Skip to main content

20. Dezember: Spieltag Zusammenfassung

Jaromir Jagr mit 1.887. Punkt auf Platz 2 der ewigen Scorerliste, Joe Thornton macht 1.400. Spiel

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Lightning schlagen Red Wings

Beim 4-1 der Tampa Bay Lightning gegen die Detroit Red Wings kam es zu einer kuriosen Situation. Die Starttorhüter beider Teams mussten verletzt ausgewechselt werden, Tampas Ben Bishop im ersten Drittel nach einem Save, Detroits Jimmy Howard nach einer Kollision in seinem Torraum. Für Howard kam Petr Mrazek, für Bishop Andrei Vasilevskiy. Bei den Lightning fehlten außerdem Nikita Kucherov, Steven Stamkos, Ondrej Palat und Ryan Callahan. Tyler Johnson, Alex Killorn, Brayden Point und Jonathan Drouin machten je zwei Punkte für die Lightning.

Jagr erreicht Meilenstein bei Panthers Sieg gegen Sabres

Die Florida Panthers gewannen nach Penaltyschießen 4-3 gegen die Buffalo Sabres. Der 44-jährige Jagr bereitete alle drei Tore der Panthers in regulärer Spielzeit vor, steht damit bei 1.887 Punkten in seiner NHL Karriere und zieht damit mit Mark Messier auf Platz zwei der ewigen Scorerliste gleich. Neben Jagr war auch Aleksander Barkov an allen drei Treffern der Panthers beteiligt (ein Tor, zwei Assists). Für die Sabres machten Rasmus Ristolainen und Sam Reinhart je ein Tor und einen Assist. Nick Bjugstad erzielte mit dem Ausgleich im Dritten Drittel sein erstes Tor der Saison für Florida. Im Penaltyschießen trafen Vincent Trochek und Aleksander Barkov für die Panthers.

Video: BUF@FLA: Jagr zieht mit Messier gleich

Columbus gewinnt im Penaltyschießen gegen Los Angeles

Auch im Duell der Los Angeles Kings gegen die Columbus Blue Jackets, reichten 65 Spielminuten nicht aus. Columbus sicherte sich dann im Penaltyschießen den 3-2 Heimsieg. In der regulären Spielzeit traf für den Gastgeber zwei Mal Cam Atkinson, beide Male auf Vorlage von Brandon Dubinsky. Für die Kings machte Jeff Carter beide Tore. Die beiden Torschützen verwandelten auch je einen Penalty und Sam Gagner brachte die Entscheidung für die Blue Jackets. Für Columbus ist es der 10. Sieg in Folge und sie liegen nur noch einen Punkt hinter den Rangers und den Penguins im Kampf um die Führung in der Metropolitan Division, haben aber auch erst 30 Spiele hinter sich, die Pens 33 und die Rangers 35.

Pens holen Kantersieg in Spitzenpartie gegen Rangers

Es war ein heiß erwartetes Duell der absoluten Elite. Die Pittsburgh Penguins empfangen die New York Rangers und gewannen unerwartet deutlich 7-2. Bei 47-28 Torschüssen für die Pens, machten sieben Penguins je zwei Punkte: Nick Bonino, Chris Kunitz, Bryan Rust, Phil Kessel, Sidney Crosby, Justin Schultz und Ian Cole. Evgeni Malkin machte drei Punkte Bei den Rangers stand Antti Raanta im Tor, Henrik Lundqvist bekam eine Pause. Der Österreicher Michael Grabner machte sein 15. Saisontor für die Rangers. Die Penguins übernehmen damit die Führung der Metropolitan Division und der Eastern Conference.

Video: NYR@PIT: Malkin versenkt Onetimer gegen Raanta

Sieg für Predators gegen Devils

Die Nashville Predators holten mit 5-1 einen klaren Sieg gegen die New Jersey Devils. Die Predators gingen durch Mattias Ekholm, Filip Forsberg, Ryan Johansen und zwei Tore von James Neal, 5-0 in Führung, bevor Sergey Kalinin den Ehrentreffer für die Devils machte. Neal, Johansen, Ekholm und der Schweizer Roman Josi machten je zwei Punkte, Viktor Arvidson sogar drei. Rookie Juuse Saros machte im Tor der Predators 28 Saves.

Bruins unterliegen Islanders

Es war eine schöne Rückkehr für Dennis Seidenberg, der zum ersten Mal wieder in Boston das Eis betrat, nachdem sein Vertrag von den Bruins im Sommer aufgelöst worden war. Seine New York Islanders gewannen 4-2 gegen die Boston Bruins. Für die Bruins machte Rookie Anton Blidh sein erstes NHL Tor. Für die Islanders trafen Thomas Hickey, Nikolay Kulemin und Anders Lee, der zwei Tore und einen Assist machte. Thomas Greiss hielt im Tor der Islanders 48 von 50 Schüssen, ein persönlicher Rekord.

Ottawa bezwingt Chicago

Die Ottawa Senators holten gegen die Chicago Blackhawks mit einem 4-3 Sieg zwei Punkte.Für die Sens trafen Bobby Ryan, Derick Brassard, Tom Pyatt und Dion Phaneuf gegen den Tabellenführer. Für die Blackhawks trafen Artemi Panarin, Tyler Motte und Richard Panik.

