Skip to main content

6.10. Spiel-Vorschau: Global Series im Fokus

Die Oilers treffen im Rahmen der NHL Global Series in Göteborg auf die Devils, während die Saison in Nordamerika Fahrt aufnimmt

von Christian Göbel @DocGoebel / NHL.com/de Autor

Die NHL-Saison 2018/19 nimmt immer mehr Fahrt auf und mit der NHL Global Series 2018 bekommen die Fans in Europa einen Leckerbissen zum Saisonauftakt serviert. Das Duell zwischen New Jersey Devils und Edmonton Oilers wird im Fokus liegen. Im Duell der beiden Teams aus Florida wollen die Tampa Bay Lightning und die Florida Panthers als Sieger vom Eis gehen. Die erfahrenen Pittsburgh Penguins empfangen die Montreal Canadiens mit ihren jungen Wilden und die Calgary Flames wollen sich an den Vancouver Canucks für die Niederlage im Auftaktspiel revanchieren.

Fünf Aspekte auf die es zu achten gilt:

Wer gewinnt bei der NHL Global Series 2018 in Göteborg?

Für die New Jersey Devils und die Edmonton Oilers beginnt die Saison mit dem ersten Highlight. Die NHL macht halt in Europa und der Saisonauftakt der beiden Teams findet im Scandinavium in schwedischen Göteborg statt. Im Duell der deutschsprachigen Stars treffen die deutschen Leon Draisaitl und Tobias Rieder für die Oilers auf die Schweizer Nico Hischier und Mirco Müller von den Devils. Die Ergebnisse der Vorbereitung sprechen hierbei klar für die Oilers. Die Mannschaft um Top-Stürmer Connor McDavid konnte sieben der acht Partien gewinnen, darunter der Erfolg nach Verlängerung gegen die Kölner Haie aus der Deutschen Eishockey Liga. Die Devils starten mit einer 2-2-2 Bilanz aus der Preseason in den Ligaalltag. Wie die Oilers konnten auch die Devils bei einem europäischen Top-Club im letzten Vorbereitungsspiel nach Verlängerung siegen. Der SC Bern aus der Schweizer Nationalliga A musste sich mit 3:2 geschlagen geben. Für die Partie zwischen Edmonton und New Jersey am Samstagabend wird es spannend sein, wer die Vorbereitung besser genutzt hat und so das schwedische Publikum für sich gewinnen wird.

Video: Leon Draisaitl fokussiert auf den Saisonstart

Wer legt im Kampf um den Governor's Cup vor?

Die Rivalität der Florida Panthers und der Tampa Bay Lightning liegt schon allein in der regionalen Nähe begründet. Die Saisoneröffnung für beide Teams in der Nacht auf Sonntag findet in Tampa statt und bietet den Mannschaften die Chance, sich im Kampf um den Governor's Cup, den der Sieger der Serie in der regulären Saison beanspruchen kann, einen Vorsprung zu verschaffen. Dieser Cup hat zwar keinen Stellenwert, wie die NHL-Titel, doch geht es gerade für die Fans der beiden Teams um das Prestige und die Vormachtstellung im Sunshine State. Die Vorbereitung auf die NHL-Saison lief für beide Teams durchwachsen. Die Lightning konnten vier der sieben Partien für sich entscheiden und mussten dreimal als Verlierer das Eis verlassen. Für Florida lief es genau anders herum. Die schlagkräftige Offensive aus Tampa Bay blieb über den Sommer nahezu unverändert, so dass sich die Panthers auf schwierige Aufgaben in der eigenen Zone einstellen können. Sollte Florida Nikita Kucherov und Steven Stamkos in den Griff bekommen, stehen die Chancen auf einen Erfolg und die Führung im Governor's Cup nicht schlecht.

Erfahrung oder Jugendwahn?

Die Pittsburgh Penguins empfangen als im Durchschnitt zweitältestes Team der Liga die Montreal Canadiens, deren junge Garde bei der knappen Auftaktniederlage gegen die Toronto Maple Leafs überzeugen konnte. 28,04 Jahre sind die Penguins im Schnitt alt und können auf die Erfahrung von zwei Stanley Cups zurückgreifen. Der Champion von 2016 und 2017 startete mit einem 7:6-Overtime-Erfolg gegen die Washington Capitals in die Saison und konnte so eine erste kleine Revanche für das Playoff-Aus in der vergangenen Saison nehmen. Mit den Canadiens gastiert ein Team in Pittsburgh, dass sich für eine Neuausrichtung entscheiden hat. Max Pacioretty und Alex Galchenyuk kehrten der frankokanadischen Metropole den Rücken und wurden durch Max Domi und Tomas Tatar ersetzt. Jesperi Kotkaniemi, der Erstrundenpick der Canadiens, konnte sich in den Kader spielen und gemeinsam mit Domi in der ersten Partie überzeugen. Die beiden Talente stehen für eine neue Ära in Montreal und im Duell gegen die erfahrenen Penguins wird sich zeigen, ob jung oder alt die Nase vorne hat.

