Skip to main content

Tampa Bay nimmt Stanley Cup fest ins Visier

Analyse der Lightning: Neue Verträge für Kucherov, McDonagh und Miller beinhalten klare Botschaft

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Autor

Nachdem die Washington Capitals zum Stanley-Cup-Champion 2017/18 gekrönt wurden, der NHL Draft 2018 und die geschäftige Phase der Free Agency hinter uns liegen, wird NHL.com/de alle 31 Teams zu diesem Zeitpunkt der Offseason bewerten. Von den wichtigsten Ergänzungen bis hin zu den neuen Perspektivspielern und vielem mehr, werden wir den Zustand jeder Organisation analysieren.

Heute: Tampa Bay Lightning

Die Tampa Bay Lightning machten in der Offseason weniger durch Transfers, als vielmehr mit vorzeitigen Vertragsverlängerungen wichtiger Spieler von sich reden. So einigten sich die Verantwortlichen mit den Leistungsträgern Nikita Kucherov, Ryan McDonagh und J.T. Miller auf eine langfristige Zusammenarbeit. Die Botschaft dahinter ist klar: Tampa Bay setzt alles daran, den Stanley Cup zu gewinnen - im Idealfall bereits in der kommenden Saison. Es wäre nach 2004 der zweite Triumph in der Klubhistorie.

 

[Ähnliches: Sharks halten ihr Stammspieler-Gerüst]

 

Oberste Priorität beim Management besaß die Personalie Kucherov. Der bestehende Kontrakt des Top-Scorers wäre im Sommer 2019 ausgelaufen. Nun verständigten sich Franchise und Stürmer auf einen Anschlussvertrag über acht Jahre, der Kucherov insgesamt 76 Millionen US-Dollar einbringt. Eine Investition, die mit Blick auf die Leistungsnachweise des 25-jährigen Rechtsaußen als höchst sinnvoll einzustufen ist. Bei seinen 80 Einsätzen in der regulären Saison 2017/18 verbuchte Kucherov genau 100 Punkte (39 Tore, 61 Vorlagen). In den Playoffs fügte er 17 Zähler (7 Tore, 10 Assists) aus 17 Spielen hinzu. Insgesamt kam Kucherov bei den Lightning auf 393 Punkte aus 427 Spielen. Mit Kapitän Steven Stamkos und Miller bildet er dort die erste Angriffsformation.

Miller und McDonagh hatten die Lightning bei der Trade Deadline im Februar dieses Jahres von den New York Rangers geholt. Da sich beide als Volltreffer erwiesen, machte die Klubleitung auch bei ihnen Nägel mit Köpfen. Verteidiger McDonagh, vor seinem Transfer sogar Kapitän der Rangers, unterschrieb für weitere sieben Jahre. Angreifer Miller setzte sein Autogramm unter einen Vertrag über fünf zusätzliche Spielzeiten.

Weiter im Trikot mit dem Blitz zu sehen sind außerdem die Stürmer Cedric Paquette, Adam Erne und Defensivspieler Slater Koekkoek. Als Restricted Free Agents dehnten sie ihr Anstellungsverhältnis bei den Lightning jeweils um zwölf Monate aus.

Video: PIT@TBL: Koekkoek mit der Rückhand

Tampa Bays einziger Neuzugang ist bislang Andy Andreoff, der von den Los Angeles Kings nach Florida wechselt. Der 27-jährige Center gilt als Anwärter für einen Platz in der vierten Reihe. In der abgelaufenen Saison bestritt er 45 Hauptrunden-Spiele für die Kings, schoss drei Tore und bereitete sechs Treffer vor.

Im Gegenzug erhielten die Kalifornier Schlussmann Peter Budaj von den Lightning. Der 35 Jahre alte Keeper musste Mitte der vergangenen Saison seinen Posten als Nummer 2 hinter Andrei Vasilevskiy an Louis Domingue abtreten. Dennoch leistete er mit seiner positiven Einstellung und als Mentor für Stammtorhüter Vasilevskiy wertvolle Dienste für die Mannschaft.

Neben Budaj verabschiedeten sich Routinier Chris Kunitz und Andrej Sustr von Tampa Bay. Der vierfache Stanley-Cup-Gewinner Kunitz stürmt künftig für die Chicago Blackhawks, Verteidiger Sustr schloss sich den Anaheim Ducks an. Während der 39-jährige Kunitz alle 82 Begegnungen der regulären Saison 2017/18 betritt, verzeichnete sein zwölf Jahre jüngerer Teamkollege lediglich 44 Einsätze. Er hatte seinen Stammplatz in der Defensive an den aufstrebenden Mikhail Sergachev verloren.

Von den Talenten in der Organisation der Lightning wird neben Erne vor allem Alexander Volkov zugetraut, dass sie einen festen Platz im NHL-Aufgebot erobern. Rechtsaußen Volkov, der am 2. August seinen 21. Geburtstag feiert, erzielte für Tampa Bays AHL-Filiale Syracuse zuletzt 23 Tore. Der meist auf dem linken Flügel agierende Erne pendelte in den letzten zwei Jahren zwischen Syracuse und Tampa Bay hin und her. In der NHL sind für den 23-Jährigen bislang 49 Hauptrunden-Spiele und sieben Punkte (sechs Tore, ein Assist) festgehalten.

 

[Lies noch mehr Offseason-Diagnosen]

 

Aufgrund der hohen Qualität und der enormen Tiefe des Kaders zählen die Lightning in der Saison 2018/19 einmal mehr zu den großen Favoriten auf den Stanley Cup. Hinter dem Top-Sturm Miller, Stamkos und Kucherov tummeln sich mit Ondrej Palat, Brayden Point, Tyler Johnson, Alex Killorn und Yanni Gourde weitere Angreifer mit reichlich Scoring-Potenzial. Ebenso titeltauglich bestückt ist die Defensive mit Keeper Vasilevskiy sowie den Verteidigern Victor Hedman, Anton Stralman, McDonagh und Sergachev.

Bereits in der vergangenen Spielzeit wähnten sich die Schützlinge von Coach Jon Cooper auf einem guten Weg zur Meisterschaft. Nach einem Franchise-Rekord in der Hauptrunde mit 113 Punkten marschierten sie zunächst durch die Playoffs und gewannen die Serien gegen die New Jersey Devils und die Boston Bruins jeweils klar mit 4:1. Im Finale der Eastern Conference zogen sie jedoch nach sieben Duellen knapp mit 3:4 gegen den späteren Sieger Washington Capitals den Kürzeren. Nun wollen Stamkos & Co. auch die letzten Etappen erfolgreich beschreiten.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.