Skip to main content

16. Oktober: Spieltag Zusammenfassung

oe Colborne mit erstem Hattrick für Avalanche, Kurioses Eigentor für Vancouver Canucks

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Erik Karlssons Penalty bringt Senators den Sieg

Nashville - Verteidiger Erik Karlsson machte am Samstag im Canadian Tire Centre den Siegtreffer im Penaltyschiessen zum 4-3 der Ottawa Senators gegen die Montreal Canadiens.

Die Senators gingen durch Tore von Ryan Dzingel und Zack Smith 2-0 in Führung, aber die Canadiens kamen durch Tore von Verteidiger Jeff Petry und eins von Rookie Stürmer Artturi Lehkonen zurück ins Spiel und gingen 3-2 in Führung. Stürmer Tom Pyatt machte 2:33 vor Spielende sein erstes Tor für die Senators und erzwang die Verlöängerung. Die Canadiens spielten ihr zweites Spiel in Folge ohne Torwart Carey Price, der wegen Grippe fehlt und Al Montoya machte 35 Saves.

Wild siegen durch vier Tore in Folge gegen Jets

Drei Tore im zweiten Drittel und eins im dritten Drittel brachten den Minnesota Wild am Samstag den 4-3 Sieg gegen die Winnipeg Jets im Xcel Energy Center. Winnipeg ging ging am Ende des ersten Drittels durch zwei Tore innerhalb von 1:08 in Führung. Jets Stürmer Nikolaj Ehlers fing einen Pass von Wild Verteidiger Jonas Brodin ab und netzte nach 18:49 hoch zum 1-0 ein. Jets Kapitän Blake Wheeler fälschte Dustin Byfugliens Schuss drei Sekunden vor Ende des Drittels ins Tor ab. Nach zwei Minuten wegen Cross Checks, kam Wild Stürmer Chris Stewart von der Strafbank und verkürzte nach 7:25 im zweiten Drittel auf 2-1. Minnesota traf durch Matt Dumba nach drei Sekunden im Powerplay zum 2-2. Die Wild gingen fünf Minuten vor Ende des zweiten Drittels durch Eric Staal 3-2 in Führung. Minnesota machte im letzten Drittel 12-2 Torschüsse. Jonas Brodin erhöhte nach 14:08 im dritten Drittel auf 4-2, als ein Schuss aus spitzem Winkel seinen Weg durch die Schoner von Torwart Michael Hutchinson fand. Mit dem zusätzlichen Stürmer verkürzte Jets Stürmer Mark Scheifele 19 Sekunden vor Schluss auf 4-3.

Video: WPG@MIN: Staal tippt ihn zur Wild Führung rein

Valterri Filippula erzielt Siegtreffer für Lightning

Valtteri Filppula machte im dritten Drittel den Führungstreffer und die Tampa Bay Lightning gewannen am Samstag in der Amalie Arena 3-2 gegen die New Jersey Devils. Filppula fälschte einen Schuss von Verteidiger Jason Garrisonins Tor ab. Steven Stamkos und Alex Killorn trafen auch für die Lightning und Andrei Vasilevskiy machte 32 Saves in seinem ersten Spiel. New Jersey ging im ersten Drittel 2-0 in Führung durch Kyle Palmieri und Travis Zajac.Palmieri traf nach 52 Sekunden durch einen abgefälschten Schuss. Zajac erhöhte nach 4:26 auf 2-0, als sein Schuss von Lightning Verteidiger Anton Stralmans Schläger abprallte. Stamkos machte im zweiten Drittel den Anschluss. Killorn glich danach zum 2-2 aus. Nach 15:33 im zweiten Drittel wurde andy Greenes Tor für die Devils nicht anerkannt. Schneider machte 31 Saves.

Video: NJD@TBL: Stamkos schießt sein erstes Saisontor

Daniel Winnik hilft Capitals zu Sieg gegen Islanders

Daniel Winnik traf zwei Mal beim 2-1 Sieg der Washington Capitals am Samstag im Verizon Center. Winnik und seine Mitspieler Jay Beagle und Tom Wilson hatten die Aufgabe John Tavares und die erste Reihe der Islanders aufzuhalten. Die Islanders machten im dritten Drittel nur fünf Schüsse. "Ich denke das ist Teil unser aller Karriere", sagte Winnik. "Beagle kann Leute stoppen und das ist eine Rolle, die ich auch immer hatte. Wir mögen die Herausforderung und es ist schön, wenn man zur Offensive beitragen kann.

