Skip to main content

Stamkos fehlt in Spiel 1, hofft auf Rest

NHL.com @NHL

PITTSBURGH - Tampa Bay Lightning Kapitän Steven Stamkos nahm am Training auf dem Eis Teil, wird in Spiel eins des Eastern Conference Finales gegen die Pittsburgh Penguins am Freitag im Consol Energy Center aber fehlen.

Stamkos sagte er nehme immer noch Blutverdünner und könne nicht spielen, bis sie abgesetzt sind. Er wurde am 4. April operiert, um ein Blutgerinnsel an seinem rechten Schlüsselbein zu entfernen, es wurde erwartet, dass er 1-3 Monate fehlen würde.

"Ich fühle mich großartig", erzählte Stamkos, der seit 31. März nicht mehr gespielt hat. "Wie gesagt, ich nehme mir einfach die Zeit um bereit zu sein, wenn die Zeit kommt, wenn ich in Form für das Spiel bin. Das war die ganze Zeit der Plan. Ich gehe jeden Tag aufs Eis, ich trainiere mit dem Puck, schieße. Ich fühle mich besser und besser. Ich gebe mir einfach die Chance bereit zu sein, wenn die Zeit kommt."

Stamkos sagte er hofft, dass dieser Zeitpunkt während dem Conference Finale kommt.

"Ich hoffe es", sagte er. "Das ist der frustrierende Teil, es nicht zu wissen. Aber ich hoffe das es in dieser Serie so weit ist."

Die Lightning erreichten das Eastern Conference Finale ohne Stamkos und Verteidiger Anton Stralman, der wegen eines gebrochenen linken Wadenbeins seit 25. März fehlt.

"Es ist sehr schwierig nur zuzusehen", gab Stamkos zu. "An diesem Punkt der Saison will man spielen. Als ich das erste Mal darüber gesprochen habe, habe ich gefühlt, dass ich auf dem richtigen Weg bin und ich habe mich körperlich gut gefühlt. Wir waren an einem Punkt, wo die Dinge gut für uns als Team liefen und auch für mich persönlich, also dachte ich, so geht es in die Playoffs."

"Aber so etwas passiert. Das gehört zum Sport. Als Sportler muss man mit Problemen fertig werden. Ich könnte nicht stolzer auf die bisherige Leistung der Jungs sein. Sie haben einigen von uns Verletzten die Hoffnung gegeben, dass wir vielleicht nochmal in die Playoffs eingreifen können."

Mehr anzeigen