Skip to main content

Spieltag kompakt vom 16. Februar

Sidney Crosby erreicht 1.000sten Punkt, Draisaitl trifft bei Oilerssieg und Greiss glänzt in Lokalderby gegen Rangers

von Marc Rösch / NHL.com/de Autor

Sidney Crosby erlebte einen ganz besonderen Abend. Vor heimischen Kulisse tütete er in der PPG Paints Arena seinen 1.000sten Punkt ein. Doch dies war ihm nicht genug. Beim 4-3 Heimsieg seiner Pittsburgh Penguins gegen die Winnipeg Jets glänzte er mit zwei weiteren Punkten.

Crosby erzielt 1.000sten Punkt bei Penguinssieg

PITTSBURGH -- Pittsburgh Penguins Kapitän Sidney Crosby glänzte beim 4-3 Sieg nach Verlängerung gegen die Winnipeg Jets in der PPG Paints Arena. Nicht nur tütete er seinen 1.000sten Punkt in der nordamerikanischen Eliteliga ein, mit seinem 1.002ten Punkt traf er 21,1 Sekunden vor Ablauf der Overtime zur Entscheidung für seine Farben. Ebenfalls einen großen Anteil am Heimsieg hatte auch Penguins Torhüter Marc-Andre Fleury, der mit 44 Saves brillierte. Connor Hellebuyck, der bei den Jets zwischen den Pfosten stand, konnte 35 Schüsse fangen. Evgeni Malkin (1. Spielminute), Chris Kunitz (7.) und Phil Kessel (54.) erzielten die weiteren Tore für die Hausherren.

Video: WPG@PIT: Crosby legt bei seinem 1000. Kunitz auf

Sechs Oilers treffen gegen Flyers

EDMONTON -- Wie geschmiert lief die Angriffsmaschinerie der Edmonton Oilers beim 6-3 Erfolg im Rogers Place gegen die Philadelphia Flyers. Sechs verschiedene Spieler durften sich vor heimischen Kulisse als Torschützen feiern lassen. Neben Kapitän Connor McDavid (55. Spielminute), der die Liga mit 66 Punkten anführt, waren auch Matt Hendricks (3.), Leon Draisaitl (16.), Jordan Eberle (28.), Ryan Nugent-Hopkins (29.) und Oscar Klefbom (37) erfolgreich. Edmontons Torhüter Cam Talbot parierte 33 Schüsse während sein Gegenüber im Dress der Flyers Michal Neuvirth lediglich 19 Saves machte.

Islanders Derbysieger gegen Rangers

NEW YORK -- Die New York Islander stellten den Lokalrivalen New York Rangers am Donnerstag im Barclays Center ein Bein und gewannen das Derby mit 4-2. Somit erreicht das Team aus Manhattan nach sechs Siegen in Folgen seine Endstation in Brucklin. Nachdem Nick Holden die Gäste nach 6:23 Minuten im ersten Abschnitt in Front brachte, drehten die Hausherren in den folgenden Minuten die Partie. Anders Lee (23. Spielminute), Nikolay Kulemin (44.) und zwei Mal Andrew Ladd (27., 59.) trafen für die Gastgeber. Thomas Greiss parrierte 25 Schüsse für die Islanders, die mit einer Heimbilanz von 8-0-2 aufwarten können. Henrik Lundqvist konnte lediglich 19 Schüsse abwehren.

Video: NYR@NYI: Greiss stoppt Grabners Direktabnahme

Coyotes behaupten sich gegen Kings

LOS ANGELES -- Bravourös meisterten die Arizona Coyotes ihre Aufgabe im Staples Center bei den Los Angeles Kings. Vor allem in der Offensive erwiesen sich die Coyotes beim 5-3 Auswärtssieg durchschlagskräftig. Fünf von lediglich 22 Schüssen der Coyotes fanden ihren Weg ins Tor. Neben Tobias Rieder (6. Spielminute) trafen Brendan Perlini (5., 50.) und Jordan Martinook (55., 59.) jeweils doppelt. Goalie Mike Smith parierte insgesamt 41 Schüsse der unermüdlich anrennenden Kings. Peter Budaj, der das Tor der Hausherren hütete, parierte 17 Schüsse.