Mitchell Marner trifft bei Sieg der Maple Leafs

Mitchell Marner machte sein erstes NHL Tor und Tyler Bozak machte beim 4-1 Sieg der Maple Leafs gegen die Boston Bruins zwei Assists. Connor Brown, James van Riemsdyk und Milan Michalek trafen für die Maple Leafs. Nikita Zaitsev machte seinen ersten NHL Assist bei Marners Tor und Torwart Frederik Andersen machte 24 Saves. David Pastrnak traf für die Bruins. Er machte drei Tore in den ersten zwei Spielen. Anton Khudobin machte 20 Saves in seinem ersten Saisonspiel für Boston. Brown erzielte durch einen Nachschuss dass 1-0 nach 2:14 im ersten Drittel. Marner erhöhte nach 11:56 auf 2-0. Van Riemsdyk erhöhte nach 13:13 auf 3-0.Es war Van Riemsdyks erstes Tor der Saison und sein erstes, seit er die Trikotnummer von 21 zu 25 gewechselt hat. Die Maple Leafs schickten vor dem Spiel 11 Nummern in den Ruhestand, darunter Borje Salmings 21. Pastrnak schlug Andersen im ersten Drittel auf der Stockhandseite. Michalek traf im dritten Drittel durch einen abgefälschten Schuss.

Video: BOS@TOR: Marner aus dem Handgelenk zum ersten NHL-Tor

Panthers schlagen Red Wings

Stürmer Jonathan Marchessault machte beim 4-1 Sieg der Florida Panthers gegen die Detroit Red Wings ein Tor und zwei Assists und Colton Sceviour machte im ersten Drittel den Siegtreffer.Die Panthers, die am Donnerstag die New Jersey Devils in Verlängerung 2-1 schlugen, gewannen zuletzt in der Saison 2005-06 die ersten zwei Spiele der Saiosn. Marchessault und Sceviour kamen beide im Sommer zu den Panthers. Marchessault machte in den ersten beiden Spielen zwei Tore und zwei Assists, als Ersatz für Linksaußen Jonathan Huberdeau in der ersten Reihe mit Aleksander Barkov und Jaromir Jagr. Marchessault bereitete Barkovs Tor zum 3-1 im dritten Drittel vor, bevor er 59 Sekunden später ins leere Tor traf. Roberto Luongo machte 21 Saves und eroberte mit 438 Siegen den sechsten Platz in der ewigen Rangliste der NHL. Der Schweizer Rookie Denis Malgin machte mit einem Assist zu Sceviours Tor seinen ersten Punkt in der NHL. Darren Helm traf für die Red Wings, die ihre ersten beiden Spiele der Saison in Florida verloren haben. Sie verloren am Donnerstag 6-4 gegen die Tampa Bay Lightning. Petr Mrazek machte 34 Saves und hielt Detroit im Spiel. Florida machte gegen Detroit 38-22 Torschüsse.

Richard Panik führt Blackhawks zum ersten Sieg

Die Nashville Predators gaben sich heute Nacht die Ehre im United Center von Chicago und mussten schnell feststellen, dass die Chicago Blackhawks nach deren zwei Niederlagen zum Saisonauftakt nicht so stark angeschlagen sind wie vermutet. Nach bereits gut zehn Spielminuten im ersten Drittel hatten die Hausherren mit einer 3-0 Führung den Grundstein für ihren 5-3 Heimerfolg gelegt. Überragender Akteur auf dem Eis war Blackhawks Stürmer Richard Panik, der mit drei Treffern seinen ersten NHL-Hattrick feiern konnte. Chicagos Rookie Nick Schmaltz konnte mit dem 1-0 sein erstes NHL-Tor erzielen und Verteidiger Brent Seabrook baute auf 2-0 aus. Die Torschützen der Predators waren Colin Wilson, Craig Smith und Viktor Arvidsson. Im Kasten der Gäste brachte es Backup-Torwart Marek Mazanec auf 22 Rettungstaten, bei den Blackhawks bekam Scott Darling (33 Saves) den Vorzug gegenüber Corey Crawford.

Video: NSH@CHI: Panik mit der Rückhand erfolgreich

Blues retten sich dank Carter Hutton über die Zeit

Mit 3-2 Toren konnten die St. Louis Blues im heimischen Scottrade Center die New York Rangers bezwingen und kamit damit zu ihrem dritten Sieg in Folge zum Saisonauftakt. Ein Kunststück, dass ihnen in ihrer Franchisegeschichte nach 1969/70, 1993/94, 2014/15 zum vierten Mal gelang. Paul Stastny und Vladimir Tarasenko erzielten jeweils ein Tor und einen Assist für die Blues, die im Schlussdrittel zu keinem einzigen Torschuss kamen. An beiden Treffern der Rangers waren Chris Kreider und Mika Zibanejad beteiligt. Stastny gelang sein 100. Scorerpunkt für die Blues. Den Game Winner markierte Alex Pietrangelo zu Beginn des Mittelabschnitts aus einem Powerplay heraus. St. Louis Schlussmann Carter Hutton konnte 33 Schüsse der Gäste, davon 15 im Schlussabschnitt, abwehren. Rangers Torwart Henrik Lundqvist kam auf 15 Rettungstaten.

