Skip to main content

Top-Talente messen ihre Kräfte

Acht Teams kämpfen beim Prospect Tournament in Traverse City um den Matthew Wuest Memorial Cup

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

In der Centre Ice Arena von Traverse City im US-Bundesstaat Michigan wird vom 8. bis 12. September das NHL Prospect Tournament ausgetragen. Acht Teams, bestehend aus Draftpicks der vergangenen Jahre, jungen Free Agents und talentierten Tryout-Spielern, kämpfen dort um den Matthew Wuest Memorial Cup. Mit dem Schweizer Calvin Thurkauf ist ein Spieler aus dem deutschsprachigen Raum für die 19. Ausgabe dieses Nachwuchsturniers nominiert worden. Er läuft im Trikot der Columbus Blue Jackets auf.

Die acht Teilnehmer sind in zwei Gruppen aufgeteilt. In der Ted Lindsey Division stehen sich die Minnesota Wild, die St. Louis Blues, die Dallas Stars und die Blue Jackets gegenüber. In der Gordie Howe Division treten die Detroit Red Wings, die New York Rangers, die Chicago Blackhawks und die Carolina Hurricanes aufeinander. Zunächst spielen alle Kontrahenten in den Gruppen nach dem Modus jeder gegen jeden. Anschließend treten noch die gleichplatzierten Teams jeder Division gegeneinander an. Aus diesem Resultaten ergibt sich die Abschlusstabelle mit den Plätzen eins bis acht. Titelverteidiger sind die Hurricanes. Sie setzten sich 2016 im Match der Gruppenbesten gegen die Red Wings durch.

 

Für die Talente der beteiligten Klubs ist dieser Wettbewerb eine gute Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen und sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. Wer in Traverse City herausragt, darf auf die Einladung zum NHL-Trainingscamp hoffen, nach dem die Teams endgültig ihre Kader für die im Oktober beginnende Saison 2017/18 festlegen. Entsprechend ehrgeizig dürften die Nachwuchskräfte beim Prospect Tournament zu Werke gehen.

Der 20-jährige Thürkauf hat eine erfolgreiche Spielzeit in der WHL hinter sich. Er kam auf 60 Einsätze und erzielte 70 Scorer-Punkte (33 Tore, 37 Assists). Auf dem Schweizer sowie Pierre-Luc Dubois und Vitaly Abramov ruhen die Angriffshoffnungen der Blue Jackets für Traverse City.

Die Red Wings haben mit Michael Rasmussen (2017), Dennis Cholowski (2016) und Evgeny Svechnikov (2015) alle Erstrunden-Draftpicks der vergangenen drei Jahre im Aufgebot. Svechnikov gewann als Rookie mit Griffins bereits den Calder Cup in der AHL und feierte im April sein NHL-Debüt bei Detroit.

Bei den Rangers sind mit Lias Andersson und Filip Chytil beide Erstrundenpicks vom NHL Draft 2017 am Start. Beide hatte im Juli einen Entry-Level-Vertrag mit einer Laufzeit über drei Jahre erhalten. Zehn der insgesamt 23 Spieler, die für die Franchise aus New York in Traverse City mitwirken, sind Draftpicks. Hinzu kommen acht Free Agents, darunter die Verteidiger Alexei Bereglazov, Vince Pedrie und Neal Pionk.

Im Aufgebot der Blues stehen ebenfalls die beiden Top-Picks aus dem diesjährigen NHL Draft. Center Robert Thomas und der an 31. Gesamtposition ausgewählte Stürmer Klim Kostin sollen der Offensive von St. Louis ihren Stempel aufdrücken.

Die Verantwortlichen der Blackhawks blicken derweil gespannt auf Alex DeBrincat. Ihr Zweitrundenpick von 2016 ist unbestritten der Anführer im Nachwuchsteam, das Chicago beim fünftägigen Turnier ins Rennen schickt. Der Angreifer, der in der abgelaufenen Saison zum OHL-Spieler des Jahres gekürt wurde, strebt in der kommenden Serie einen Platz im NHL-Kader der Blackhawks an.

Der amtierende Champion aus Carolina hat für den Wettstreit in Michigan gleich vier Draftpicks von 2017 aufgestellt. Es handelt sich um Martin Necas, Morgan Geekie, Stelio Mattheos und Brendan De Jong. Sie sollen mithelfen, den Titel für die Hurricanes beim NHL Prospect Tournament erfolgreich zu verteidigen.

Mehr anzeigen