Skip to main content

Stars siegen gegen Blackhawks in Central Division

von Steve Hunt / NHL.com

DALLAS -- Jamie Benn, Tyler Seguin und Jason Spezza kamen auf je ein Tor und einen Assist und Kari Lehtonen machte 21 Saves und sie halfen den Dallas Stars so am Freitag die Chicago Blackhawks 5-2 im American Airlines Center zu besiegen.

Antoine Roussel und Ales Hemsky trafen außerdem für Dallas (41-21-8), die im zweiten Drittel 4-0 führten und Blackhawks Torhüter Corey Crawfordmürbe machten, der 16 Saves erreichte.

Teuvo Teravainen und Tomas Fleischmann trafen für Chicago (41-22-6).

Dallas vollendet ihre Central Division Duelle am Samstag gegen die St. Louis Blues, die am Freitag die Anaheim Ducks mit 5-2 besiegten. Die Stars haben 90, die Blues 89 und die Blackhawks 88 Punkte an der Tabellenspitze der Division.

Spezza besorgte eine 1-0 Führung für Dallas mit seinem 26. Tor der Saison, einem Handgelenkschuss aus dem Rückraum in einer Überzahl der Stars bei 11:08 im ersten Drittel.

Roussels 12. Treffer der Saison bei 1:09 im zweiten Drittel erhöhte auf 2-0. Er schoss einen Pass von Hemsky im oberen linken Eck ein.

Seguin und Benn erzielten beide ihren 33. Treffer der Saison im Zweiten. Seguin traf bei 5:06 mit einem Handgelenkschuss aus der Mitte und tunnelte Crawford. Benn traf, als er einen Pass von Seguin mit seinem linken Schlittschuh bei 10:42 im Powerplay abfälschte.

Spezza assistierte bei Seguins Treffer zu seinem 800. NHL-Punkt.

Scott Darling ersetzte Crawford nach Benns Tor; Darling machte 10 Saves.

Chicago verkürzte auf 4-1 indem Teravainen seinen 11. Saisontreffer mit einem schnellen Schuss am langen Pfosten bei 13:01 im Zweiten, nur 37 Sekunden nachdem Seguin den Pfosten testete, erzielen konnte.

Darling verließ das Eis bei verbleibenden 8:10 im dritten Drittel, aber in nahezu zwei Minuten mit einem zusätzlichen Feldspieler konnten die Blackhawks nicht treffen. Darling kehrte 6:11 vor Schluss zurück.

Hemsky erwischte Darling, als er bei restlichen 4:31 erneut zur Bank lief und traf ins leere Gehäuse.

Fleischmann erzielte seinen 12. Saisontreffer mit verbleibenden 58 Sekunden zum 5-2 Endstand. Stars Trainer Lindy Ruff befragte den Videobeweis, weil er eine Behinderung von Dale Weise gegen Lehtonen monierte, aber nach einer kurzen Studie der Aufzeichnung blieb die auf dem Eis getroffene Entscheidung bestehen.

Mehr anzeigen