Skip to main content

Ist Wayne Gretzkys Meilenstein unerreichbar?

Vor 27 Jahren erzielte der größte Spieler aller Zeiten seinen 2000. Punkt, eine Marke die bis heute nur er erreichte

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Der 26. Oktober markiert einen besonderen Tag in der Geschichte der NHL. Am 26. Oktober 1990 durchbrach Wayne Gretzky, der unbestritten größte Star der Eishockeygeschichte, die magische Grenze von 2.000 Punkten in der besten Liga der Welt. Insgesamt erzielte er in seiner Karriere 894 Tore und 2.857 Punkte. Bisher ist er der einzige Spieler, der jemals diesen Wert erreichte und es ist fraglich, ob jemals wieder ein Spieler über 2.000 kommen wird.

Von allen aktiven Spielern, ist Jaromir Jagr der einzige, der auch nur nahe an diesem Wert ist. Der legendäre Tscheche steht derzeit bei 1.916 Punkten in seiner 24. Saison. Um auf die entsprechende Marke zu kommen, müsste der 45-jährige Außenstürmer allerdings nach dieser Saison noch mindestens eine weitere spielen. Aber diesen Sommer hätte er beinahe schon keinen Vertrag mehr bekommen, bevor die Calgary Flames ihn verpflichteten. Er besitzt nur einen Vertrag bis Ende der Saison und er sagte selbst bei dessen Abschluss, dass dies womöglich seine letzte Saison sei. Auch wenn er nahe dran ist, bleibt deshalb fraglich, ob er den nächsten Meilenstein noch setzen kann.

Die drei nächstbesten Scorer in der Liste sind Joe Thornton (1.397 Punkte), Marian Hossa (1.134) und Patrick Marleau (1.088). Allerdings sind auch diese drei Athleten bereits 38 Jahre alt und werden ihre Karriere sicherlich in den nächsten Jahren beenden.

Unter den aktuell besten aktiven Scorern, haben wohl Alex Ovechkin und Sidney Crosby noch die besten Chancen. Ovechkin steht bei 1.046 Punkten, Crosby bei 1.037. Der russische Außenstürmer ist 32 Jahre alt, der kanadische Center 30, also könnten beide noch etwa zehn Jahre lang spielen. Bei ihrem bisherigen Durchschnitt an Punkten pro Spiel, müssten beide aber noch doppelt so viele Spiele bestreiten, wie sie bisher hinter sich haben, und dabei ihren Punkteschnitt halten, was äußerst unwahrscheinlich ist.

Das Problem bei der Frage, ob jemals wieder ein Spieler diese Punktzahl erreichen wird ist, dass zu Gretzkys größten Zeiten deutlich mehr Tore fielen als heutzutage. Dementsprechend war es wahrscheinlicher, dass ein einzelner Spieler auf eine hohe Punktzahl kommt. Die elf punktbesten Saisons eines einzelnen Spielers liegen allesamt in den Jahren von 1981-1991. Zehn davon gehen auf Gretzkys Konto, lediglich einmal konnte sich Mario Lemieux dazwischen setzen. Gretzkys Rekord liegt dabei bei 215 Zählern. Die höchste Punktzahl seit dem Jahr 2000 stellte Joe Thornton mit 125 Punkten in der Saison 2005/06 auf.

Das könnte sich unter Umständen wieder ändern, doch für die genannten Veteranen dürfte es im Rennen auf die Rekordzahl zu spät sein. Besser dürften die Chancen dann schon für die jungen Talente stehen. Spieler wie Connor McDavid, Auston Matthews und Patrik Laine stehen am Anfang ihrer Karriere und haben ihre besten Zeiten vor sich. Außerdem stellt die Liga immer wieder Überlegungen an, das Spiel durch kleine Regeländerungen schneller, offensiver und torreicher zu gestalten.

Video: VAN@EDM: Draisaitl verhilft McDavid zum 100. Punkt

McDavid erzielte in seinen 135 Spielen 50 Tore und 157 Punkte, was einen Durchschnitt von 1,16 Punkten bedeutet. Der Star der Oilers ist allerdings erst 20 Jahre alt. Die meisten Punkte erzielt ein Spieler für gewöhnlich im Alter von 25-30 Jahren, daher ist davon auszugehen, dass seine Produktivität noch weiter steigen wird. Legt man seinen aktuellen Punktedurchschnitt zugrunde, bräuchte er 1.724 Spiele, um die 2.000 Punkte zu erreichen. Diese Anzahl an Spielen erreichten bisher nur Gordie Howe, Mark Messier und Ron Francis.

Letztlich ist es unmöglich vorherzusagen, ob nochmal ein Spieler Gretzkys Erfolge erreichen wird. Zu viele unvorhersehbare Faktoren spielen eine Rolle, doch dass ein heute aktiver Spieler diese Werte erreicht scheint zumindest nicht sehr wahrscheinlich.

Mehr anzeigen