Skip to main content

Washington Dream Team - Ovechkin und Backstrom

Seit 12 Spielzeiten stehen Ovechkin und Backstrom in Washington gemeinsam auf dem Eis, überdauerten Trainer und holten den Titel

von Christian Göbel @DocGoebel / NHL.com/de Autor

Die Washington Capitals sind in dieser Saison vom Verletzungspech verfolgt. Nicht nur der Torhüter, der die Capitals vergangene Spielzeit zum Stanley Cup geführt hat, steht derzeit auf der Verletztenliste. Zu ihm gesellen sich noch weitere prominente Ausfälle, wie Brooks Orpik, Evgeny Kuznetsov und T.J. Oshie. Auch der amtierende Champion kann das Fehlen solcher Spieler nicht vollständig kompensieren. Entsprechend findet sich Washington auf Rang 16 der Tabelle wieder, zu wenig für die Ansprüche in der Hauptstadt.

Auch die Erwartungshaltung von Alex Ovechkin und Nicklas Backstrom ist eine andere. Die beiden Veteranen der Capitals befinden sich in ihrer 12. gemeinsamen Spielzeit. Beide kennen sich in und auswendig und harmonieren hervorragend. Das Erfolgsrezept der Caps heißt Nummer 8 und Nummer 19.

Der schwedische Center und der russische Flügelspieler harmonieren auf dem Eis hervorragend. Backstrom ist ein starker Zwei-Wege-Angreifer, der das Spiel versteht wie kaum ein anderer Akteur. Er schafft es mit seinen herausragenden technischen Fähigkeiten, den Spielaufbau der Capitals zu steuern und für Zeit in der offensiven Zone zu sorgen. Mit seinen gefährlichen Pässen kann er seine Mitspieler gekonnt einzusetzen und für Torgefahr zu sorgen. Während der Abschluss des Schweden noch stärker sein könnte, glänzt sein langjähriger Wegbegleiter genau in dieser Disziplin. Ovechkin ist zweifelsohne einer der besten Spieler der Welt. Auch mit 33 Jahren suchen seine offensiven Waffen noch seinesgleichen. Den Russen auf seinen Schuss und seine Torgefahr zu reduzieren wäre jedoch vermessen.

Ovechkin ist das Aushängeschild der Capitals. Er ist der klare Leader in der Mannschaft und füllt die Rolle des Kapitäns aus. Der linke Flügelstürmer geht in allen Situationen voran und hat sich seit seinem ersten Jahr mit Backstrom, 2007-08 in allen Bereichen noch weiter verbessert. Der Instinkt des Torjägers und die physische Spielweise ist es, was für Gegenspieler jeder Klasse zur Herausforderung wird. Mit seinem unbändigen Siegeswillen führte er sein Team zum ersten Stanley-Cup-Titel der Vereinsgeschichte im Sommer 2018, immer begleitet von Backstrom, der ihm auf dem Eis den Rücken freihält.

Auch in ihrer 12. Spielzeit in Washington können Ovechkin und Backstrom aufeinander bauen. Mit den beiden Ausnahmespielern schaffen es die Capitals trotz der angespannten Personalsituation zu Siegen. So auch am Freitag gegen die Colorado Avalanche. Auf Zuspiel von Backstrom traf Ovechkin zur 2:1-Führung unhaltbar für Colorados deutschen Torhüter Philipp Grubauer, der ihn eigentlich aus gemeinsamen Zeiten gut kennen sollte.

 Video: WSH@COL: Ovechkins präziser Schuss ins Tor

In der Verlängerung war es nach 22 Sekunden Backstrom, der zeigte, dass er auch Tore schießen kann und den Puck in bester Ovechkin-Manier im Tordreieck versenkte. Für ihn und die Caps bringt der Sieg nicht nur zwei Zähler: "Das wird uns etwas Selbstvertrauen geben. Das ist immer gut, wenn einige Jungs verletzt sind. Ich meine, dass es wirklich großartig war zu sehen, was für ein gutes, defensives Spiel wir heute abgeliefert haben. Jeder hat mitgezogen, Schüsse geblockt und all diese kleinen Dinge richtig gemacht. Zwei Punkte sind zwei Punkte."

 Video: WSH@COL: Backstrom netzt hoch in der Verlängerung ein

Ovechkin und Backstrom haben gemeinsam schon so einiges erlebt. Höhepunkte wie den Stanley-Cup-Sieg und Umbrüche mit neuen Trainern, wie kurz nach dem Erfolg. Barry Trotz verließ als Meistercoach die Capitals und wurde von seinem vorherigen Assistenten Todd Reirden ersetzt. Reirden ist der sechste Trainer, den Backstrom und Ovechkin gemeinsam in Washington erleben. Einzig diese beiden Führungsspieler sind die Konstante in der Hauptstadt seit 2007-08. Anführer, die auch Reirden lobend hervorhebt: "Ich mag unsere Leader sehr. Zwischen den Toren, die Ovechkin und Backstrom gemacht haben und dem das Carlson vorbereitet hat, haben sie einen starken Job gemacht. Uns fehlen einige unserer Schlüsselspieler, unserer Führungsspieler in der Kabine. Diese Jungs waren heute wichtig für uns."

Ovechkin und Backstrom werden auch künftig die wichtigsten Akteure in der US-Hauptstadt sein. Die Siegesformel aus den Trikots mit den Nummern 8 und 19 bleibt ungebrochen. Auch in der zwölften Spielzeit stehen Ovechkin (13 Tore und 8 Assists in 19 Partien) und Backstrom (5 Tore und 17 Assists in 19 Partien) bei über einem Zähler pro Match. Die seit über zehn Jahren tragenden Säulen der Washington Capitals zeigen noch keine Alterserscheinungen.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.