinem Alter versteht er die Spieler von heute und es ist ein aufregender Tag."

Mehr anzeigen