Video: ARI@LAK: Rieder zieht zum Tor und trifft

Senators finden gegen Devils zurück in die Erfolgsspur

NEWARK, N.J. -- Die Ottawa hatten am Donnerstag im Prudential Center die richtige Antwort für die Heimniederlage am Dienstag gegen die Buffalo Sabres parat. Mit 3-0 meisterten sie ihre Aufgabe bei den New Jersey Devils mit Bravour. Goalie Mike Condon, der von Beginn an randurfte, hielt mit 21 Saves die Null fest und fuhr seinen bereits fünften Shutout der laufenden Saison ein. Die Verteidiger Dion Phaneuf (39. Spielminute) und Erik Karlsson (57.) sowie Stürmer Kyle Turris (59.) trafen für die Senators, die nun auf einer aussichtsreichen Position in der Tabelle der Atlantic Division liegen. Vier Punkte trennen sie von den führenden Montreal Canadiens, jedoch haben sie drei Spiele weniger absolviert als diese.

Sabres meistern Pflichtaufgabe gegen Avalanche

BUFFALO -- Im Rennen um die Playoffplätze leisteten sich die Buffalo Sabres gegen die Colorado Avalanche keinen Ausrutscher. Im heimischen KeyBank Center fuhren sie einen glatten 2-0 Heimsieg ein. Sam Reinhart (21. Spielminute) und Evander Kane (56.) erzielten die Treffer für die Sabres. Goalie Robin Lehner machte 23 Saves und erreichte seinen zweiten Shutout der laufenden Spielzeit. Allein im Schlussabschnitt parierte er zwölf Schüsse der Avalanche. Avalanche Keeper Calvin Pickard wehrte insgesamt 30 Schüsse ab.

Blues Höhenflug geht weiter

ST. LOUIS -- Die St. Louis Blues setzten sich im Scottrade Center mit 4-3 gegen die Vancouver Canucks durch und bauten ihre Siegesserie auf sechs Spiele aus. Vladimir Tarasenko und Alexander Steen trafen in Überzahl. Magnus Paajarvi und Jori Lehtera bei fünf gegen fünf. Kevin Shattenkirk steuerte drei Torvorlagen zum Heimsieg bei. Goalie Jake Allen machte 18 Saves und verbesserte damit die Bilanz des neuen Coaches Mike Yeo auf 7-1-0. Offensiv wenig Durchschlagskraft zeigten die Devils, die lediglich 21 Schüsse abgaben. Canucks-Keeper Jacob Markstrom konnte lediglich 17 Schüsse parieren.

Video: VAN@STL: Tarasenko aus dem Handgelenk zum Überzahltor

Wild übertreffen Stars

ST. PAUL, Minn -- Einen ungefährdeten Heimsieg fuhren die Minnesota Wild im Xcel Energy Center gegen die Dallas Stars ein. Hinten sicherte Torhüter Darcy Kuemper den Wild am Donnerstag mit 34 Saves den 3-1 Heimsieg gegen die Stars ab. Vorne beförderten Ryan Suter, Erik Haula und Jared Spurgeon die Scheibe in die Maschen des gegnerischen Tores. Cody Eakin erzielte den Ehrentreffer für die Stars, deren Torhüter Kari Lehtonen 23 Schüsse parierte.

Stars des Abends

Sidney Crosby (Pittsburgh Penguins)

Mike Condon (Ottawa Senators)

Connor McDavid (Edmonton Oilers)

Topszene des Spieltags

Standesgemäß setzte Kapitän Sidney Crosby zu seinem 1.000sten Punkt noch einen drauf. In Overtime zog Malkin an Verteidiger Jacob Trouba vorbei in die Gefahrenzone. Nachdem er diesem die Scheibe durch die Beine gesteckt hatte, leitete er das Spielgerät im Fallen per Rückhandpass zu seinem Kapitän weiter. Dieser schob gekonnt in die linke Seite des Tores zur Entscheidung ein.

Gut zugehört

"Er ist ein unglaublicher Spieler. Der Fakt, dass er in 757 Spielen 1.000 Punkte erzielte, ist der Beweis dafür, was er für ein Spieler, Charakter und Person ist. Er mag den Wettkampf, er liebt es zu gewinnen", Penguins Coach Mike Sullivan über seinen Kapitän Sidney Crosby

"Das war peinlich, sieben Tore bei der 7-1 Niederlage am Dienstag in Toronto. Wir mussten antworten und das haben wir heute Abend richtig gut gemacht", Islanders Stürmer Anders Lee

Was uns morgen erwartet

Nachdem Sidney Crosby gegen die Jets seinen Meilenstein erreichte, geht für ihn und seine Penguins der NHL-Alltag am Freitag weiter. Sie gastieren in der Nationwide Arena bei den Metropolitan Division Kontrahenten Columbus Blue Jackets. Die Blue Jackets fertigten zuletzt am Mittwoch die Toronto Maple Leafs mit 5-2 ab.

Alle Partien vom 17. Februar 2017:

Pittsburgh @ Columbus 7:00 PM ET
Colorado @ Carolina 7:30 PM ET
Florida @ Anaheim 10:00 PM ET

Mehr anzeigen