Skip to main content

Yannick Weber fällt verletzt aus

Die Nashville Predators setzen den Schweizer auf die Verletztenliste

von NHL.com / NHL.com

Wie der General Manager der Nashville Predators, David Poile, heute mitteilte, hat der Club den Schweizer Verteidiger Yannick Weber auf die Verletztenliste setzen lassen. Frederick Gaudreau von den Milwaukee Admirals wurde hingegen aus der AHL zum Kader des NHL-Teams zurückberufen.

Weber wurde einst beim NHL Draft des Jahres 2007 von den Montreal Canadiens an 73. Stelle insgesamt gezogen. Im Juli 2013 unterzeichnete Weber einen Einjahresvertrag bei den Vancouver Canucks. Dort konnte er sich im NHL-Kader vorerst nicht durchsetzen, wurde im November 2013 an das AHL-Farmteams der Canucks, die Utica Comets, abgegeben. Im Laufe der Spielzeit etablierte sich Weber allerdings in der NHL und kam auf 49 Einsätze für die Canucks. Nach drei Jahren in Vancouver erhielt Weber nach der Saison 2015/16 keinen neuen Vertrag bei den Canucks, sodass er sich im Juli 2016 als Free Agent den Nashville Predators anschloss. Mit diesen erreichte er am Ende der Spielzeit 2016/17 das Stanley-Cup-Finale, unterlag dort jedoch den Pittsburgh Penguins.

Die aktuelle Meldung des Schweizers für die Verletztenliste durch das Team wird Weber nun zumindest an Einsätzen in den nächsten beiden Spielen hindern. Weber hatte bereits das Spiel der 'Preds' gegen Chicago am Samstag kurzfristig versäumt. Mit einem längerfristigen Ausfall wird derzeit aber wohl nicht gerechnet, wenn auch Näheres zu seiner Verletzung aktuell noch nicht bekannt ist.

Mehr anzeigen