Skip to main content

Spieltag kompakt vom 18. März

Capitals holen sich hundertsten Punkt und machen Playoffeinzug perfekt; Islanders und Maple Leafs straucheln im Kampf um die zweite Wild Card der Eastern Conference

von Marc Rösch / NHL.com/de Autor

Die Presidents-Trophy Gewinner des Vorjahres, die Washington Capitals, tüteten mit einem 5-3 Sieg gegen die Tampa Bay Lightning ihre dritte Playoffteilnahme in Folge ein. Doch das Rennen in der Metropolitan Division ist noch lange nicht entschieden. Auch die Columbus Blue Jackets sind weiterhin auf Erfolgskurs und befinden sich nach einem 3-2 Sieg nach Verlängerung gegen die New York Islanders in Lauerstellung.

Blue Jackets halten Anschluss zur Spitze in Metropolitan

NEW YORK - Die Columbus Blue Jackets gewannen am Samstag im Barclays Center mit 3-2 nach Verlängerung gegen die New York Islanders und holten sich ihren dritten Sieg in Folge. Die siegreichen Blue Jackets (46-18-6) sind den Washington Capitals in der Tabelle der Metropolitan Division dicht auf den Fersen. Ihr Abstand zu den Führenden beträgt lediglich zwei Punkte. Oliver Bjorkstrand (21. Spielminute) und Josh Anderson (36.) trafen im Mittelabschnitt für die Blue Jackets. Travis Harmonic (15.) und John Tavares (39.) waren für die Islanders erfolgreich. Nach 1:19 Minuten in der Overtime führte Cam Atkinson die Entscheidung herbei. Joonas Korpisalo, der bei den Blue Jackets zwischen den Pfosten stand, parierte 20 Schüsse. Thomas Greiss machte 35 Saves.  

Video: CBJ@NYI: Atkinson erzielt das Overtime-Siegtor

Blackhawks bauen Führung in Central aus

TORONTO - Mit einem 2-1 Sieg nach Verlängerung gegen die Toronto Maple Leafs und zwei Punkten im Gepäck treten die Chicago Blackhawks die Heimreise aus dem Air Canada Center an. Während die Blackhawks ihre Stellung an der Spitze der Central Division untermauerten, verloren die Maple Leafs wichtige Zähler im Kampf um die zweite Wild Card der Eastern Conference. Nach 8:25 gespielten Minuten stellte Auston Matthews auf 1-0 für die Hausherren. Im Mittelabschnitt erzielte Chicagos Rookie John Hayden seinen ersten NHL-Treffer zum 1-1 Ausgleich. Ryan Hartman tütete kurz vor Ablauf der fünf Extraminuten den Blackhawkssieg ein. Chicagos Corey Crawford parierte 25 Schüsse, Maple Leafs Frederik Andersen wehrte 37 Angriffe ab.

Video: CHI@TOR: Hartman täuscht an und trifft zum OT-Sieg 

Capitals tüten Playoffteilnahme gegen Lightning ein

TAMPA - Dank eines 5-3 Sieges gegen die Tampa Bay Lightning in der Amalie Arena ziehen die Washington Capitals als erstes Team der laufenden Saison in die Stanley Cup Playoffs ein. Mit 100 Punkten erreichen sie zum dritten Mal in Folge die Postseason. Maßgeblichen Anteil am Auswärtserfolg der hatte T.J Oshie. Der Capialsstürmer erzielte einen Hattrick, Justin Williams und John Carlson schossen die weiteren Tore für Washington. Braden Holtby hütete das Tor der Capitals und wehrte in dieser Funktion 26 Schüsse ab. Lightnings Andrei Vasilevskiy machte 30 Saves.

