Skip to main content

Doppelschlag von Baertschi

Die Vancouver Canucks fahren dank zwei Toren von Sven Baertschi ihren vierten Sieg in Folge ein

von Bernd Rösch / NHL.com/de Chefautor

Zwei Partien komplettierten den Montags-Spieltag, der bereits am Nachmittag mit dem Winter Classic Game 2017 zwischen den St. Louis Blues und Chicago Blackhawks begonnen hatte. Das Spiel unter freiem Himmel entschieden die Blues mit 4-1 Toren für sich. Heute Nacht avancierten der Schweizer Stürmer Sven Baertschi in Diensten der Vancouver Canucks und New Jersey Devils Schlussmann Cory Schneider zu den Matchwinnern ihrer Teams.

Schneider hält seinen Kasten dicht

Cory Schneider verhalf mit einem Shutout den New Jersey Devils am Montag zu einem 3-0 Sieg über die Boston Bruins im Prudential Center. Der Schlussmann, der zuletzt zweimal nicht von Beginn an im Tor stand, konnte alle 22 Torschüsse, die auf den Kasten der Devils kamen, abwehren und verdiente sich damit seinen zweiten Saison-Shutout, den 23. in seiner NHL-Karriere. Den zweiten Sieg der Devils aus ihren letzten drei Auftritten leitete PA Parentau ein, als noch keine fünf Minuten auf der Uhr standen. Sergey Kalinin und Taylor Hall, die es auf jeweils einen Treffer und eine Vorlage brachten, machten den 'Zweier' im Schlussdrittel perfekt. Tuuka Rask hatte bei Halls neuntem Saisontreffer sein Tor bereits zugunsten eines weiteren Feldspielers verlassen. Er brachte es in der Partie auf 23 Rettungstaten. Die Bruins konnten im Spiel nach vorne nur wenig überzeugen. Brad Marchand hatte kurz vor dem Ende des ersten Spielabschnitts den vermeintlichen Ausgleich erzielt, nach Videobeweis stellte sich jedoch heraus, dass die Scheibe nicht in vollem Umfang die Torlinie überquert hatte.

Video: BOS@NJD: Schneider stoppt Marchand und Bergeron

Baertschi schießt Canucks ins Glück

Mit seinen Saisontoren neun und zehn avancierte Sven Baertschi in der Rogers Arena zum Matchwinner für die Vancouver Canucks in ihrer Heimpartie gegen die Colorado Avalanche. Mit 3-2 Toren konnten die Westkanadier den Tabellenletzten der Pacific Division bezwingen. In der insgesamt sehr ausgeglichenen Partie, das Torschussverhältnis lautete am Ende 26-24 zugunsten der Gäste, waren die Canucks nach einem torlosen ersten Spielabschnitt im zweiten Durchgang durch die Treffer von Bo Horvat und Baertschi zweimal in Front gegangen. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Mikko Rantanen als die Avalanche mit einem Mann mehr auf dem Eis standen. Im dritten Drittel hatte Colorado etwas mehr vom Spiel und kam nicht unverdient durch Tyson Barrie, der seit 19 Spielen erstmals wieder traf, zum 2-2. Doch die Freude währte keine fünf Minuten dann war der 24-jährige Schweizer Linksaußen erneut zur Stelle. Er versenkte nach Vorarbeit von Henrik und Daniel Sedin den Puck zum Sieg der Canucks im Netz. Henrik Sedin war an den zwei Treffern von Baertschi mit der Vorarbeit beteiligt. Die beiden Schlussleute Ryan Miller und Calvin Pickard brachten es in dieser Begegnung auf 24 und 21 Rettungstaten. Vancouver konnte mit diesem Sieg seine Erfolgsserie auf vier doppelte Punktgewinne in Folge ausbauen und liegt aktuell nur noch einen Zähler hinter einem Wildcard Platz in der Western Conference.

Video: COL@VAN: Baertschi trifft zum 2. Mal zur Führung

Topszene des Spieltags

COL-VAN: Baertschis Game Winner: 3:37 Minuten stehen beim Stande von 2-2 noch auf der Uhr, als Sven Baertschi bei einem 5-gegen-4 Überzahlspiel an den Querpass von Daniel Sedin kommt und die Scheibe aus kurzer Distanz, an Colorados Schlussmann Calvin Pickard vorbei, ohne Mühe einschieben kann.

Stars des Abends

1. Cory Schneider, New Jersey Devils (22 Saves, Shutout)

2. Sven Baertschi, Vancouver Canucks (2 Tore)

3. Henrik Sedin, Vancouver Canucks (2 Assists)

Gut zugehört

"Es ist schön, wenn man früh im Spiel ein Tor erzielen kann. Wenn du das erste Tor im Spiel machst, dann bekommst du Beine und es ist gut für die Mannschaft. Du musst Spannung aufbauen, versuchen das erste Tor zu schießen, versuchen Pucks aufs Tor zu bringen und bei mir klappt das." Bruins Torschütze PA Parentau, der bereits siebenmal in dieser Saison das erste Tor in einem Spiel schießen konnte."

Was uns morgen erwartet

Die Toronto Maple Leafs werden, nach ihrem furiosen 5-4 Erfolg im Centennial Classic, versuchen bei den Washington Capitals ihre Serie von fünf Siegen auszubauen. Bereits 15 Partien in Folge gewonnen haben die Columbus Blue Jackets, die zuhause die Edmonton Oilers erwarten. Den Spieltag schließt in der Westen Conference das innerkalifornische Duell zwischen den Los Angeles Kings und San Jose Sharks ab.

Alle Partien vom 03.01.2017:

New Jersey @ Carolina, 7:00 PM ET
Buffalo @ NY Rangers, 7:00 PM ET
Toronto @ Washington, 7:00 PM ET
Edmonton @ Columbus, 7:00 PM ET
Winnipeg @ Tampa Bay, 7:30 PM ET
Montréal @ Nashville, 8:00 PM ET
Los Angeles @ San Jose, 10:00 PM ET

Mehr anzeigen