Skip to main content

Thornton führt San Jose zu ihrem 21. Auswärtssieg

von Louie Korac / NHL.com

ST. LOUIS -- Joe Thornton mit einem vier Punkte Spiel (zwei Tore, zwei Assists), sowie Tomas Hertl und Logan Couture, die beide zwei Treffer für die San Jose Sharks erzielten, welche die Führung in der NHL für die meisten Auswärtssiege mit einem 6-3 Sieg gegen die St. Louis Blues am Montag im Scottrade Center einstellten.

Die Sharks (32-21-5) gewannen ihre 21. Partie in der Fremde, was den Ausgleich mit den Washington Capitals für die meisten in dieser Kategorie in der NHL bedeutet.

Marc-Edouard Vlasic konnte zwei Assists verbuchen und Martin Jones machte 25 Saves für San Jose, das eine Bilanz von 14-3-3 in ihren letzten 20 Spielen vorweisen kann und vier oder mehr Tore in vier ihrer letzten sechs Spiele erzielen konnte. Die Sharks sind bei 21-9-2 abseits des SAP Centers angekommen.

Die Blues (35-18-9) mussten ihre Siegesserie von fünf Spielen beenden und sie verloren Torhüter Brian Elliott mit einer Verletzung im unteren Körperbereich nach dem dritten Treffer der Sharks. Elliott, der 12 Saves zeigte, musste durch Jake Allen ersetzt werden.

Allen machte 15 Saves in seinem ersten Spiel seit dem 8. Januar. Er wurde erst am Sonntag von der Verletztenliste genommen.

Vladimir Tarasenko kam auf ein Tor und zwei Vorlagen. David Backes erzielte seinen 200. NHL-Treffer, Jay Bouwmeester traf und die Blues kommen nun auf 7-2-1 im Februar, mit beiden Niederlagen in regulärer Spielzeit gegen San Jose.

Hertl besorgte den Sharks eine 1-0 Führung nach schönem Pass von Thornton hinter dem Tor bei 4:44 im ersten Drittel.

Nach der Spieldauerstrafe von Ryan Reaves wegen Bandencheck gegen Matt Tennyson bei 8:37, erhöhte erneut Hertl, der bei 10:18 einen frei liegenden Puck zur 2-0 Führung der Sharks verwertete.

Blues Verteidiger Robert Bortuzzo nahm einen Strafe wegen Stockschlags und bescherte den Sharks eine doppelte Überzahl für 1:36 Minuten, die Couture vor dem Tor schließlich bei 12:59 zum 3-0 gegen Elliott nutzte.

Verteidiger Kevin Shattenkirk verlangte nach Chef-Athletiktrainer Ray Barile, um nach Elliott zu schauen, der das Spiel beenden musste, nachdem er offenbar bei durchgeführten Testbewegungen im Torraum Schmerzen hatte.

Die Blues erzielten ein Tor, als Backes im Powerplay bei einem Gemenge vor dem Tor nach einem Schuss von Jaden Schwartz mit 2:24 im ersten Drittel auf der Uhr den Puck zum 3-1 über die Linie drücken konnte.

Die Blues verkürzten die Führung der Sharks auf 3-2, als Tarasenkos Handgelenkschuss vom rechten Bullykreis Jones hoch in der kurzen Ecke bei 11:25 im zweiten Drittel überwand, aber Couture nur 20 Sekunden später die Zwei-Tore-Führung wieder herstellte, indem er Vlasics Schuss von der linken Seite abfälschte.

Blues Verteidiger Joel Edmundson verlor den Puck bei einem Querpass über das Eis an Thornton, der Allen bei 7:26 im dritten Drittel zum 5-2 tunneln konnte.

Thornton kann 38 Punkte seit dem 15. Dezember vorweisen, was die meisten in der NHL zusammen mit Patrick Kane von den Chicago Blackhawks in diesem Zeitraum bedeutet.

Bouwmeesters Schlagschuss von der Blauen Linie überwand Jones, dem die Sicht verperrt war, bei 9:50 im Dritten zum 5-3. Die Sharks nutzten den Videobeweis wegen Torhüterbehinderung von Schwartz, aber die Entscheidung der Schiedsrichter hatte Bestand.

Thornton traf schließlich bei 18:35 ins leere Tor der Blues zum Endstand.

Mehr anzeigen