Skip to main content

Vier Spieler mit Doppelpack

Laine, Bozak und Hertl siegen, Marchessault verliert trotz zweier Tore

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Vier Spieler haben in den neun Partien vom Donnerstag (Ortszeit) einen Doppelpack geschnürt. Patrik Laine (Winnipeg Jets), Tyler Bozak (Toronto Maple Leafs) und Tomas Hertl (San Jose Sharks) feierten dabei nicht nur ihre beiden Treffer, sondern auch den Sieg mit ihren jeweiligen Teams. Lediglich der Vierte im Bunde, Jonathan Marchessault (Florida Panthers), schaute am Ende etwas bedröppelt. Trotz seiner zwei Tore gingen er und seine Mannschaftskollegen am Ende als Geschlagene vom Eis.

Laine zeichnete sich beim 4-1 gegen die Dallas Stars zum zweiten Mal in seiner noch jungen NHL-Karriere als Mehrfachtorschütze aus. Am 19. Oktober hatte der Rookie im Match gegen die Toronto Maple Leafs einen Hattrick erzielt.

Gegen die Stars traf Laine zweimal in Überzahl. Beide Male schlenzte er den Puck vom linken Bullykreis an Stars-Goalie Antti Niemi vorbei ins Netz. Beim zweiten Tor verlud er den Schlussmann, indem er dem Puck beim Handgelenkschuss im letzten Moment eine andere Richtung gab. "Patrik ist ein spektakulärer Schütze. Er wusste bei beiden Versuchen genau, wo die Scheibe hingehen sollte", lobte Jets-Coach Paul Maurice den Jungstar.

Video: DAL@WPG: Laine ehrt Selanne mit Torjubel

In sieben Spielen hat Laine bereits sechsmal getroffen. Damit steht er in der NHL-Torschützenliste mit Auston Mattews (Toronto Maple Leafs), Richard Panik (Chicago Blackhawks) und Alex Killorn (Tampa Bay Lightning) an der Spitze.

Gleich zwei Doppel-Torschützen gab es in der Begegnung zwischen den Toronto Maple Leafs und den Florida Panthers. Jonathan Marchessault brachte die Panthers mit 1-0 und 2-1 in Führung. Doch das reichte nicht zu etwas Zählbaren auf dem Punktekonto für seine Franchise. Denn Torontos Tyler Bozak befand an diesem Tag ebenfalls in Torlaune.

Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1-1 markierte der Angreifer der Maple Leafs mit einem abgefälschten Schuss, der sich als Bogenlampe hinter dem verdutzten Panthers-Torwart Roberto Luongo in die Maschen senkte. "Das war Glückssache. Der Puck traf irgendwie meinen Schläger, flog hoch und landete im Netz", schilderte Bozak das Tor aus seiner Sicht. Auf vollkommen klassische Weise vollendete er dagegen zum 3-2-Endstand. Er setzte sich am Torraum der Panthers durch und bugsierte die Scheibe flach über die Linie. Bozak hat nun insgesamt drei Saisontreffer auf seinem Konto.

Video: FLA@TOR: Bozak fälscht an Luongo vorbei ab

Für Marchessault war es nach 56 Partien in der NHL der erste Doppelpack. Mit fünf Treffern ist er im Moment bester Torschütze der Panthers. "Wenn man hart arbeitet, passieren gute Dinge im Leben. Ich versuche jeden Abend mein Bestes zu geben und dem Team zu helfen", sagte er NHL.com nach der Niederlage.

Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade kennzeichneten auch die zwei Tore von Hertl beim 3-1 der Sharks gegen die Columbus Blue Jackets. Beim 2-0 stoppte er einen Schuss zunächst mit seinem Körper und vollendete im Anschluss volley aus der Drehung. Wesentlich leichter fiel ihm das 3-1 eine Sekunde vor Ultimo. Hertl musste den Puck lediglich von der Mitte der Angriffszone ins verwaiste Gehäuse der Blue Jackets schieben. Damit erhöhte der Tscheche in Diensten der Sharks seine Gesamtausbeute auf vier Tore.

Mehr anzeigen