Video: NYR@STL: Tarasenko bezwingt Lundqvist bei Breakaway

Sharks wieder auswärtsstark

Nachdem sie in der vergangenen Saison mit 28 Auswärtssiegen eine Franchisebestmarke aufstellen konnten, bewiesen die San Jose Sharks auch heute Nacht bei ihrem Gastauftritt in der Nationwide Arena der Columbus Blue Jackets, dass sie sich in der Fremde wohlfühlen und entführten mit 3-2 Toren beide Zähler aus der Hauptstadt von Ohio. Nach einer Viertelstunde lagen die Kalifornier durch Tore von Mikkel Boedker und Joel Ward mit 2-0 in Front. Columbus Rookie Zach Werenski sorgte zu Beginn des Schlussdrittels mit seinem ersten NHL-Tor für eine spannende Schlussphase, in der Patrick Marleau mit einem Empty Netter auf 3-1 erhöht hatte, bevor Josh Anderson den Schlusspunkt setzte. Columbus Torwart Sergei Bobrovsky kam auf 35 Saves und Gästetorwart Martin Jones konnte 26 Schüsse abwehren.

Penguins feiern zweiten Heimerfolg

Phil Kessel brachte Mitte des zweiten Drittels aus einem Powerplay heraus die gastgebenden Pittsburgh Penguins letztendlich vorentscheidend mit 3-1 in Front und die Hausherren konnten mit 3-2 Toren ihren zweiten Heimtriumph feiern. Verteidiger Ian Cole hatte nach gut elf Minuten das 1-0 in der PPG Paints Arena erzielt bevor Cam Fowler für die Anaheim Ducks ausgleichen konnte als diese mit zwei Mann mehr auf dem Eis standen. Zu Beginn des Mitteldrittels sorgte Conor Sheary für die erneute Führung der Gastgeber. Corey Perry gelang nach einer halben Stunde das Anschlusstor. An beiden Treffern der Kalifornier war Ryan Getzlaf mit einem Assist beteiligt. Gästeschlussmann Jonathan Bernier konnte 42 Schüsse abwehren, sein Gegenüber Marc-Andre Fleury brachte es auf 34 Paraden.

Video: ANA@PIT: Kessel im PP durch die Beine

Oliver Ekman-Larsson führt Coyotes zu Sieg

Oliver Ekman-Larsson traf in der Verlängerung zum 4-3 Sieg der Arizona Coyotes gegen die Philadelphia Flyers.Ekman-Larsson, dessen acht Siegtreffer letzte Saison einen NHL Rekord für Verteidiger bedeuteten, traf nach 1:48 auf Martin Hanzals Vorlage. Hanzal, Shane Doan und Brad Richardson trafen für die Coyotes und Angreifer Christian Dvorak und Verteidiger Jakob Chychrun machten je einen Assist in ihrem ersten NHL Spiel. Mike Smith machte 27 Saves. Michael Raffl, Wayne Simmonds und Read trafen für die Flyers, die am Freitag die Los Angeles Kings 4-2 schlugen. Doan machte im Powerplay im dritten Drittel sein 397. NHL Tor. Hanzal brachte Arizona 2-1 in Führung und Richardson erhöhte im zweiten Drittel in Unterzahl auf 3-1. Doch Simmonds machte den Anschlusstreffer und Read glich nach 4:36 im dritten Drittel aus.

Video: PHI@ARI: Ekman-Larsson verzögert und trifft in OT

Jared Bednar in erstem Spiel als Trainer der Avalanche erfolgreich

Joe Colborne machte beim 6-5 Sieg der Colorado Avalanche gegen die Dallas Stars seinen ersten NHL Hattrick. Die Avalanche trafen im zweiten Drittel früh drei Mal in Folge, gingen 5-2 in Führung und Stars Torwart Antti Niemi wurde nach 20 Torschüssen von Kari Lehtonen abgelöst. Colborne komplettierte seinen Hattrick durch einen abgefälschten Schuss. Er traf im ersten Drittel zwei Mal im Powerplay. Die Avalanche gingen im zweiten Drittel durch Carl Soderberg 3-2 in Führung. Nathan MacKinnon traf nach 6:08 aus spitzem Winkel. Die Stars kamen durch Jamie Benn und Tyler Seguin auf 5-4 heran.

Video: DAL@COL: Colborne schießt sein drittes Tor im Spiel

Canucks erkämpfen Sieg

Daniel Sedin traf 3:51 vor Spielende und Brandon Sutter machte debn Siegtreffer im Penaltyschießen zum 2-1 Sieg der Vancouver Canucks gegen die Calgary Flames. Ryan Miller wehrte die Versuche von Sam Bennett, Johnny Gaudreau, Sean Monahan und Kris Versteeg. Chad Johnson machte für die Flames 30 Saves in seinem ersten Spiel. Louie Erikssons Vorlage auf Sedin im dritten Drittel war die Wiedergutmachung für sein Eigentor, als eine Strafe gegen die Flames angezeigt war und Miller das Tor verlassen hatte. Das Tor wurde Troy Brouwer zugeschrieben.

Video: CGY@VAN: Sutter trifft als Einziger im Shootout

Mehr anzeigen