Video: WSH@TBL: Oshie erzielt Hattrick gegen Bolts

Ducks schließen in Pacific auf Sharks auf

SAN JOSE - Im Kalifornienderby holten sich die Anaheim Ducks einen 2-1 Auswärtssieg gegen die San Jose Sharks. Dank ihres Erfolges im SAP Center rangieren sie nur noch vier Punkte hinter den Sharks auf dem zweiten Platz der Pacific Division. Von Beginn an zeigten die Ducks den Stanley Cup Finalisten des vergangenen Jahres, dass sie den Sonnenplatz in ihrer Division noch nicht abgeschrieben haben. Bereits 39 Sekunden nach dem Anpfiff stellte Patrick Eaves auf 1-0 für die Gäste. Zwar erzielte San Joses Logan Couture in der 20. Spielminute den 1-1 Ausgleich, doch Jakob Silfverberg drehte die Partie nach 14 Minuten im Mittelabschnitt wieder zugunsten der Ducks. Anaheims Keeper Jonathan Bernier machte 33 Saves, Sharks Martin Jones parierte 25 Schüsse.

Video: ANA@SJS: Getzlaf kommt zu seinem 800. bei Eaves' Tor

Wild weiter im Abwärtsstrudel

St. PAUL, Minn. - Ihre Talfahrt nicht stoppen konnten am Samstag die Minnesota Wild im Xcel Energy Center gegen die New York Rangers. Die Wild kassierten ihre vierte Niederlage (3-2) in Folge und haben eine Bilanz von 1-6-0 aus den letzten sieben Spielen. Nachdem Minnesotas Eric Staal nach 12:54 Minuten seine Farben in Front brachte, lies sich Brady Skjei nicht lange bitten und glich nach 3:07 Minuten für die Rangers aus. Nach zwei weiteren Toren der Rangers im Mittelabschnitt, war die Gegenwehr der Wild, die im Schlussabschnitt zwar noch durch Matt Dumba zum Anschluss kamen, gebrochen. Rangers Goalie Antti Raanta parierte 25 Schüsse. Wilds Schlussmann Devan Dubnyk machte 27 Saves.

Canadiens bezwingen Senators im Shootout

OTTAWA - Mit einem 4-3 Sieg nach Penaltyschießen im Canadian Tire Center gegen die Ottawa Senators bauten die Montreal Canadiens ihren Vorsprung in der Atlantic Division auf nun zwei Zähler aus. Nach torlosem Eröffnungsdrittel läutete Montreals Andrew Shaw nach 2:37 Minuten im Mittelabschnitt das Toreschießen ein. Ab da an nahm die Partie Fahrt auf. Beide Kontrahenten trafen fröhlich und die Führung wechselte gefühlt im Minutentakt. Nachdem sich kein Team in der Verlängerung durchsetzen konnte, musste die Entscheidung im Penaltyschießen gefällt werden. Dort war es Montreals Paul Byron, der die Party beendete. Canadiens Carey Price machte 28 Saves, Senators Craig Anderson blockte 29 Schüsse.

Oilers übernehmen dritten Platz in Pacific Division

EDMONTON - Gegen die Vancouver Canucks fuhren die Edmonton Oilers einen 2-0 Sieg im Rogers Place ein. Die zwei Punkte katapultieren die Oilers auf den dritten Platz der Pacific Division. Nachdem sich im ersten Abschnitt kein Team absetzen konnte, lies Edmontons Kapitän Connor McDavid nach 16:42 Minuten im zweiten Drittel als erstes die Torsirene ertönen. Als die Oilers im Schlussdrittel im Powerplay agierten, tütete Mark Letestu mit dem zweiten Treffer des Abends dem Heimsieg ein. Leon Draisaitl assistierte McDavid zum 1-0, Oilers Keeper Cam Talbot machte 33 Saves. Richard Bachman hütete zum zweiten Mal in der laufenden Saison das Tor der Canucks. Die Niederlage seiner Farben konnte er mit 20 Saves nicht verhindern.

