Skip to main content

Stamkos verlängert Serie für Tampa Bay

von Mike Morreale / NHL.com

NEWARK, N.J. -- Tampa Bay Lightning Kapitän Steven Stamkos verlängerte seine Torserie auf fünf Spiele und Ben Bishop machte 21 Saves, um den Tampa Bay Lightning am Freitag im Prudential Center zu einem 4-0 Sieg über die New Jersey Devils zu verhelfen.

Tampa Bay gewann fünf Spiele in Folge, nach einer Serie von 1-4-0 vom 8.-16. Februar.

Alex Killorn, Ondrej Palat und Matt Carle trafen und Ryan Callahan machte zwei Vorlagen für die Lightning (35-22-4).

Es war Bishops dritter Shutout der Saison, sein erster seit dem 4-0 Sieg gegen gegen die Colorado Avalanche am 12. Januar.

Cory Schneider machte 32 Saves für die Devils (30-26-7), er kassierte zum vierten Mal in den letzten sechs Spielen (1-5-0) mindestens drei Tore. New Jersey verlor am Donnerstag 6-1 gegen die Columbus Blue Jackets, als Schneider im ersten Drittel, nach drei Toren bei 11 Schüssen, ausgewechselt wurde.

Killorn brachte die Lightning nach 15:36 im ersten Drittel mit 1-0 in Führung. Stamkos kreiste vor das Tor und lies einen Schuss los, den Schneider mit seinem rechten Schoner abwehrte. Killorn kam an den Abpraller und machte im Fallen, am linken Pfosten sein 11. Tor der Saison.

Den beeindruckendsten Save machte Bishop nach 9:32 im zweiten Drittel, als er am linken Pfosten zu Boden ging und Tyler Kennedy mit den Schonern stoppte.

Die Lightning gingen nach 13:02 mit 2:0 in Führung, als Palat aus dem Slot sein siebtes Tor der Saison machte. Devils Stürmer Adam Henrique und Lee Stempniak stießen hinter dem Tor der Devils zusammen, worauf Tyler Johnson den freien Puck mitnahm und einen schnellen Pass auf Palat spielte.

Stamkos stellte nach 18:54 auf 3-0, indem er einen Schuss von Verteidiger Anton Stralman, vom rechten Bullypunkt abfälschte. Mit seinem 27. Tor kommt er auf fünf Tore und zwei Assists in fünf Spielen. Es war sein 12. Spiel der Saison mit mehr als einem Punkt.

Carle traf nach 11:12 im dritten Drittel zum zweiten Mal in dieser Saison und stellte damit den 4-0 Endstand her.

Tampa Bay machte gegen New Jersey 36-21 Torschüsse.

Die Devils spielten ohne Center Jacob Josefson, der vor dem Spiel krank wurde. Bobby Farnham spielte nach drei Spielen Verletzungspause wieder. Sergey Kalinin nahm Josefsons Platz als Center

Mehr anzeigen