St. Louis gewinnt in Dallas in Verlängerung

Patrick Eaves machte das 1-0 für die Dallas Stars, auf Vorlage von Jason Spezza, der auch die 2-1 Führung erzielte. Für die St. Louis Blues glich Jaden Schwartz zum 1-1 aus und Patrik Berglund zum 2-2. In der Verlängerung entschied dann David Perron mit seinem Treffer zum 3-2 der Blues, auf Vorlage von Schwartz.

Video: STL@DAL: Perron per Bauerntrick zum OT-Sieg

Wild holen gegen Avalanche achten Sieg in Folge

Die Minnesota Wild zeigten beim 2-0 Sieg gegen die Colorado Avalanche eine souveräne Leistung. Devan Dubnyk holte, bei 33-18 Torschüssen zu Gunsten der Wild, seinen fünften Shutout der Saison für Minnesota und stellt damit bereits in seinem 25. Spiel seine persönliche Bestleistung ein. Die Tore der Wild steuerten Charlie Coyle und Kapitän Mikko Koivu bei, Matt Dumba bereitete beide Treffer vor. Die Wild liegen in der Central Division damit, nur noch sechs Punkte hinter den Chicago Blackhawks auf Platz zwei und haben vier Spiele weniger auf dem Konto.

Canadiens souverän gegen Ducks

Die Montreal Canadiens lieferten beim 5-1 Sieg gegen die Anaheim Ducks eine starke Leistung. Sie ließen nur 13 Schüsse der Ducks zu und versuchten selbst 34 Mal ihr Glück gegen Jonathan Bernier. Anaheims Andrew Cogliano machte sein 738. Spiel in Folge und hat damit die fünftlängste Serie der NHL Geschichte. Er erzielte auch das 1-0 für die Ducks. Jeff Petry machte ein Tor und zwei Assists für die Habs, Paul Byron ein Tor und einen Assist. Die übrigen Tore gehen auf das Konto von Tomas Plekanec, Max Pacioretty und Chris Terry, der sein erstes Saisontor erzielte.

Vancouver schlägt Winnipeg

Die Vancouver Canucks konnten einen 4-1 Erfolg gegen die Winnipeg Jets feiern. Zwar brachte Blake Wheeler die Jets 1-0 in Führung, doch es sollte das einzige Tor seines Teams bleiben. Jannik Hansen glich im zweiten Drittel aus und brachte die Canucks im dritten Drittel 2-1 in Führung. Sven Baertschi und Bo Horvat erhöhten auf den 4-1 Endstand. Baertschi punktete im vierten Spiel in Folge, machte in diesen vier Spielen drei Tore und drei Assists und kommt diese Saison bereits auf sieben Tore und 17 Punkte. Jacob Markstrom stoppte im Tor der Canucks 31 Schüsse.

Video: WPG@VAN: Baertschi blockt Schuss, trifft bei Konter

Sharks siegreich gegen Flames

Die San Jose Sharks gewannen 4-1 gegen die Calgary Flames. Die Sharks machten alle vier Tore im ersten Drittel, durch Patrick Marleau, Paul Martin und Doppeltorschützen Joonas Donskoi. Veteran Joe Thornton trat zu seinem 1.400. NHL Spiel an, was nur vier andere aktive Spieler schafften (Jaromir Jagr, Patrick Marleau, Jarome Iginla und Shane Doan) und bereitete dabei zwei Tore vor. Martin Jones machte in seinem 29. Start der Saison 20 Saves.

Topszenen des Spieltags

Nick Bjugstads 3-3 gegen Buffalo war sehenswert.. Jaromir Jagr passte von rechts außen zu Aleksander Barkov neben dem Tor, der den Puck mit einem weiteren Querpass auf Bjugstad legte. Bjugstad jagte den Puck halbhoch ins praktisch leere Tor. Jagrs Assist zu diesem Tor war sein 1887. NHL Punkt und bringt ihn auf Platz zwei der ewigen Scorerliste.

Stars des Abends

Jaromir Jagr (Florida Panthers)
Thomas Greiss (New York Islanders)
Joe Thornton (San Jose Sharks)

Gut zugehört

"Es ist großartig, keine Frage. Das ist ein unglaublicher Bonus an meinem Job und ich freue mich über die Fans, die gemerkt haben, dass ich auf dem zweiten Platz war. Ich wollte immer für die Fans spielen und versuche immer Tore zu schießen und schöne Spielzüge zu machen, damit sie zum Spiel kommen und sich darüber freuen können, da freue ich mich, dass sie das anerkennen." Florida Panthers Jaromir Jagr über den Jubel der Fans bei seinem Meilenstein

"Sie haben aus jeder Position geschossen. Man nimmt einfach einen Schuss nach dem anderen, das hält einen im Rhythmus." New York Islanders Torwart Thomas Greiss

Was uns morgen erwartet

Morgen gibt es nur zwei Partien zu sehen: Mit den Washington Capitals und den Philadelphia Flyers treffen die beiden Wild Cards der Eastern Conference aufeinander, in der Western Conference treffen Tobias Rieders Arizona Coyotes auf Leon Draisaitl und seine Edmonton Oilers.

Alle Partien vom 21.12.2016:

Washington @ Philadelphia 8:00 PM ET
Edmonton @ Arizona 9:30 PM ET

Mehr anzeigen