Video: VAN@EDM: McDavid läuft in den Slot und trifft

Hurricanes behalten gegen Predators die Oberhand

RALEIGH, N.C. - Die Carolina Hurricanes sind dank eines 4-2 Sieg gegen die Nashville Predators in der PNC Arena weiterhin oben auf. Die Hurricanes (30-27-12) haben eine Bilanz von 4-0-2 aus ihren letzten sechs Spielen. Die Predators hatten ihre Schlittschuhe noch nicht einmal richtig geschnürt, da gingen die Hausherren bereits in Führung. Jordan Staal legte los wie die Feuerwehr und schoss nach 29 Sekunden den 1-0 Führungstreffer für Carolina. Jeff Skinner hatte mit zwei Toren (9., 35.) maßgeblichen Anteil am Heimerfolg der Hurricanes. Carolinas Rookie Jaccob Slavin legte zwei Treffer auf. Goalie Eddie Lack machte 27 Saves für Carolina. Juuse Saros parierte 33 Schüsse für Nashville.

Blues geben sich gegen Coyotes keine Blöße

GLENDALE, Ariz. - Die St. Louis Blues setzten sich mit 3-0 gegen die Arizona Coyotes durch und kletterten auf den geteilten dritten Platz in der Central Division. Alex Pietrangelo (7. Spielminute), Scottie Upshall (23.) und David Perron (59.) trafen für die Blues, die nach sieben ihrer letzten acht Spielen als Sieger vom Eis gingen und in der Tabelle der Central Division mit den Nashville Predators gleichzogen. Blues Goalie Jake Allen machte 31 Saves und holte sich seinen 15. Shutout in der NHL. Mike Smith machte 38 Saves im Kasten der Coyotes.

Red Wings überrollen Avalanche

DETROIT - Kein Erbarmen mit dem Tabellenschlusslicht hatten am Samstag die Detroit Red Wings. Mit einem 5-1 Kantersieg in der Joe Louis Arena schickten sie die Colorado Avalanche ohne Zählbares nach Hause. Detroits Tomas Tatar hatte mit zwei Toren und einer Vorlage im Schlussabschnitt großen Anteil am Heimerfolg. Dylan Larkin und Gustav Nyquist schraubten das Ergebnis im Schlussdrittel weiter hoch. Das einzige Tor der Avalanche schoss Nathan MacKinnon 3:44 Minuten nach dem zweiten Kabinengang, als er Justin Abdelkaders Führung zwischenzeitlich ausglich. Calvin Pickard, der den Kasten der Avalanche hütete, machte 18 Saves. Red Wings Keeper Jimmy Howard parierte 23 Schüsse.

Video: COL@DET: Tatar mit einem starken Schuss vom Kreis

Stars des Abends

T.J. Oshie (Washington Capitals)
Jake Allen (St. Louis Blues)
Tomas Tatar (Detroit Red Wings)

Topszene des Spieltags

43 Sekunden vor dem Ende der Partie gegen die Lightning tütete Capitals T.J. Oshie den dritten Hattrick seiner Karriere standesgemäß ein. Aus der neutralen Zone lupfte er den Puck mit der Rückhand in das leere Tor.  

Gut zugehört

"Wir spielen mit Selbstbewusstsein aber wir haben auch keine andere Wahl. Im Vorjahr hatten wir zu diesem Zeitpunkt bereits 100 Punkte und waren sicher in den Playoffs. Jetzt liegt noch alles in der Luft und wir müssen gewinnen", Blues Goalie Jake Allen

"Sie spielten wie ein deprimiertes Team. Wir wussten, dass es gegen sie schwer wird. Sie hatten einen klasse Forecheck aber wir sind gut damit umgegangen und kamen dank einer klassen Leistung von Oshie zum Sieg", Capitals Goalie Braden Holtby

Was uns morgen erwartet

Ein Highlight des Spieltags wird sicherlich das Rückspiel der Ottawa Senators gegen die Montreal Canadiens sein. Auch wenn sich am Samstag noch die Montreal Canadiens knapp im Canadian Tire Center durchsetzten, die Karten sind am Sonntag im Bell Centre neu gemischt.

Alle Partien vom 19. März 2017:

Columbus @ New Jersey 1:00 PM ET
Florida @ Pittsburgh 1:00 PM ET
Minnesota @ Winnipeg 5:00 PM ET
Colorado @ Chicago 7:00 PM ET
Carolina @ Philadelphia 7:39 PM ET
Ottawa @ Montreal 7:30 PM ET
Los Angeles @ Calgary 9:30 PM ET

Mehr anzeigen