Video: WSH@PIT: Letang gelingt Powerplaytor in OT

Findet Vegas zurück zur Form der Vorbereitung?

Für die Las Vegas Golden Knights geht es im Gastspiel bei den Minnesota Wild darum, die Leistung aus den Vorbereitungspartien abrufen zu können. Mit sechs Siegen aus sieben Matches begannen die Golden Knights dort, wo sie vergangene Spielzeit aufgehört hatten. Die Überraschungsfranchise von 2017/18 schien auf dem richtigen Weg zu einem weiteren erfolgreichen Jahr. Der Saisonstart gegen die Philadelphia Flyers missglückte jedoch deutlich und so steht bisher nur eine 2:5-Pleite für die Glücksspielstädter in den Büchern. Der Gegner am Samstag sind die Wild, deren Vorbereitung mit nur zwei Siegen aus sieben Partien schwach ausfiel. Der Saisonstart bei gegen die Colorado Avalanche ging folgerichtig mit 1:4 schief und der Druck auf die Wild wächst. Für Vegas ist die bereits jetzt angeschlagene Truppe aus Minneapolis ein guter Gegner, um in die Form aus der Preseason zu kommen.

Glückt Calgary die Revanche?

Die Saison startet für die Calgary Flames ungewöhnlich, empfangen sie doch binnen drei Tagen gleich zweimal die Vancouver Canucks. Das erste Duell der beiden kanadischen Teams konnten die Canucks mit 5:2 für sich entscheiden. Herausragender Spieler für Vancouver war Rookie Elias Pettersson, der seine Mannschaft mit einem Tor und einem Assist auf die Siegerstraße brachte. Die Flames bissen sich am starken Goalie der Canucks, Jacob Markstrom, die Zähne aus und mussten trotz optischer Überlegenheit die Niederlage verkraften. Die Revanchegelüste Calgarys dürften nach dem glücklichen Sieg Vancouvers groß sein und dank des Spielplans bietet sich direkt die Chance diese zu stillen.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Die weiteren Spiele vom Samstag:

Winnipeg @ Dallas
Die Winnipeg Jets gastieren bei den Dallas Stars und wollen nach dem 5:1-Erfolg im Auftaktmatch den zweiten Sieg einfahren. Dallas siegte in der ersten Partie mit 3:0 und wird versuchen, die weiße Weste so lange wie möglich zu behalten.

NY Rangers @ Buffalo
Der Tabellenletzte der vergangenen Saison, die Buffalo Sabres empfangen die New York Rangers im heimischen KeyBank Center. Beide Teams konnten in der Vorbereitung drei Siege einfahren. Für die sich im Neuaufbau befindenden Rangers gilt es als Team zusammenzuwachsen und erste Erfolge einzufahren.

Ottawa @ Toronto
In einem kanadischen Duell reisen die Ottawa Senators zu den Toronto Maple Leafs. Im zweiten NHL-Spiel seit dem Abgang von Erik Karlsson wollen die Senators den Maple Leafs die erste Niederlage der Saison beibringen. Besonderes Augenmerk sollte Ottawa auf den Doppeltorschützen des ersten Spieltags, Auston Matthews, legen.

Video: MTL@TOR: Matthews zweites Tor zum OT-Sieg

Nashville @ NY Islanders
Im Barclays Center treffen die New York Islanders auf die Nashville Predators. Beide Mannschaften konnten ihre Eröffnungsbegegnungen erfolgreich gestalten und mit einem Tor Vorsprung gewinnen. Nashville möchte nach dem Sieg gegen die Rangers einen weiteren Sieg in New York einfahren und auch die Islanders schlagen.

Chicago @ St. Louis
Nach der 5:1-Klatsche im ersten Saisonspiel sinnen die St. Louis Blues beim Heimauftakt gegen die Chicago Blackhawks auf Wiedergutmachung. Für die Blackhawks dürfte der deutsche Dominik Kahun erneut in der ersten Formation auflaufen.

 

[Ähnliches: Kahun stürmt neben Toews und DeBrincat]

 

Anaheim @ Arizona
Die Arizona Coyotes empfangen nach der 3:0-Auftaktniederlage die Anaheim Ducks und wollen einen Fehlstart vermeiden. Nach der erfolglosen Spielzeit 2017/18 soll in Arizona alles besser laufen, doch dafür muss eine Leistungssteigerung gegen die Ducks folgen.

Philadelphia @ Colorado
Im Pepsi Center in Denver treffen die Colorado Avalanche auf die Philadelphia Flyers. Beide Kontrahenten gewannen ihre Auftaktspiele mit drei Toren Differenz und möchten nun den erfolgreichen Saisonstart fortsetzen.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.