Skip to main content

St. Louis Blues mit Penaltysieg über Hawks

von Louie Korac / NHL.com

ST. LOUIS – Die St. Louis Blues bezwangen am Mittwoch die Chicago Blackhawks im heimischen Scottrade Center im Penaltyschießen. Es war Kevin Shattenkirk, der den Penaltykrimi mit seinem Treffer im sechsten Anlauf entschied.

Chicagos Schlussmann Corey Crawford hatte bei Shattenkirks Handgelenkschuss über die Fanghand das Nachsehen. Zunächst verwandelten Artemi Panarin und Artem Anisimov noch ihre Versuche, doch Teuvo Teravainen scheiterte letztendlich am Pfosten und verpasste somit den Ausgleich für die Blackhawks. Patrik Berglund und Troy Brouwer trafen im Penaltyschießen für die Blues.

Im dritten Spielabschnitt konnten David Backes und Brouwer jeweils in Überzahl für die Heimmannschaft einnetzen. Torhüter Jake Allen parierte 33 Schüsse für die Blues (39-20-9), die damit das vierte Spiel in Folge punkteten und in der Central Division nur noch einen Punkt hinter den Blackhawks (41-21-6) und den Dallas Stars liegen.

Noch vor dem zweiten Pausengang schloss Andrew Ladd eine Überzahlgelegenheit erfolgreich für die Blackhawks ab. Nur 1:17 Minuten vor dem Schlusspfiff war es Artemi Panarin, der die Partie für die Schwarzroten ausglich. Crawford hielt 28 Schüsse.

Als in der Verlängerung nur noch 2:52 Minuten zu spielen waren, umjubelte Ladd bereits die Spielentscheidung, als er einen Schuss von Tomas Fleischmann im Nachfassen ins Gehäuse drückte. Eine Berührung von Ladd an Allen war jedoch ausschlaggebend für die Unparteiischen, den vermeintlichen Treffer nicht gelten zu lassen.

In der 49. Spielminute brachte Backes seinen Farben den zwischenzeitlichen Ausgleich. In Überzahl konnte er sich vor Crawford platzieren und einen Handgelenkschuss von Shattenkirk ins Tor lenken.

Die dritte Überzahlgelegenheit im Schlussdrittel gestaltete Brouwer erfolgreich. Nach Zuspiel von Paul Stastny zog er per Schlagschuss ab und das Spielgerät landete zur 2-1 Führung hinter Crawford im Kasten der Gäste.

Wenig später konnte Chicago aus einem missglückten Befreiungsversuch von Shattenkirk Kapital schlagen. Duncan Keith fing die Scheibe ab, passte zu Jonathan Toews, der Panarin im Slot bediente. Nach einem Schlagschuss aus kurzer Distanz stand die Partie 2-2 und war wieder offen.

Es war das Aufeinandertreffen der erfolgreichsten Special Teams der NHL. Die Blues stehen in der ligaweiten Unterzahlstatistik und die Blackhawks, die eine von vier Gelegenheiten nutzten, in der Überzahlwertung auf Position eins. Die Blackhawks drehten das Spiel während ihrer dritten Powerplaygelegenheit.

In der 18. Spielminute wurde ein Bandencheck von Blues Stürmer Ryan Reaves an Christian Ehrhoff mit einer fünf Minuten plus Spieldauerstrafe geahndet.

Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff zum zweiten Drittel eröffneten die Blackhawks das Toreschießen. Andrew Ladd schob sich vor den Gästekasten und lenkte einen Schuss von Teravainen zur 1-0 Führung an Allen vorbei. Dank eines überragenden Crawford, der mehrere erstklassige Gelegenheiten von St. Louis Rookiestürmer Robby Fabbri stoppte, konnten die Blackhawks ihre Führung bis in den Schlussabschnitt halten.

Mehr anzeigen