Skip to main content

St. Louis fährt deutlich seinen 2. Sieg ein

von Louie Korac / NHL.com

ST. LOUIS -- Vladimir Tarasenko kam auf ein Tor und zwei Vorlagen und Alexander Steen sowie David Backes führten mit jeweils zwei Treffern die St. Louis Blues am Dienstag im Scottrade Center zu einem 6-1 Sieg gegen die Dallas Stars in Spiel 3 der Western Conference Zweitrundenserie.

Troy Brouwer gelang ein Tor und ein Assist und Brian Elliott wehrte für die Blues, die in der Best-of-7 Serie 2-1 vorne liegen, 25 Schüsse ab. Spiel 4 findet am Donnerstag im St. Louis statt (8 p.m. ET; NBCSN, CBC, TVA Sports).

Bei den Stars, die durch Colton Sceviour in Führung gingen, kamen beide Torhüter zum Einsatz. Antti Niemi begann und ließ drei Gegentore bei 12 Schüssen zu, bevor er nach 2:34 Minuten im zweiten Drittel durch Kari Lehtonen ersetzt wurde, der bereits in Spiel 1 und Spiel 2 im Kasten gestanden hatte. Lehtonen kam bei 26 Schüssen auf 23 Saves.

Dallas hat in jeder Partie dieser Serie das erste Tor erzielt. Sceviour, der in einer Reihe mit Jason Spezza spielte, profitierte bei seinem Treffer nach 4:44 Minuten von zwei glücklichen Abprallern.

Nachdem Kevin Shattenkirk's Klärungsversuch gescheitert war, Spezza's Rückhandschuss prallte von Shattenkirk im Slot zurück, blockte Joel Edmundson Sceviour's ersten Versuch. Der Puck landete erneut bei Sceviour und der bezwang den sich streckenden Elliott.

Die nächsten sechs Tore schoss St. Louis.

Wie schon in Spiel 2 antworteten die Blues innerhalb einer Minute auf das Führungstor der Stars. Steen glich 57 Sekunden später zum 1-1 aus. Troy Brouwer checkte gegen Alex Goligoski vor, anschließend spielten Paul Stastny und Steen Give-and-Go und Steen's Handgelenkschuss vom rechten Bullykreis landete, am Blocker von Niemi vorbei, oben im Netz.

Backes schoss sein erstes Tor an diesem Abend beim ersten Powerplay der Blues. Er lenkte Shattenkirk's Schlagschuss nach 16:10 Minuten im Eröffnungsdrittel zur 2-1 Führung der Blues ab.

Als im ersten Drittel noch 1:19 Minuten zu spielen waren, glaubten die Stars Verteidiger Jason Demers sei mit seinem Schuss vom Slot der Ausgleichstreffer gelungen. Das Torlicht ging an und Schiedsrichter Eric Furlatt zeigte aufs Tor. Durch den Videobeweis wurde deutlich, dass Demers nur das Quergestänge getroffen hatte.

In ihren vergangenen neun Spielen der Stanley Cup Playoffs 2016 kamen die Blues im zweiten Drittel auf ein Torverhältnis von 3-12. Gegen die Stars lautete es am Dienstag 3-0.

Brouwer traf nach einem kraftvollen Move um Stars Verteidiger Kris Russell nach 2:34 Minuten. Anschließend musste Niemi auf der Bank Platz nehmen. Tarasenko gelang sein fünftes Tor in den Playoffs 2016 zum 4-1 nach 3:50 Minuten, nachdem Dallas Verteidiger John Klingberg im Verteidigungsdrittel der Stars den Puck verloren hatte, und Steen schoss sein zweites Tor im Spiel mit einem Handgelenkschuss, der unter Lehtonen's rechtem Arm seinen Weg ins Tor fand als noch 1:57 Minuten in diesem Drittel zu spielen waren.

Backes erzielte seinen zweiten Treffer an diesem Abend und seinen dritten in den letzten zwei Partien bei einer 4-gegen-4 Situation 1:54 Minuten vor Spielende. Er traf gegen Lehtonen zum 6-1 mit einem Handgelenkschuss hoch ins kurze Eck.

Mehr anzeigen