Skip to main content

Spieltag kompakt vom 28. Oktober

Michael Hutchinson sicherte Jets mit 35 Saves einen knappen 1-0 Erfolg gegen die Avalanche

von Marc Rösch / NHL.com/de Autor

Bickel mit Siegtreffer gegen Rangers

RALEIGH, N.C. -- Jeff Skinner schlug beim 2-3 Heimauftakt der Carolina Hurricanes gegen die New York Rangers in der PNC Arena gleich doppelt zu. Mats Zuccarello durfte sich nach 8:31 gespielten Minuten als erster auf die Torschützenliste eintragen, Skinner antwortete jedoch bereits knapp vier Minuten später mit dem 1-1 Ausgleich. Früh im Mittelabschnitt erhöhte er dann nach sehenswertem Zuspiel von Brett Pesce auf 1-2 für die Gastgeber. Im Gegenzug war es dann auf Seiten der Rangers ebenfalls der gleiche Torschütze, der den erneuten Ausgleich besorgte. Auf Zuspiel von Ryan McDonagh stellte Zucarello in der 33. Spielminute auf Pari. Einen Wimpernschlag vor der zweiten Pausensirene stellte der Mann des Abends, Skinner, seinen Companion Bryan Bickel ins Rampenlicht. Skinners harter Schuss wurde von Bickel ins Tor gelenkt. Cam Ward hielt 28 Schüsse für die Hurricanes.  

       

Blackhawks gerieten zwei Mal in Rückstand und holten doch den Sieg

NEWARK, N.J. -- Artim Anisimov besorgte den Chicago Blackhawks in der Verlängerung den 3-2 Sieg gegen die New Jersey Devils im Prudential Center. Doch sah es zunächst nicht nach einem Sieg für die Blackhawks aus. Nach 15 gespielten Minuten gingen die Hausherren aus New Jersey durch PA Parenteau per Nachschuss im Powerplay mit 1-0 in Front. Nach Anschlusstreffer durch Artemi Panarin im zweiten Abschnitt, stellte Verteidiger John Moore nach vier gespielten Minuten im Schlussdrittel den alten Abstand widerher. Als die Blackhawks dann alles in die Waagschale warfen und Keeper Corey Crawford zugunsten eines sechsten Feldspielers zogen, gelang Marian Hossa der vielumjubelte Ausgleich. 3:45 vor Ablauf der dann folgenden Overtime war es dann besagter Anisimov, der das Spiel entschied. Corey Crawford machte 30 Saves (Saisonhöchstwert) für die Blackhawks, Keith Kinkaid 26 für die Devils.

Ottawa @ Calgary

CALGARY -- Die Calgary Flames holten sich dank Dougie Hamilton, der zwei Tore und einen Assist erzielte, im Scotiabank Saddledome gegen die Ottawa Senators den dritten Sieg in Folge. Die weiteren Tore für die Flames erzielten Sam Bennett, Sean Monahan und Michael Frolik. Erik Karlsson und Kyle Turris waren für die Senators erfolgreich. Nach 1-0 Eröffnungstreffer durch Hamilton, konterten die Senators durch die besagten Karlsson und Turris und stellten bis zum Ende des ersten Abschnitts auf 2-1, doch die Flames hatten die passende Antwort parat. Mit zwei Toren im Mittelabschnitt und zwei Toren im letzten Drittel, spielten sie sich eine sichere 5-2 Führung heraus. Chris Driedger im Kasten der Senators kassierte in seiner dritten NHL-Partie vier Tore bei 15 Schüssen.  

Michael Hutchinson mit Traumshutout gegen die Avalanche

DENVER -- Michael Hutchinson machte gegen die Colorado Avalanche 35 Saves und sicherte seinen Winnipeg Jets einen knappen 1-0 Erfolg im Pepsi Center. Feiern durfte auch Jets Coach Paul Maurice, der seinen 100. NHL-Sieg erlangte. Shawn Matthias erzielte in der 29. Spielminute auf Zuspiel von Joel Armia den einzigen Treffer des Abends. Die Avalanche kam zwar zu einigen hochkarätigen Einschusschancen, Hutchinson sollte an diesem Abend jedoch unbezwingbar bleiben. Semyon Varlamov parierte im Kasten der Hausherren 20 Schüsse.  

