Skip to main content

Spieltag kompakt vom 4. November

Die Columbus Blue Jackets erzielten gegen die Montreal Canadiens unglaubliche 10 Tore, Tanev mit Doppelpack gegen Detroit Red Wings

NHL.com @NHL

Tanev schnürt Doppelpack gegen Red Wings

DETROIT - Brandon Tanev erlebte einen packenden Abend. Im dritten Abschnitt erzielte er seine ersten beiden Treffern in der noch jungen Spielzeit und drehte damit die Partie gegen die Detroit Red Wings in der Joe Louis Arena zu Gunsten seiner Winnipeg Jets. Am Ende stand ein 5-3 für die Winnipeg Jets auf dem Spielbericht. Zuvor hatte Tanev knapp sieben Minuten vor dem Ende den 3-3 Ausgleich, sowie nach einem Konter als noch 1:16 zu spielen waren, den vielumjubelten 4-3 Führungstreffer besorgt. Dabei standen die Zeichen zunächst nicht auf Sieg für die Winnipeg Jets. Früh gingen die Hausherren durch Luke Glendening (03:04) in Führung. Patrik Laine stellte zwar nach 15 gespielten Minuten auf Pari, doch Henrik Zetterberg stellte in der 30. Spielminute wieder alte Kräfteverhältnisse her (2-1). Im Schlussabdritt ging es dann Munter zur Sache: Erst kamen die Gäste durch Mark Scheifele in der 43. Spielminute erneut zum Ausgleich (2-2), dann schoss Justin Abdelkader erneut eine Führung für die Hausherren heraus (3-2). Danach fasste sich Tanev ein Herz, schoss nach 52:24 gespielten Minuten den 3-3 Ausgleich und 1:16 Minute vor dem Abfiff die 4-3 Führung für die Jets. Den Endstand setzte Nikolaj Ehlers per Empty Netter. Connor Hellebuyck machte 30 Saves für die Jets.

Video: WPG@DET: Tanev bringt per Alleingang die Führung

 Blue Jackets beschehren Canadiens einen unvergesslichen Abend

COLUMBUS - Die Columbus Blue Jackets schlugen die Montreal Canadiens am Freitag 10-0 in der Nation Wide Arena. Es war der höchste Sieg in der Blue Jackets Geschichte und ein unglaublicher Triumph gegen das bisweilen beste Team der Liga. Cam Atkinson, Scott Hartnell, Nick Foligno und Josh Anderson erzielten jeweils zwei Tore für Columbus. Seth Jones und David Savard trafen ebenfalls. Alexander Wennberg bereitete vier Treffer vor (Karrierebestwert) und Sergei Bobrovsky machte bei seinem dritten Shutout im neunten Spiel 30 Saves. Backup Al Montoya, der im Kasten der Canadiens den Vorzug vor Carey Price erhielt, hielt zwar ebenfalls 30 Schüsse, doch ließ er in den ersten 38,5 Minuten acht passieren. Price, der für das Spiel am Samstag gegen die Philadelphia Flyers geschont werden sollte, wurde nicht eingewechselt. Es war das vierte Mal in der Canadiensgeschichte, dass sie 10-0 geschlagen wurden.

Video: Blue Jackets mit 10 Toren zum Sieg

Ducks schicken Coyotes ohne Punkte nach Hause

Anaheim - Rickard Rakell traf beim 5-1 Erfolg der Anaheim Ducks gegen die Arizona Coyotes am Freitag im Honda Center doppelt. John Gibson im Tor der Ducks wurde lediglich 22 Mal geprüft, 21 Schüsse hielt er. Anaheim legte los wie die Feuerwehr und schoss im ersten Abschnitt drei Treffer gegen Louis Domingue, der zum Mitteldrittel durch Justin Peters ersetzt wurde. Kevin Bieksa (10.) im Powerplay, Rakell (13.) und Jakob Silfverberg (20.) waren die Torschützen im Eröffnungsdrittel. Antoine Vermette erhöhte nach 13:23 Minuten im Mittelabschnitt auf 4-0 für die Ducks. Den Ehrentreffer für die Coyotes erzielte Jamie McGinn in der 37. Spielminute nach sehenswertem Zuspiel von Radim Vrbata.

Video: ARI@ANA: Perry bedient Rakell zum Ausgleich im 1.

Stars des Abends

Brandon Tanev (Winnipeg Jets)

Sergei Bobrovsky (Columbus Blue Jackets)

Rickard Rakell (Anaheim Ducks)

Topszene des Spieltags

Tanevs erster Treffer beim Spiel gegen die Detroit Red Wings kam so schnell, dass die Unparteiischen ihn gar nicht wahrgenommen hatten. Die Scheibe prallte hinter Petr Mrazeks Tor ab und der nachsetzende Ehlers spielte sie mit der Rückhand in den Slot. Dort lief Tanev ein und zog per Onetimer ab. Die Scheibe fand zwar ihren Weg ins Red Wings Gehäuse, doch prallte sie vom Gestänge ab und landete wieder im Spielfeld. Die Partie lief weiter, bis die Schiedsrichter in der nächsten Unterbrechung nach Videobeweis auf Tor entschieden und die Uhr zurückdrehen ließen.

Gut zugehört

"Er ist noch begeisterter als ich. Ich weiß gar nicht wie das möglich ist", scherzte Jets Torhüter Connor Hellebuyck, der im Großraum Detroit aufwuchs und sein erstes Spiel in der Joe Louis Arena gewann über seinen Kollegen Brandon Tanev.

"Jeder der eine Chance bekam hat sie auch gemacht. Das ist so unglaublich in diesem Sport", Blue Jackets Stürmer Nick Foligno über die Treffer seines Teams.

"So eine Nacht wirst du nie vergessen", Montreal Stürmer Brendan Gallagher über die 10-0 Klatsche.

"Es ist sehr schwer so eine Packung hinter sich zu lassen. Wir werden sehen, was wir für eine Truppe sind", erklärte Canadiens Stürmer Max Pacioretty.

Was uns morgen erwartet

In der Nacht vom Samstag, den 29.10.2016 auf Sonntag stehen 13 Partien auf dem NHL-Spielplan. Leon Draisaitls Edmonton Oilers bekommen die Chance, in Brooklyn bei den New York Islanders wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden. Man darf auch darauf gespannt sein, ob die Canadiens bis zum Heimspiel gegen die Philadelphia Flyers die Klatsche vom Freitag bereits verarbeitet haben.

Alle Partien vom 5.11.2016:

Minnesota @ Colorado 3:00 PM ET
Columbus @ St. Louis 7:00 PM ET
New Jersey @ Tampa Bay 7:00 PM ET
NY Rangers @ Boston 7:00 PM ET
Philadelphia @ Montreal 7:00 PM ET
Buffalo @ Ottawa 7:00 PM ET
Florida @ Washington 7:00 PM ET
Edmonton @ NY Islanders 7:00 PM ET
Vancouver @ Toronto 7:00 PM ET
Carolina @ Nashville 8:00 PM ET
Chicago @ Dallas 8:00 PM ET
Calgary @ Los Angeles 10:00 PM ET
Pittsburgh @ San Jose 10:30 PM ET

Mehr anzeigen