Skip to main content

Kings Siegesserie endet und mehr

Los Angeles verliert gegen San Jose, Greiss feiert Sieg mit Islanders und Johnson hält Calgarys Tor dicht

von Bernd Rösch / NHL.com/de Chefautor

Greiss Islanders schlagen zurück

27 Sekunden vor Spielende gelang Anders Lee der Siegtreffer für die New York Islanders bei ihrem Auftritt im heimischen Barclays Center gegen die Pittsburgh Penguins

Nur drei Sekunden später erhöhte Nikolay Kulemin mit einem Empty Netter die Führung zum 5-3 Endstand. Die Islanders egalisierten damit die Bestmarke der zwei schnellsten Tore eines Teams in der Geschichte der NHL der St. Louis Eagles vom 12. März 1935 und der Minnesota Wild vom 21. Januar 2004. In dem kurzweiligen Schlagabtausch waren die Islanders in den ersten zwei Spielabschnitten durch Treffer von Johnny Boychuk, Jason Chimera und Casey Cizikas auf 3-0 davongezogen. Die Penguins gaben sich aber noch lange nicht geschlagen und meldeten sich im dritten Spielabschnitt zurück. Conor Sheary, Justin Schultz und Evgeni Malkin gelangen die Tore zum zwischenzeitlichem 3-3. Für Schultz war es das erste Saisontor. Der deutsche Torwart Thomas Greiss konnte insgesamt 31 Schüsse abwehren. Matt Murray, sein Gegenüber im Tor der Penguins, kam auf 25 Paraden.

Video: PIT@NYI: Lee schießt Islanders kurz vor Ende zum Sieg

Shutout für Flames Johnson

Die Calgary Flames erwischten einen Traumstart bei ihrem innerkanadischen Duell mit den Toronto Maple Leafs im Scotiabank Saddledome. Bereits in der ersten Spielminute legten Freddie Hamilton und Kris Versteeg mit ihren Toren innerhalb von 30 Sekunden den Grundstein für den 3-0 Heimerfolg. Den dritten Treffer erzielte Matt Stajan knapp fünf Minuten vor dem Ende des ersten Spielabschnitts. Eine überragende Vorstellung lieferte Calgary Schlussmann Chad Johnson ab, der alle 39 Torschüsse der Gäste aus Toronto abwehren konnte und damit seinen dritten Saison-Shutout, den siebten in seiner NHL-Karriere, feiern konnte. Gästetorwart Jhonas Enroth brachte es auf insgesamt 26 Rettungstaten. Für die Maple Leafs endete eine Miniserie von zwei Siegen in Folge.

Video: TOR@CGY: Hamilton, Versteeg treffen nach 49 Sekunden

Kings Siegesserie von Sharks beendet

Nach fünf Siegen in Folge mussten sich die Los Angeles Kings im heimischen Staples Center den San Jose Sharks mit 4-1 Toren geschlagen geben. Nach dem frühen Führungstor von Kevin Labanc in der vierten Spielminute konnten Logan Couture und Ryan Carpenter mit seinem ersten NHL-Treffer den Vorsprung der Gäste noch vor der ersten Drittelpause auf letztendlich vorentscheidend 3-0 erhöhen. Den Ehrentreffer der Kings markierte Dustin Brown im zweiten Durchgang aus einer Überzahlsituation heraus. Die Sharks schafften es geschickt die Hausherren von ihrem Tor fernzuhalten, so dass Sharks Schlussmann Martin Jones insgesamt nur 26 Torschüsse abwehren musste. In der Schlussminute, als Los Angeles Torwart Peter Budaj seinen Kasten bereits zugunsten eines weiteren Feldspielers verlassen hatte, stellte Couture mit seinem zweiten Treffer in dieser Partie den Endstand her.

Video: SJS@LAK: Carpenter bezwingt Budaj zum ersten NHL Tor

Topszenen des Spieltags

PIT-NYI: Murray ist zur Stelle: Beim Stande von 2-0 für die Islanders bewahrt Penguins Schlussmann Matt Murray sein Team vor einem höheren Rückstand mit einer sagenhaften Fanghandparade gegen Islanders Teamkapitän John Tavares.

SJS-LAK: Carpenters erstes NHL-Tor: Die Sharks führen gegen die Kings bereits mit 2-0 als sich Ryan Carpenter bei einer 2-gegen-1 Situation dazu entschließt selbst abzuschließen und dabei die Lücke findet, die ihm Kings Schlussmann Peter Budaj bietet.

Video: Murray beraubt Tavares mit toller Fanghandparade

Stars des Abends

1. Chad Johnson, Calgary Flames (39 Saves, Shutout)
2. Logan Couture, San Jose Sharks (2 Tore, 1 Assist)
3. Sidney Crosby, Pittsburgh Penguins (2 Assists)

Gut zugehört

"Wenn du etwas lockerer spielst, mit mehr Selbstvertrauen spielst und den Puck besser siehst, dann gehen die Dinger auch rein." New York Islanders Linksaußen Anders Lee, der in den letzten vier Spielen vier seiner fünf Tore erzielt hat.

"Er ist überragend. Man kann ihn gar nicht so in höchsten Tönen loben, wie er es verdient hätte, als Person und als Spieler." Calgary Flames Rechtsaußen Kris Versteeg über Torwart Chad Johnson.

Was uns morgen erwartet

Gleich zwölf Partien stehen zum Auftakt des Monats Dezember auf dem Programm. Die Philadelphia Flyers möchten bei den Ottawa Senators ihre Siegesserie auf drei Spiele erhöhen und weiter Boden gut machen. Im Westen kommt es zum kanadischen Aufeinandertreffen zwischen den Edmonton Oilers und Winnipeg Jets.

Alle Partien vom 01.12.2016:

Carolina @ Boston, 7:00 PM ET
NY Rangers @ Buffalo, 7:00 PM ET
Dallas @ Pittsburgh, 7:00 PM ET
NY Islanders @ Washington, 7:00 PM ET
Philadelphia @ Ottawa, 7:30 PM ET
Florida @ Detroit, 7:30 PM ET
Tampa Bay @ St. Louis, 8:00 PM ET
Edmonton @ Winnipeg, 8:00 PM ET
New Jersey @ Chicago, 8:30 PM ET
Columbus @ Colorado, 9:00 PM ET
Los Angeles @ Arizona, 9:00 PM ET
Anaheim @ Vancouver, 10:00 PM ET

 

Mehr anzeigen