Oilers bauen mit Sieg gegen Canucks ihren Vorsprung in der Pacific Division weiter aus

VANCOUVER -- Die Edmonton Oilers holten sich am Freitag in der Rogers Arena den fünften Sieg in Folge. Nachdem die Canucks im Eröffnungsdrittel noch wacher waren und neun zu sechs Torschüsse abgaben, stellte Oilerskapitän Connor McDavid nach 31:31 gespielten Minuten auf Zuspiel von Milan Lucic und Anton Lander auf 1-0 für die Gäste. Es war bereits das fünfte Saisontor des 19-jährigen im Dress der Oilers. Den zweiten Treffer des Abends besorgte dann Sommerneuzugang Milan Lucic per Emptynet auf Zuspiel von Adam Larsson. Leon Draisaitl gelang gegen die Canucks kein Punkt. Der deutsche Nationalstürmer gab zwei Schüsse auf das gegnerische Tor ab. Cam Talbot im Kasten der Oilers sicherte sich mit 26 Saves den Shutout. Ryan Miller parierte 25 Schüsse.

Ducks gerieten gegen Blue Jackets unter die Räder

ANAHEIM -- Die Columbus Blue Jackets überrannten die Anaheim Ducks im Eröffnungsdrittel und treten mit einem 4-0 Sieg im Gepäck die Heimreise aus dem Honda Center an. Zum ersten Mal in der noch jungen Spielzeit gelang den Ducks kein eigener Treffer, denn Sergei Bobrovsky hielt alle 28 Schüsse auf sein Tor. Auf der Gegenseite musste John Gibson bei 32 Schüssen vier Mal hinter sich langen, ehe er durch Dustin Tokarski ersetzt wurde. Die Blue Jackets erwischten einen Auftakt nach Maß. Nach 10:12 gespielten Minuten eröffnete Sam Gagner den Torreigen. 21 Sekunden darauf stellte Brandon Saad mit seinem zweiten Saisontor auf 2-0 für die Gäste. Nur knapp drei Minuten später durften sich die beiden Torschützen Saad (3-0) und Gagner (4-0) erneut auf die Torschützenliste eintragen.

Stars des Abends

Michael Hutchinson (Winnipeg Jets)
Jeff Skinner (Carolina Hurricanes)
Dougie Hamilton (Calgary Flames)

Topszene des Spieltags

0,3 Sekunden vor dem zweiten Pausengang brachen die Hurricanes das Unentschieden. Erst schien es so, als ob Skinner einen Hattrick erzielte und das euphorische Publikum warf bereits hunderte Kappen auf das Eis. Doch die Freude über den vermeintlich dritten Treffer des Publikumslieblings währte nicht lange. Der Treffer wurde Bickel gutgeschrieben. Skinner kommentierte: "Toll, jetzt kann er alle Cappies wieder zurückgeben."

Gut zugehört

"Carolina hat stark gespielt. Ich würde ihnen Bestnoten geben. Sie spielen die Scheibe schnell und machen die Räume eng. Sie sind schnell und sehr talentiert. Skinner war ein echter Scharfschütze", zeigte sich Rangerscoach Alain Vigneault anerkennend für seinen Gegner.

"Wir sind im Laufe des Spiels immer besser geworden. Auf den Gebieten, auf die wir uns fokussiert haben, hat man Verbesserungen gesehen", analysierte Blackhawks Kapitän Jonathan Toews die Leistung seines Teams.

"Der erste Schlüssel, um zu gewinnen, ist nicht sich selbst zu schlagen. Und wenn man sich das Spiel heute ansieht, dann haben wir diese Regel gebrochen. Wir hatten wirklich eine Chance, einen Punkt zu ergattern. Um jedoch zwei Punkte zu erzielen, musst du hart und smart spielen. In der Smart-Kategorie haben wir etliche Male versagt", Devils Coach John Hynes über die Niederlage.

Was uns morgen erwartet

In der Nacht vom Samstag, den 29.10.2016 auf Sonntag stehen zehn Partien auf dem NHL-Spielplan. New Jersey könnte mit einem Sieg gegen die Tampa Bay Lightning in der Tabelle der Metropolitan Division zu den Rangers aufschließen. Tom Kuhnhackl wird mit seinen zurzeit auf der Erfolgswelle schwimmenden Pittsburgh Penguins bei den Philadelphia Flyers gastieren.

Alle Partien vom 29.10.2016:

Florida @ Bufallo 7:00 PM ET
Pittsburgh @ Philadelphia 7:00 PM ET
Boston @ Detroit 7:00 PM ET
Toronto @ Montreal 7:00 PM ET
Tampa Bay @ New Jersey 7:00 PM ET
Dallas @ Minnesota 20:00 PM ET
Los Angeles @ St. Louis 20:00 PM ET
Colorado @ Arizona 21:00 PM ET
Washington @ Vancouver 22:00 PM ET
Nashville @ San Jose 22:30 PM ET

Mehr anzeigen