Skip to main content

Strafen gegen Bob Hartley und John Tortorella

NHL.com @NHL

NEW YORK -– Die National Hockey League gab bekannt, dass Vancouver Canucks Trainer John Tortorella wurde für sein Vorgehen während der ersten Pause des NHL-Spieles Nr. 735 am Samstag, den 18. Januar in Vancouver für 15 Tage ohne Bezahlung suspendiert wurde.

"Herr Tortorellas Vorgehen mit dem Versuch in die Kabine der Calgary Flames nach dem ersten Drittel einzudringen war sowohl gefährlich, als auch ein Affront gegen die Liga", sagte NHL Senior Executive Vice President of Hockey Operations Colin Campbell. "Trainer in der NHL tragen die Verantwortung Führungsstärke zu zeigen, auch wenn Emotionen hochkochen und Herr Tortorella hat in seiner Verantwortung für das Spiel

versagt."

Die Sperre von Herrn Tortorella ist rückwirkend aktiv vom 19. Januar und dauert bis zum Sonntag, 2. Februar an. Er wird dadurch sechs Spiele verpassen. Es ist ihm nicht gestattet, jeglichen Kontakt zu seinem Club vor, während oder nach Spielen zu haben.

Die National Hockey League gab weiterhin bekannt, dass Calgary Flames Trainer Bob Hartley für seine Verantwortung für den Vorfall, der unmittelbar nach dem Eröffnungsbully beim NHL-Spiel Nummer 735 in Vancouver am Samstag, den 18. Januar stattfand, zu einer Geldstarfe von US$ 25.000 verurteilt wurde. Die Strafe wurde in Anlehung an die Vorschrift 17.3 (a) für das gezeigte Verhalten gegen das Wohl der Liga ausgesprochen.

Zur Verkündung des Strafmaßes gab Campbell folgendes Statement ab: "Wir halten Herrn Hartley verantwortlich für die Aktion von Flames Rechtsaußen Kevin Westgarth, der zum Eröffnungsbully antrat und versuchte einen vorher anvisierten Kampf mit einem unwilligen Gegner -- den Canucks Kevin Bieksa, anzustiften."

Das Geld der Strafe fließt der NHL Foundation zu.

Mehr anzeigen